Gibt es in Deutschland einen Mangel an Polizei-Personal?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

An einem einzelnen Ereignis kann man das nicht festmachen. Gerade bei besonderen Lagen sind in aller Regel ausreichend Kräfte vor Ort.

Was aber Fakt ist das die Polizei im Allgemeinen chronisch unterbesetzt ist. Die meisten Beamten schieben einen Berg an Überstunden vor sich her. Neben der Polizeigewerkschaften sehen das mittlerweile auch Andere so.

Der Fehlbestand wird sich auch nicht so einfach abbauen lassen weil oft nicht mal genug geeignete Bewerber gefunden werden.

http://www.huffingtonpost.de/2016/01/15/personalmangel-spitzt-sic_n_8970770.html

Mal ein Beispiel aus der Praxis. Bei einem schweren Unfall auf einer Bundesstraße kommt zur Unfallaufnahme ein einzelner Beamter. Der soll die Unfallaufnahme machen und die Strasse sperren. Das kann der natürlich nicht gleichzeitig. Also was passiert die Feuerwehr hilft aus und sperrt die Strasse.

Alles Gut? Denkste. Die Feuerwehrleute sind Freiwillige die von ihrer Arbeitsstelle zum Einsatz gekommen sind und dort jetzt fehlen. Da freut sich der AG bestimmt nicht. Und die Feuerwehr darf, außer in Bayern, nur sperren nicht regeln. Folge es bildet sich ein elender Stau und es gibt Verspätungen und gefrustete Fahrer. Aber so was taucht ja dann in keiner Statistik auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die deutschen Politiker haben seit Jahren unter dem Deckmäntelchen "demografische Entwicklung" die Zahl der Polizisten auf der Straße immer weiter reduziert, im Gegenzug aber die Wasserköpfe vergrößert. Dadurch sank die Polizeipräsenz immer weiter. 

Also ja, es gibt zu wenig Polizisten. Einen Personalmangel gäbe es aber nur, wenn sehr viele Planstellen unbesetzt geblieben wären, das ist aber nicht der Fall, es fehlen aber Planstellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss sich nur anschauen, wie viele Überstunden praktisch alle Polizisten vor sich her schieben, um die Frage ganz klar bejahen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie bei anderen Behörden, wurde das Personal auf ein Minimum heruntergefahren.

Schließlich ist es alles andere als normal, daß man beispielsweise in Berlin 6 bis 10 Wochen auf einen Termin beim Bürgeramt warten muß. Und daß, obwohl man verpflichtet ist, sich am neuen Wohnort binnen 2 Wochen anzumelden.

Kaputt sparen nennt man so etwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass die Polizei chronisch unterbesetzt ist, ist seit vielen Jahren allseits bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung