Frage von HilalS01, 55

Gibt es in der Hauptschule politik?

Hey! Also ich bin schon seid der 7. Klasse in der HS und bin jzt in der 9. Klasse und hatte bis jetzt noch keinen politik?!

Antwort
von goali356, 17

Gewisse Grundkenntnisse in Politik werden normalerweise auch an Hauptschulen vermittelt.

Bei uns an der Hauptschule (NRW) gag es jedoch auch keinen eigentständigen Politik Unterricht. Jedoch wurde Politik bei uns ab Klasse 9 in den Geschichtsunterricht mit integriert.

Befasst ihr euch denn in Geschichte nicht auch mal mit politischen Themen?

An meiner ehemalligen Hauptschule wurde zumindest mal über die Themen Bundestag,EU, Parteien etc. gesprochen. Auch haben wir gelegentlich über aktuelle politische Themen diskutiert.

Aus welchem Bundesland kommst du denn?

Zumindest in NRW geht man i.d.R. bis zur 10.Klasse zur Hauptschule. Vieleicht werdet ihr euch dann noch mit entsprechenden Themen befassen.

Kommentar von HilalS01 ,

NRW Dortmund

Kommentar von goali356 ,

Wie stehen denn deine Chancen in die 10B zukommen?

Zumindest dort wird sich auch mal mit politischen Themen befasst. In der 10A und auch schon in der 9 z.T.  müsste es eigentlich aber auch.

Kommentar von HilalS01 ,

k.a hier haben die schulen erst mittwoch angefangen und heute hatten wir das erste mal unterricht also deutsch mathe usw und nicht klassenunterricht

Antwort
von voayager, 12

Ja, das ist nicht das erste Mal, das ich hören muß, dass an vielen Schulen hier in Deutschland kaum oder kein Sozialkundeunterricht stattfindet. Das ist nicht nur ein Armutszeugnis, sondern man muß dem Staatsapparat unterstellen, dass ihm an entpolitisierten Menschen gelegen ist, damit er umso uneingeschränkter herrschen kann und nur ja keine gravierenden Änderungen hierzulande sich einstellen mögen.

Antwort
von medmonk, 17

Du bist in der 9. Klasse und wurdest bisher weder in Politik oder Sozialkunde (Politik, Wirtschaft, Geschichte) unterrichtet? Wenn dem so ist, gute Nacht armes Deutschland. 

Kommentar von HilalS01 ,

hatte nur geschichte

Kommentar von medmonk ,

In welchem Bundesland gehst du zur Schule und gibt es bei euch Sozialkunde-Unterricht? Wenn letzteres der Fall ist, dort Politik enthalten ist. Wobei du es eigentlich auch den gelernten Inhalten wissen müsstest. Für mich so nicht nachvollziehbar. Würde ich den Namen deiner Schule kennen, Montag direkt mal dort anrufen würde. ;)

Kommentar von Tobihogh ,

Ich hatte ein Zusammenschluss von Fächern in dem Geschichte, Politik und Sozialkunde vereint waren. Ein Jahr lang hatte ich Wirtschaft und zwei Jahre ein Zusammenschluss von Wirtschaft und Informatik. Viel Politik haben wir nicht aber ein bisschen. Meine Lehrerin hat viel lieber Geschichte unterrichtet.

Kommentar von medmonk ,

Bösen Zungen würden jetzt behaupten, die Bundesregierung würde die Bildung Jugendlicher mit Absicht torpedieren, um die nächste RTL-Generation auf die Welt los zu lassen. Treu dem Kredo »Wer nichts weiß darüber weiß, auch keine Frage stellt«. Ich habe vor knapp 15 Jahre meinen  Abschluss gemacht. Von der 5 bis zur 10 Klasse sowohl in Wirtschaft, Politik und Geschichte unterrichtet wurde. Alle Fächer wenigstens drei mal in der Woche auf dem Stundenplan zu finden waren. Jeweils eine Doppelstunde sowie eine Einzelstunde. Auch andere Nebenfächern wie Biologie, Chemie oder Physik ausreichend vertreten waren. 

Hinzu kamen dann noch die Hauptfächer Mathematik, Deutsch und Englisch, die eigentlich täglich dran waren. Im nachhinein sogar finde, dass selbst das noch zu wenig war. Dazu sagen muss, das ich sicher nicht zu den fleißigsten Schüler gehörte. Um ehrlich zu sein eher stinkend faul war und mich geschickt durchgemogelt habe. Mittlerweile vieles anders sehe und mich wo immer es nur eben geht weiterbilde. Naja, aber das ist ein Thema für sich. Was jetzt die Frage angeht, für mich kein bisschen nachvollziehbar. Da selbst Personalmangel nicht gelten lasse. Für mich eigentlich eine weitere traurige Bestätigung, das unser Staat zu wenig für Bildung ausgibt und lieber Banken und der Rüstungsindustrie den Hintern pudert. Traurig aber wahr. 

@HilalS01: Wenn du gescheit bist, mal deine Eltern darauf ansprichst. Mit etwas Glück dahingehend motivieren kannst, einen Elternabend einzuberufen. Auch wenn sich am Ende nichts ändert, es einen Versuch wert ist. Heißt ja nicht umsonst: Wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Ich habe selber keine Kinder. Wenn es mal soweit sein sollte, sicher nicht so hinnehmen werde. Man muss sicher nicht alles wissen. Aber eine gute Allgemeinbildung eigentlich essentiell ist, um nicht dumm zu sterben.

Antwort
von LeonNoel1, 28

Vlt. hast du nächstes Jahr Sozialkunde, da ist das integriert. 

Kommentar von metalhead998 ,

Die Hauptschule geht ja bekanntlich nur bis zur 9. Klasse und da der Fragesteller bereits in dieser ist, sollte sich das wohl ja klären...

Kommentar von LeonNoel1 ,

M-Zweig?

Kommentar von medmonk ,

Die Hauptschule geht ja bekanntlich nur bis zur 9. Klasse

Falsch, ist vom Bundesland abhängig. In NRW würde man nach der 9. Klasse lediglich ein Abgangszeugnis bekommen. Erst mit der 10. Klasse den einfachen oder erweiterten Hauptschulabschluss erwirbt. 

Kommentar von metalhead998 ,

Falsch ist das hier bei uns nicht. Ausnahmen gibt es immer, aber da muss sich der Fragesteller wohl in der Schule informieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten