Frage von Lyriker87, 155

Gibt es in der SPD wirklich niemanden, der hinreichend charismatisch ist und Gabriel als Kanzlerkandidat ersetzen könnte?

Antwort
von Lennister, 87

Ich denke, "Charisma" ist der falsche Begriff. Welche von den Personen, die in den letzten paar Jahren Dank ihrer Beliebtheit Wahlen gewonnen haben- Merkel, Olaf Scholz, Malu Dreyer, Winfried Kretschmann- würdest du denn charismatisch nennen?

Genau: Keine. Klassisches Charisma ist unwichtig, wichtig ist Beliebtheit.

Und hier ist bei der SPD die Sache klar: Gabriel ist ziemlich unbeliebt, was sicher eine der Ursachen der momentanen Schwäche der SPD ist.

Steinmeier dagegen ist sehr beliebt, deutlich beliebter als die Kanzlerin. Er muss es also machen.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 28

Man sollte der SPD wünschen, dass sie eine Persönlichkeit findet, die statt "Charisma" endlich einmal Verstand und Gewissen vorweisen kann!

MfG

Arnold

Kommentar von earnest ,

Grundsätze wären auch was Feines ...

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Ohhhh, "Grundsätze", ein Wort mit geringer Bedeutungsfülle in der heutigen Zeit.  :-))

Aber um Grundsätze zu fassen und sie auch konsequent zu verfolgen - Adenauer sprach in diesem Zusammenhang von "Stetigkeit" (das Wort kennt heute auch keiner mehr  :-/ ) -, bedarf es ganz sicher des Verstandes!

Kommentar von earnest ,

Auch um sie zu meiden wie der Teufel das Weihwasser, bedarf es des Verstandes. Siehe zum Beispiel Gas-Gerd Schröder, den Genossen der Bosse - dem wohl niemand den Verstand absprechen kann, wohl aber so gut wie jeden Grundsatz.

Es sei denn, man betrachtet hemmungslosen Opportunismus als Grundsatz.

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Ob Gas-Gerd wirklich über Verstand in erwähnenswertem Maße verfügt, nun, darüber könnte man disputieren.

Jedenfalls sehe ich für einen guten Politiker eine Einheit von "Verstand und Gewissen" (s. o.) als unabdingbar an. Und an Gewissen mangelt es dem Freund aller lupenreinen Demokraten allerdings sehr.

Antwort
von Ifosil, 81

Gibt es bestimmt, doch das wäre mit Sicherheit ein echter Sozialdemokrat und das will die SPD scheinbar gar nicht.

Antwort
von mguenther5, 86

Lutz van der Horst ist vor kurzem eingetreten.

Antwort
von reverse999, 79

Och, ich weiß nicht. Die Kraft hätte glaube ich das Zeug dazu

Antwort
von voayager, 55

Nein gibt es nicht, die sPD ist ein Verein der Pfeifen !

Antwort
von Realito, 46

Wenn man heute sarkastisch wäre, könnte man meinen, wozu man noch die SPD braucht, wenn es schon die Linke gibt!   Es ist nicht alleine Gabriel das Problem, sondern die angstgeleitete Machtverlust der SPD, was sie immer öfter zum grossen Koalitionen treibt und damit die eigenen Wähler immer mehr verunsichert. Die Zukunft siehr sehr düster aus!

Antwort
von whabifan, 48

Brigitte Zypries könnte es doch machen oder?

Antwort
von Wolli1960, 30

Der einzige in der SPD, der ab und zu Klartext redet, ist Thilo Sarrazin. Und der ist innerhalb der SPD kaltgestellt, da seine Theorien nicht unumstritten sind.

Kommentar von Lennister ,

Thilo Sarrazin ist kein "Klartextredner", sondern ein Hetzer, der davon lebt, rassistische Thesen zu verbreiten. 

Kommentar von Wolli1960 ,

So, so, Leute, die anderer Meinung sind, sind also deiner Meinung nach Hetzer. Ein merkwürdiges Demokratieverständnis.

Im übrigens hat Religion nicht mit Rasse zu tun. Ein Muselchen kann schwarz, weiß oder sonst was sein. Ein Christ übrigens auch.

Kommentar von Lennister ,

So, so, Leute, die anderer Meinung sind, sind also deiner Meinung nach Hetzer

Nein. Ein Hetzer ist, wer- Trommelwirbel- hetzt.

Im übrigens hat Religion nicht mit Rasse zu tun. Ein Muselchen kann schwarz, weiß oder sonst was sein. Ein Christ übrigens auch.

Abgesehen davon, dass dieser Begriff rassistisch ist: Es gibt auch den sogenannten "Rassismus ohne Rassen", um all die Konzepte zu bezeichnen, die sich vom biologischen Rassismus nur dadurch unterscheiden, dass sie "Rasse" durch irgendetwas anderes ersetzen.

Und davon einmal abgesehen: Zu den kruden Thesen Sarrazins gehört auch die, Muslime wären aus biologischen Gründen weniger intelligent. Das ist sogar biologischer Rassismus. 

Antwort
von JoachimWalter, 18

Da müßte man den Willi wieder ausbuddeln.

Antwort
von Karl37, 43

Die SPD wird still und leise in der Versenkung der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Bereits den Titel, eine Volkspartei zu sein, hat sie bereits verloren.

Kann man ihr nachtrauern, wohl kaum denn sie hat die Totengräber selbst gestellt.

Antwort
von earnest, 20

Natalia Wörner?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten