Frage von lansing1996, 39

Gibt es irgendwelche finanziellen Hilfen?

Ich habe mich bei allen Unternehmen in meiner Gegend beworben, für Berufe, die für mich in Frage gekommen wären. Leider bekam ich nur Absagen, da ich so schlechte Noten habe (10. Klasse Realschule: Deutsch 4, Mathe 6, Englisch 6,... ) Ich war bis zur 8. Klasse wirklich gut, bin aber in der 9. mit den Lehrern nicht klar gekommen und wurde total schlecht in der Schule, sodass ich sitzenbleiben musste. Das Klassewiederholen war so demütigend für mich, dass ich psychisch am Ende war und es mich 9. und 10. Klasse jeden Morgen gewürgt hat und mich übergeben musste. Ich hatte daher auch sehr viele Fehltage und bin in der 10. Klasse noch viel schlechter geworden (Noten waren so schlimm, dass sie gar nicht mehr schlimmer sein hätten können). Ich habe keine Ausbildung gefunden (habe alle Absagen auch bei der Agentur für Arbeit vorgelegt), Ausbilder teilten mir mit, dass sie mich mit meinen Noten nicht nehmen können, da eine Ausbildung für Arbeitgeber sehr viel kostet und sie lieber gar keinen in diesem Jahr ausbilden, statt jemanden, bei dem sie nicht an eine erfolgreiche Ausbildung glauben. Nun bin ich momentan leider finanziell von meiner Mama abhängig. Kann ich denn gar keine finanziellen Hilfen beantragen? Irgendwas müsste man doch (wenigstens ein bisschen was) bekommen? Ich bekam außerdem ein Schreiben zugesandt, indem irgendetwas steht, dass ich von der Rentenversicherung ausgetragen wurde.

Antwort
von wilees, 16

Für was und in welchem Zusammenhang möchtest Du finanzielle Unterstützung?

Wo und wovon lebst Du jetzt? Und wie alt bist Du?

Kommentar von lansing1996 ,

finanzielle Unterstützung für mein Leben, Kleidung, Essen, alles kostet etwas. Davon kommt komplett meine Mama für mich auf und ich wohne bei ihr, ich bin 20 Jahre. Wie ist das rechtlich, muss meine Mama für mich aufkommen, bis sie selbst kein Geld mehr hat? Ich fühle mich schlecht davon, so von meiner Mama abhängig zu sein und sie so "ausnutzen" zu müssen.

Kommentar von wilees ,

Sorry aber warum sollte hier der Steuerzahler in irgendeiner Form für Dich aufkommen. Wenn Du Dich so schlecht fühlst, suche Dir bitte umgehend einen Job. Es gibt duchaus Jobs für Menschen ohne Qualifikation.

Erst einmal gilt, dass Deine Mutter bzw. Deine Eltern für Dich bis zur Vollendung des 25. Lenbensjahres zuständig sind - außer sie schmeißen Dich raus.

Kommentar von lansing1996 ,

Darf sie mich denn einfach so rausschmeißen? Sie muss ja für den Unterhalt aufkommen, weil ich sonst auf der Straße leben müsste. Ich würde nicht mal einen solchen Beruf bekommen, da mir körperlich alles gleich zu anstrengend ist, Kreislaufprobleme komme und daher nicht richtig mitanpacken kann. Ich will ja nicht von Staat ein Leben lang abhängig sein, aber bis ich was gefunden habe, kann man da denn nichts beantragen (vorrübergehend, Bafög?) Wenn das Geld nicht für meine Mama und mich reicht, dann muss meine Mama also ihr von den Eltern geerbtes Haus verkaufen und wir müssten in eine kleine Mietswohnung ziehen?

Kommentar von Seanna ,

Bafög? Dir ist klar, dass das Berufsausbildungsförderung ist, die man logischerweise nur IN der Berufsausbildung bekommt?!

Kommentar von wilees ,

Bafög gibt es während eines Studiums oder in einer weiterführenden Schule.

Ja sie darf Dich jederzeit rauswerfen, speziell wenn Du Dich nur auf der faulen Haut ausruhst.

Kommentar von lansing1996 ,

und was wäre, wenn sie mich rauswirft? Ich dachte, in Deutschland muss niemand auf der Straße leben. Ich würde mich niemals "ausruhen", im Gegenteil, mir geht dass alles sehr an die Nerven, dass ich nichts verdiene. 

Kommentar von wilees ,

Dem Anschein nach nicht genug, denn sonst hättest Du längst - zumindest auf geringfügiger Basis - einen Job und würdest nicht den lieben Gott einen guten Mann sein lassen.

Wenn sie Dich rauswirft, mußt Du halt aktiv werden und Dir eine Bleibe suchen.

Antwort
von Seanna, 14

Abschluss nachmachen und Job annehmen.

Warum SOLLTE die Allgemeinheit da zahlen?

Solang du keine Ausbildung abgeschlossen hast, sind die Eltern zum Unterhalt verpflichtet und da du dort noch lebst, warum muss da jetzt jemand zahlen was vorher auch so ging?

Wenn ihr mehr Geld braucht oder du Schuldgefühle hast, geh arbeiten und tragen was bei. Wie jeder andere auch.

Versteh die Kids heute nicht... Staat soll statt Arbeit zahlen?!

Kommentar von lansing1996 ,

Bitte lies den Text genau, ich finde mit diesen Noten keine Ausbildung und keinen Job. Den Abschluss kann ich nicht mehr nachmachen (siehe oben)

Mir ist nicht bekannt, dass meine Eltern ein Leben lang für mich aufkommen müssen. Wenn ich später nur einen 300 € - Job habe und das Geld nicht reicht und bin z. B. 30 Jahre und habe eigene Kinder, muss dann auch meine Mama für mich aufkommen?

Wie ist das gesetzlich genau?

Kommentar von wilees ,

Es ist jetzt Deine Aufgabe Dich zu bewegen. Gehe zum AA und lasse Dich beraten, welche Fördermaßnahmen es gibt, dass Du den notwendigen Abschluß bekommst, um einen Ausbildungsplatz zu finden.

Allein der folgende Satz ist "abenteuerlich".

Wenn ich später nur einen 300 € - Job habe und das Geld nicht reicht und bin z. B. 30 Jahre und habe eigene Kinder, muss dann auch meine Mama für mich aufkommen?

Es ist nicht die Aufgabe dieses Forums Deine Harz 4 Karrriere vorzubereiten, oder Dir den Weg dafür aufzuzeigen.

Gibt es psychische Defizite, dann begib Dich in therapeutische Behandlung.

Kommentar von lansing1996 ,

Der Satz ist nicht abenteuerlich, wenn ich keine Ausbildung finde, sondern nur Hilfsarbeiterin, dann verdiene ich ja nicht mehr! 

Ich will ja nicht von Staat ein Leben lang abhängig sein, aber bis ich was gefunden habe, kann man da denn nichts beantragen (vorrübergehend, Bafög? - ich finde es sogar eklig, auf Dauer von Staat zu leben, dass ist das letzte was ich will - mit tut meine Mama leid, wenn sie ihr ganzes Hab und Gut für mich verkaufen muss, damit wir beide über die Runden kommen) Wenn das Geld nicht für meine Mama und mich reicht, dann muss meine Mama also ihr von den Eltern geerbtes Haus verkaufen und wir müssten in eine kleine Mietswohnung ziehen?

Kommentar von wilees ,

Bevor das geschieht, sollte sie Dich schnellstens vor die Tür setzen.

Kommentar von Seanna ,

Einen Job zb Regale einräumen, Putzen, Kiosk etc findet man immer. Mindestens mal 400€. // Jeder kann den Abschluss nachmachen - sehe da keinen Hinderungsgrund. Abendrealschule zb. // Nicht ein Leben lang, aber durchaus bis 27 (meine 27..). // Danach kommt zwar die Allgemeinheit auf (H4) aber das ist nicht viel und das bekommst du auch nur in eigener whg und du willst doch kaum deinen Kindern so ein Vorbild sein, nie arbeiten zu gehen?!

Kommentar von lansing1996 ,

Ich will ja jetzt auch noch keine Kinder, natürlich will ich arbeiten! 

Mir geht es jetzt hauptsächlich nur um das Hier und Jetzt: Mir tut meine Mama leid, wenn sie alles für mich opfern muss. Sie ist Hausfrau, das Geld wird weniger... von was sollen wir dann leben? Sie hatte sich das Geld, was sie eigentlich alles schon angelegt hatte, für sich, für später, fürs Alter.

Kommentar von Miriam2k2 ,

@Seanna

Schonmal daran gedacht, dass viele Menschen (evtl. auch du..) nur "Sklaven" des Systems sind?

Nur weil der Staat sagt, man soll arbeiten gehen, soll man dies auch tun? Wenn die Bundesregierung morgen sagen würde, alle Bürger sollen von der Klippe springen, machst du das dann auch??

Kommentar von Seanna ,

Ich arbeite nicht, weil der Staat mir das sagt, sondern zum einen weil ich meinen Beruf gerne ausübe und zum anderen weil ich mich selbst finanzieren möchte. // Und wer sollte das Leben auch sonst finanzieren? Der Staat? Da muss aber erst mal jemand arbeiten damit der irgendwas zahlen kann. // Wie stellst du dir das denn vor?

Kommentar von Miriam2k2 ,

Naja, wir leben ja in einer dystopischen Gesellschaft (Überwachungsstaat etc..), und man müsste garnicht viel arbeiten, denn vieles wird überproduziert, welches man dann exportieren muss, um es wieder "loszuwerden". Ich weiss nicht, ob du dich mit Politik auskennst, aber ich finde die Karl-Marx- Vision viel besser als die jetzige Staatsform. Denn wir leben in einem System, wo andere Menschen ausgebeutet werden, und das möchte ich nicht unterstützen.

Antwort
von Gnubbl, 19

Da du mit diesen Noten keinen Abschluss bekommen wirst, würde ich dir empfehlen einen Außerschulischen Realschulabschluss zu machen. Schau doch mal bei Google oder frag beim Schulamt in deiner Stadt nach. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Für ein bisschen Geld kannst du während dieser Zeit ja einen Aushilfsjob annehmen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten