Frage von Luksilla, 72

Gibt es in der Natur Inzest Ist so was bei Tieren festzustellen?

Antwort
von PicaPica, 31

Gibt es vor allem dann, wenn eine Tierart in einem isolierten Gebiet festsitzt.

Wenn kein vernünftiger oder überhaupt kein Austausch untereinander stattfinden kann, weil das Gebiet zu sehr von von Menschen beanspruchten Gebieten umgeben ist ( große freie Feldflächen, Straßen, Autobahnen etc.).

Langfristig führt das zum Aussterben der Art.

Antwort
von PlueschTiger, 11

Hallo Luksilla,

laut Bitterkraut gibt es so was bei Pferden, ich kenne es aus den TV von Löwen. Es scheint in der Natur nicht so selten zu sein, doch scheint es dem was ich erfahren habe und hier lese, auch so das es im Tierreich ni8cht wirklich bedeutend ist. In der Freien Wildbahn kommt es recht Häufig zu Wechsel der Alpha Männchen und somit ist ein Generationen andauernder Inzest ausgeschlossen, da durch ständige Wechsel der Männchen immer wieder neue Gene kommen.

Es gibt bei Löwen eine Ausnahme und das sind die welche in einem Vulkankrater isoliert leben dort findet mit schlimmen Folgen seit Generationen Inzest statt da sich die glaube um die 50 Tiere immer wieder in der Verwandtschaft Paaren, weil jeder mit jedem Verwandt ist.

Wenn man Einfluss des Menschen mit einbezieht dann ist das etwas was sogar im Größeren Maße durch Menschen systematisch provoziert wird. Bei Hunde und generell, Rassen Zuchten wird angeblich mit Inzest gearbeitet, weil es nur so relativ schnell zu Genetischen Mutationen kommt und somit zu neuen Rassen.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von Bitterkraut, 10

Ja, bei Tieren gibt es das. Bei Pferden deckt der Vater die Töchter, die in der Mutterherde verbleiben, während die Hengste vertrieben werden. Das geht so lang, bis ein strärkerer Hengst den alten Hengst verdrängt. Das ist nur ein Beispiel. Es gibt viele Tierarten, wo das ähnlich ist.

Antwort
von maxi6, 21

Ja, und das ist z.B. der Grund, warum man Katzen kastrieren lassen sollte.

Eine Katze verjagt in der Regel ihre Babies, damit sie nicht von ihren jungen Katern besprungen werden kann und Mädels sind Konkurrenz für eine Katze.

Einem nicht kastrieren Kater ist es egal, ob er die Mutter oder die Schwester bespringt, Hauptsache er kann seine Gene verteilen.

Unkastrierte Katzen können sich mit allen möglichen Krankheiten anstecken, auch tödlichen und die natürlich so auch verbreiten.

Inzest gibt es also nicht nur in freier Wildbahn, sondern auch unter Haustieren.

Kommentar von Bitterkraut ,

Katzen leben, wenn man sie läßt, in Weibersippen, die praktisch immer aus Schwestern, Tanten, Töchtern bestehen, verjagt werden nur die Kater. die Mädels bleiben oft in der Muttersippe.

Kommentar von maxi6 ,

Bei unseren Strassenkatzen leben die Mädels nur zusammen, wenn sie kastriert sind. Auch meine beiden Mutterkatzen haben die Töchter weggebissen und gemobbt, sobald sie geschlechtsreif wurden. Erst mit der Kastra wurde das Zusammenleben normal.

Die beiden Strassenkatzengruppen, die bei uns in der Siedlung leben sind gemischt, aber alle kastriert. Unkastriert sind lediglich noch 2 Kater, von denen wir aber hoffen, dass sie bei der nächsten Kastra-Aktion mit in die Falle gehen, die aber nicht in unserer Siedlung leben, sondern im Nachbarort.

 

Antwort
von Tragosso, 2

Klar gibts das. Bei unserer jungen Katze damals gut zu beobachten gewesen...Die hat sich ihrem eigenen Vater vor die Füße geworfen.

Der Vater gehörte uns nicht und war Freigänger, unsere ebenso.

Antwort
von valvaris, 27

Inzest, Massenvergewaltigung, Homosexualität, Kindsmord mit anschließendem neu befruchten der Mutter....

alles ist erlaubt, was der stärkere durchdrücken kann.

Schimpansen Weibchen nehmen sogar die Babys fremder Mütter als Schlag- und Wurfwaffen.

Kommentar von ZombiemamLP ,

#MadeMyDay

Kommentar von adenosi ,

Google doch mal wie sich Enten Fortpflanzen.

Kommentar von PicaPica ,

Wie war das -  haben nicht gerade Schimpansen die größte genetische Übereinstimmung mit den Menschen?...

Kommentar von 9845Punkte ,

ja so ist das picaPica

Kommentar von valvaris ,

PicaPica genau - und deshalb is "Du Affe" manchmal wohl auch etwas wahrheitsgemäß für einen Typen, der seine Interessen unbedingt überall durchsetzen will. Ne ernsthaft: Was uns vom "geringeren" Tier unterscheodet ist die Moral, nicht die Gene.

Kommentar von PicaPica ,

Was die Moral betrifft, bin ich manchmal ein wenig am Verzweifeln.

Viele haben gar keine, dafür haben wiederum Viele eine Doppelte.

Natürlich bin ich mir darüber im Klaren, dass Affen keine in unserem Sinne Moral haben, aber ob das so ein Nachteil ist... - ich glaube dennoch nicht, dass sie so permanent penetrant an dem Ast sägen auf dem sie sitzen. Das schafft nur der Mensch

Auch sich seine Umwelt so zu gestalten, dass sie ihm letztlich oft selbst nicht mehr gefällt, er dann auszieht, sich einen (noch) schönen Platz sucht an dem er genau das wiederholt etc. bis es keine solchen Plätze mehr gibt. Kein Wunder, dass sie ihre Fühler bereits ins Weltall ausstrecken, aber der arme Planet den sie evtl. irgendwann entdecken und auch den in kürzester Zeit verdrecken, verschandeln und zumüllen. Aber das ist ein anderes Thema.

Antwort
von 1900minga, 15

Ja klar.
Bestes Beispiel sind die Karnickel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten