Frage von Hamsterfragen05, 95

Gibt es Internet-Stalking?

Hallo,

ich das Gefühl, über meine Mail-Adresse und meinen Namen im Internet regelrecht gestalkt zu werden.

Mal zur Vorgeschichte: Ich bin 12 Jahre alt, und habe vor ein paar Monaten eine Webseite zum Thema Zwerghamster erstellt. Nebenbei noch eine aus Spaß und noch eine über Hamster (Ähh, ja... :D). So. Was da so das Rechtliche anging, hatte ich natürlich kein Plan. Also hab ich mal großzügig die Bilder aus dem Internet genommen. Also damit das Copy-Right verletzt. (Sagt man das so? Glaub ja - auch egal.)

Naja, habe auch mein Impressum angegeben, also Straße, Name, und E-Mail Adresse.

Und da fing es an. Eines Tages erhielt ich dann eine Mail, wo drin stand, dass ich die Bilder geklaut hätte. Naja, ist ja richtig. Dort stand aber auch, dass die Eigentümer des Bildes benachrichtigt werden, und der Mann, der mir die Mail schickte, meine Kontaktdaten behalten werde.

Also alle Bilder entfernt, und Seite erstmal vom Netz geholt. (Hatte ja keine Bilder mehr...)

Da waren ja noch zwei weitere Seiten. Also wieder die Nachricht vom selben Mann ein paar Tage später, ich hätte wieder geklaut. Also hat er über meinen Namen und sowas im Internet gesucht, um Seiten von mir zu finden.

Das ging dann soweit, dass ich selbst auf Facebook schon beobachtet wurde. Natürlich wurde ich auch da benachrichtig.

Ist das schon stalking?

LG

PS: Die Bilder sowie Webseiten habe ich alle vom Netz genommen.

Antwort
von uservorfuehrung, 6

Das ist kein Stalking. Du solltest froh sein, dass du noch keine Unterlassungserklärung bekommen hast. Diese sind normalerweise recht teuer.

Antwort
von qugart, 53

Das hat mit Stalking nix zu tun. Du hast eben gegenn Urheberrecht verstoßen und jemand hat dich drauf aufmerksam gemacht.

Antwort
von liveformusic5, 17

12 Jahre? Junge bleib mit deinen Jungen Jahren vom Internet fern... wenn du wüsstest was sich da alles versteckt oder was mit dem Internet alles gemacht werden kann... (Deepweb ausgeschlossen!!)

Ernsthaft: halt dich vom Netz fern und spiele draussen weiter. Du bist noch so Jung, kannst dich auch später noch im Internet rumtreiben...

MfG
(Nicht böse sein aber ist mein voller Ernst)

Antwort
von FileHacker, 53

Wieso? Wieso...stellt man seine Adresse ins Internet? Dann ist es natürlich nicht, ausgeschlossen dass du gestalkt wirst. Sei zufrieden solange bei dir keiner auftaucht zuhause^^.

Antwort
von sodiumChlorate, 19

das hat nichts mit stalking zu tun. 

Antwort
von NormalesMaedche, 57

Vielleicht solltest du einfach deinen Namen uns vor allem deine Adresse nicht ins Internet stellen?

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Impressumspflicht?

Kommentar von FileHacker ,

Nein. Ist nicht Pflicht solange du keine Sachen im Internet verkaufst.

Kommentar von qugart ,

Das ist natürlich Käse. Man muss nicht etwas verkaufen um der Impressumspflicht zu unterliegen.

Kommentar von Larnas ,

Die greift hier nicht, soweit ich mich erinnern kann.

Kommentar von qugart ,

Auch das ist Käse. Ohne die Homepage zu kennen, kann man nicht sagen, ob Impressumspflicht besteht oder nicht.

Kommentar von Larnas ,

Solange die Website privat ist, und keine Werbebanner etc. zu erkennen sind, sehe ich da kein Problem.

Kommentar von FileHacker ,

Lies dir dass doch bitte durch: https://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/209.html#a3

Dann weißt du dass das was ich erzählt hab doch kein Käse ist.

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Doch, ich zitiere auch Erecht24:

Rein private Webseiten sind zunächst von der Impressumspflicht ausgenommen. § 5 TMG spricht von geschäftsmäßigen Online-Diensten, die ein Impressum benötigen. Auch § 55 RStV geht davon aus, dass bei Webseiten, die ausschließlich persönlichen oder familiären Zwecken dienen, kein Impressum notwendig ist. Hier gibt es aber zwei Punkte zu beachten:

Zum einen ist die Rechtsprechung sehr streng bei der Einordnung einer Website in Bezug auf unternehmerisches bzw. geschäftsmäßiges Handeln. Schon ein Werbebanner oder die Teilnahme an einem Affiliat-Programm kann dazu führen, dass eine Website nicht mehr als rein privat gilt. Wer also Werbebanner oder Partnerprogramme auf seiner Seite laufen lässt, sollte ein Impressum aufnehmen. Dies gilt auch, wenn mit der Werbung keine oder minimale Umsätze generiert werden.

Rechtlich noch nicht geklärt ist auch der Bereich der journalistischen Artikel oder redaktionellen Inhalte im Internet. Auch Blogger und Forenbetreiber sollten deshalb über ein Impressum verfügen.

Und das hatte ich mit der Werbung.

Kommentar von FireCubx ,

Und wer kontrolliert das bei einer privaten Homepage?

Richtig niemand.

Kommentar von NormalesMaedche ,

Aber es kann doch nicht einfach jeder sehen wo das Mädchen wohnt.

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Ähh... Ja.. schon.... Bin 12 hehe :D





Und ein Junge.... ^^

Kommentar von NormalesMaedche ,

Moment mal...du bist das? Ich hätte nie gedacht, dass du erst 12 bist. Es kann doch nicht jeder sehen wo du wohnst oder?

Kommentar von NormalesMaedche ,

Ups....doppelt ups😅 Für mich hat sich das so angehört, als hättest du auf deine Website geschrieben wo du wohnst. Aber eigentlich darf das doch nicht einfach jeder sehen können oder?

Kommentar von Hamsterfragen05 ,

Ja, habe ich.. Hätte auch jeder sehen können, der auf Impressum geklickt hat... 

Kommentar von NormalesMaedche ,

Ich finde da immer nur Kontaktdaten. Email, eventuell Telefon, Stadt,hab aber noch nie ne Straße gesehn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community