Gibt es in ein paar Jahren wahrscheinlich eine Armutphase in Deutschland und wird das wahrscheinlich je wieder besser?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir schlittern gerade in eine Armutsphase hinein und die Geschwindigkeit des Schlitterns wird immer größer.

Schuld daran ist, dass unsere Regierung die Probleme der halben (oder auch der ganzen) Welt lösen möchte und die Probleme der indigenen Bevölkerung ignoriert. Dafür gibt man das Geld aus, das anderen Ortes fehlt.

Typisch dafür ist die Rentensituation. Oder am anderen Ende der Altersskala die Beschäftigungssituation der jungen Leute. Unbezahltes Praktikum, auf ein oder zwei Jahre befristete Arbeitsverträge sind heute die Regel und verhindern eine sinnvolle Lebensplanung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlliBjoern
28.10.2016, 23:30

Die gesetzliche Rentenversicherung wird nach dem Umlageverfahren finanziert, d.h. aus den Beiträgen. Es gibt auch die sog. "Nachhaltigkeitsrücklage", aber im Wesentlichen sind die Beiträge entscheidend. Die aktuelle demographische Lage (Anstieg der Bevölkerungsanteile >60 Jahre, aber relativ gesehen dazu weniger junge Leute, die nachkommen) führt dazu, dass mehr ausgegeben werden muss, aber zugleich auch die Einnahmen sinken gegenüber früher.

Die oft gehörte Behauptung, dass die Ausgaben in dem anderen erwähnten Bereich ursächlich sind für die Probleme im Rentenbereich, geht an der Realität vorbei. Es gibt nicht den einen Topf, in den alles Geld reingeht, und aus dem alles bezahlt wird.

0

Die hat es bereits.
Waren im Jahr 2012 noch 0,5% Rentner von HartzIV im Alter abhängig, waren es im Jahr 2015 bereits 3%.

Belief sich das Niveau der gesetzlichen Rente 2012 noch bei 47%, sind es 2015 noch 45%.
Ein sich nach unten bewegende Spirale, Tendenz weiter fallendes Rentenniveau.

Seit Einführung von HartzIV, Urheber die SPD, liegt der Schwerpunkt der Sozialpolitik darauf, dass Vermögen zu verbrauchen ist.
"Gönn Dir was, auch wenn Du in Not bist, denn was Du schon wenn Du erst tot bist."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Armutsphase gibt's seit Jahrzehnten. und nein, es wird nicht besser 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn nichts passiert, wird es nicht besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In ein paar Jahren? Wir sind mitten drin auch wenn es allen angeblich immer besser geht. Komischerweise habe ich damals nie Rentner gesehen, die Flaschen gesammelt haben oder noch (wie letztens bei mir) mit gut 70 Paletten ankarren vom Baumarkt weil sie sich was dazu verdienen müssen. Der arme Kerl, eigentlich war bis in die Wohnung ausgemacht, hab ihn nur abladen lassen, nur irre hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?