Gibt es in der Informatik Branche Viertelstellen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie finde ich einen angemessen bezahlten Job, der mich nicht
unterfordert (Entwickle gern im Linuxumfeld und bringe gern Projekte
voran) aber den Zeitrahmen 10-15 h/Woche nicht sprengt?

Einen
festen Job findest du so nur mit super viel Glueck. Die einzige
Alternative, die mir so einfaellt, ist als Freelancer zu arbeiten.

Je nach Themengebiet (und natuerlich Nachfrage etc.) kannst du mit relativ wenig Arbeitszeit relativ viel Geld verdienen.

Das
gleich zum Berufsstart zu machen koennte dennoch anstrengend werden (je
juenger, desto weniger "Erfahrung", desto weniger Kohle wird man dir
bezahlen ;)).

Wenn du nur 2-3 Stunden am Tag arbeitest, moechtest
du die anderen 5-6 Stunden ja auch irgendwas tolles unternehmen, was im
Regelfall Geld kostet.

cheers | barnim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur 10-15 h/Woche arbeiten willst, dann wirst du nur im Höchstfall auch nur für 10-15h / Woche bezahlt. Wenn man von einem Vollzeit-Monatsgehalt von 3000€ Brutto ausgeht, dann wären das bei deiner Superkurzarbeit Brutto 1125€ im Monat, Netto dann wahrscheinlich irgendwas um die 875€. Und davon willst du leben? Dein ganzes restliches Leben lang?

Überleg einfach mal, wie du deine Argumentation im Bewerbungsgespräch verkaufen wollen würdest:

ein minimum an Arbeit

Chef denkt, du bist faul.

aufbauendes Fernstudium

Wenn Chef meint, du brauchst eine Weiterbildung, dann bekommst du in der Regel auch eine. Ansonsten ist das dein Privatvergnügen. Informatik ist ein Berufsfeld, in dem lebenslanges Lernen angesagt ist, teils auch in der Freizeit. Soviel Interesse an dem Job muss man mitbringen, ansonsten hat man das falsche Studienfach gewählt. Und diese Lernbereitschaft wird überall erwartet.

und ein Freizeitkontingent vor, dass die Ausuebung meiner Hobbies und Sozialleben  zulaesst

Ich arbeite 40 Stunden / Woche, trotzdem find ich noch Zeit für meine Hobbies und Sozialleben. Wenn du dafür deutlich mehr brauchst, dann solltest du mal in dich gehen und hinterfragen, woran das liegt.

Aber weder kann noch moechte ich mich mehr als 15h/woche mit einem Thema auseinandersetzen. 

Du könntest diesen Satz im Vorstellungsgespräch sagen oder dir vorher den Arm abhacken - deine Erfolgschancen wären in beiden Fällen ungefähr gleich.

Davon mal abgesehen würde ein Arbeitgeber eher einen 40h-Arbeiter als 4 10h-Arbeiter einstellen, weil die 4 Leute auch erheblich mehr Managementaufwand mit sich bringen. Du könntest in die Selbstständigkeit gehen und dich dort an freier Zeiteinteilung erfreuen, aber der Arbeitsaufwand dort wird schnell die 15h übersteigen und da du selbst für dich verantwortlich bist, ist das dein finanzielles Risiko. Dann solltest du lieber die 875€ / Monat für die Festanstellung nehmen. 

Deine Vorstellung ist nicht nur eine kleine Utopie, deine Vorstellung ist absolut unrealistisch. Keine Firma wird dich mit der Motivation einstellen und du solltest mal hinterfragen, ob Informatik wirklich das Richtige für dich ist.

Und bevor auch bei mir ein arroganter Spruch kommt, dass ich keine Ahnung hätte: Ich hab übrigens einen Master in Informatik. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von werbinichbinwer
10.06.2016, 15:04

Danke fuer deine ausfuehrliche Antwort.

Wenn du nur 10-15 h/Woche arbeiten willst, dann wirst du nur im Höchstfall auch nur für 10-15h / Woche bezahlt.

So war das ja auch gedacht. Die 875netto waeren mir absolut genehm. Ich frage mich nur, wie bekommt man so eine Stelle?

Sei mir bitte nicht boese, wenn ich auf den Rest deiner Antwort nicht eingehe. Natuerlich hat jeder Mensch unterschiedliche Vorstellungen von einem ausgefuellten Leben :-) 

0

Hast du einen Dachschaden? :) Mal freundlich gefragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von werbinichbinwer
09.06.2016, 22:15

nein... habe ja auch nichts dagegen in einem Handwerk oder whatever meinen Beitrag zu leisten sobald mein Masterstudium abgeschlossen ist. Aber weder kann noch moechte ich mich mehr als 15h/woche mit einem Thema auseinandersetzen. 

Deine Abtwort ist einfach nur frech! Beute dich doch selbst aus... Erwarte das aber bitte nicht von deinen Mitmenschen

0

Hab ich dich richtig verstanden ? Du hast keinerlei Berufserfahrung, bist faul, aber willst einen gut bezahlten IT Job ?

[...] und bringe gern Projekte voran

Und wann in den 10-15 Stunden in der Woche planst du das umzusetzen ?

Wenn ein Kunde ein Problem hat, will er nicht eine Woche auf eine Lösung warten, bis du dich wieder in die Firma bequemt hast.

Und wenn du nur so kurz arbeitest, wie willst du bezüglich der Projekte auf dem neusten Stand bleiben und es zudem noch produktiv weiter zu bringen ?

Irgendwo wirst du abstriche machen müssen. Entweder die Freizeit oder die große Karriere. So einzigartig ist ein Info Bachelor nicht, als das sich alle Firmen um dich reißen.

Wie finde ich einen angemessen bezahlten Job, der mich nicht unterfordert

Streich das "angemessen bezahlt" und "unterfordert" und ich hab das Perfekte Projekt für dich : Bei Burger Kind Burger braten ...

Also in der IT wirst du definitiv nix finden.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von werbinichbinwer
10.06.2016, 12:14

Hab ich dich richtig verstanden ? Du hast keinerlei Berufserfahrung, bist faul, aber willst einen gut bezahlten IT Job ?

Nein. Hab schon zwei jahre Berufserfahrung in der Softwareentwicklung und der Beratung beim Kunden. Hinzu kommen etwa 10 Jahre Erfahrung in der Administrierung von Linux systemen (mit suse 9.1 damals angefangen, mittlerweile bis linux from scratch alles durch). 

Mit dem Stellenwert des Bachelors gebe ich dir natuerlich recht. Ein Argument fuer das schmale zeitkontingent ist ja wie beschrieben der Aspekt Weiterbildung. Faul bin ich eigentlich nicht. 

Irgendwo wirst du abstriche machen müssen. Entweder die Freizeit oder die große Karriere. So einzigartig ist ein Info Bachelor nicht, als das sich alle Firmen um dich reißen.

Mit angemessener Bezahlung meine ich einen fuer die Branche angemessenen Stundenlohn... Von 1,2k+|projekte nebenbei| im Monat kann ich gut leben. 

Wenn ein Kunde ein Problem hat, will er nicht eine Woche auf eine Lösung warten, bis du dich wieder in die Firma bequemt hast.

Habe auch kein Problem damit mich kurzfristig mal mit dem Laptop iwo hinzusetzen und schnell mal mit anzupacken, wenns brennt.

Das so ein lebensmodell in dieser Gesellschaft, die sich auf Arbeit als identitaetsstiftendes Element stuetzt eine kleine Utopie ist, ist mir klar. Deshalb frag ich ja ;-) 

1
Kommentar von werbinichbinwer
10.06.2016, 12:39

haha lol. Hab grad erst gesehen, dass du noch nichtmal aus der Schule raus bist. Da haett ich mir die lange Antwort auch sparen koennen, da du zum jetzigen Zeitpunkt vmtl. keinen Plan hast, womit sich die Informatik beschaeftigt, geschweige denn in irgendeiner form Berufserfahrung hast...  nice troll :D Btw. in deinem Alter dachte ich auch, dass ich mich mein ganzes Leben mit mathematik, computern und nerdzeug auseinandersetzen will... 

0