Gibt es irgendein Gen, das dominanter als das Schimmelgen ist (Pferdefarben)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei der Kombination reinerbiger Schimmel und Nicht-Schimmel beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass ein farbiges Fohlen kommt, 50 %. "Mischerbige" Schimmel gibt es sozusagen nicht, denn wenn ein Pferd schimmelt, hat es das Schimmelgen und gibt es zu 50 % weiter.

Wenn ein Fohlen aus dieser Kombination Schimmel wird, hat es auch das Schimmelgen und gibt das weiter (zu 50 %).

Dass die meisten Fohlen mit einem Schimmel-Elternteil auch Schimmel sind, kann rechnerisch nicht stimmen, da aber kein Pferd 100 Fohlen bekommt, wobei man rechnerisch 50 Nicht-Schimmel bekommen müsste, scheint uns das nur so. Ich kenn aber durchaus Fohlen, die farbig bleiben, trotz einem Schimmelelternteil.

Dieses Gen wirkt auch auf definitiv jeder Farbe, daher kann es keine geben, die dominanter ist, zumal es eben ein Faktor für jede Farbe ist, und an sich keine eigene Farbe. Und alle Apfelschimmel werden auch grau, es hellt sich also nicht die Farbe auf (hellrot statt fuchsfarben). "Farbige" Apfelschimmel haben nur noch einige Haare in der Grundfarbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
03.03.2016, 13:25

ich glaube, ein reinerbiger Schimmel bekommt mit jedem Pferd, egal welche Farbe es hat, nur Schimmelnachkommen. Wenn ein Schimmel mit einem farbige Partner ein farbiges Fohlen bekommt, kann dieser Schimmel nicht reinerbig sein.

0
Kommentar von Aristella
04.03.2016, 15:09

Ein reinerbiger Schimmel gibt sein Schimmelgen zu 100% weiter - da ist dann definitiv jedes Kind ebenfalls Schimmel (abhängig vom zweiten Elternteil rein- oder mischerbig).

Nachdem du vom Aussehen eines Schimmels nicht sagen kannst ob er rein- oder mischerbig ist, stimmt die Aussage "die meisten Nachkommen eines Schimmels sind ebenfalls Schimmel" schon - wenn man von einer gleichmäßigen Verteilung von rein- und mischerbigen ausgeht, kommt man auf eine 75%ige Wahrscheinlichkeit eines Schimmelkindes.

0