Gibt es in der Bibel Hinweise darauf, dass Gott die Menschen geschaffen hat, um die gefallenen Engel, die aus dem Himmel geworfen wurden, zu ersetzen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nein, diese Hinweise finden sich in der Bibel nicht. Es findet sich kein Zusammenhang zwischen er Erschaffung des Menschen und den von Gott abgefallenen Engeln.

Dass wir wie sie Engel sein werden, bedeutet, dass unser neuer Leib, den wir nach der Auferstehung, wenn wir beim HERRN sein werden, erhalten, andere (viel bessere) Eigenschaften als unser momentaner, vergänglicher Leib hat. 

Im Zusammenhang der Stelle in Matthäus 22,23-33 erklärt Jesus, dass wir nach der Auferstehung nicht mehr heiraten und dass es ein ewiges Leben nach dem irdischen Tod gibt, was die Sadduzäer bezweifelten. Jesus belegte ihnen mit einer Argumentation aus den Mose-Büchern (die für die Sadduzäer eine besonders große Bedeutung hatten), dass es die Auferstehung der Toten gibt: http://www.de.bibleserver.com/text/SLT/Matth%C3%A4us22%2C30

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaynatic
13.11.2016, 11:30

Vielen Dank, endlich eine Antwort, die sich nur auf die Bibel bezieht und nicht Werbung macht für gewissen Glaubensgemeinschaften.

2
Kommentar von chrisbyrd
17.11.2016, 23:03

Vielen Dank für den "Stern", liebe Grüße und Gottes Segen!

0

Nein, da gibt es absolut keinen einzigen Hinweis. Im Gegenteil. Diese gefallenen Engel, die freiwillig dem Rebellen Satan folgten, sind zur Nicht-Existenz verurteilt.

Der wahre, allmächtige Schöpfergott JHWH hat eine himmlische Organisation treuer Engel, die ihm wie eine Ehefrau ergeben sind und dienen. Aber er hat auch 144000 Menschen von der Erde erkauft, die die "Braut Christi" bilden. Diese können sich, da sie einst Menschen waren, gut in die unvollkommenen Menschen hineinversetzen, besser, als es vollkommene Engel je könnten.

Offenbarung, Kapitel 14, 1ff

Und ich sah, und siehe, das Lamm+ stand auf dem Berg Zion+ und mit ihm hundertvierundvierzigtausend+, die seinen Namen und den Namen seines Vaters+ auf ihrer Stirn geschrieben trugen. 2  Und ich hörte ein Geräusch aus dem Himmel wie das Rauschen vieler Wasser*+ und wie das Geräusch eines lauten Donners; und die Stimme, die ich hörte, war wie von Sängern, die sich, Harfe spielend, auf ihren Harfen+ begleiteten. 3  Und sie singen+ gleichsam ein neues Lied+ vor dem Thron und vor den vier lebenden Geschöpfen+und den Ältesten;*+ und niemand konnte dieses Lied meistern* als nur die hundertvierundvierzigtausend+, die von der Erde erkauft+ worden sind. 4  Diese sind es, die sich nicht mit Frauen befleckt haben;+ in der Tat, sie sind jungfräulich.+Diese sind es, die dem Lamm beständig folgen, ungeachtet wohin es geht.+ Diese wurden als Erstlinge+ aus den Menschen für Gott und für das Lamm erkauft+, 5  und in ihrem Mund wurde keine Unwahrheit gefunden;+ sie sind ohne Makel.+


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von telemann2000
16.11.2016, 18:44

Der wahre, allmächtige Schöpfergott JHWH hat eine himmlische Organisation treuer Engel, die ihm wie eine Ehefrau ergeben sind und dienen. 

Hallo Aabaab,

wo hast du das denn her? Das wirst du wohl kaum in der Bibel gefunden haben.

Im Gegenteil: Engel werden in der Heiligen Schrift als 'Söhne Gottes' bezeichnet?

Wie kann es da angehen, das sie gleichzeitig mit ihrem Vater verheiratet sind?

0

"Gibt es in der Bibel Hinweise darauf, dass Gott die Menschen geschaffen hat, um die gefallenen Engel, die aus dem Himmel geworfen wurden, zu ersetzen?"

Nein, es gibt in der Bibel nur Hinweise darauf, dass Gott die Menschen geschaffen hat, weil er Kinder haben wollte.

Und es gibt Hinweise darauf, dass das mit den gefallenen Engeln wohl erst nach dem Sündenfall gewesen sein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte er sie ersetzen? Angenommen es gibt Gott( daran glaube ich auch) und er hat Engel, die ja laut Bibel irgendwelche Tricks draufhaben, dann müssen sie ja selbst göttliche Wesen sein und somit müssten gestorbene Menschen zu Göttern werden. Aber es gibt bloß einen Gott. das ist ein Widerspruch. Ich glaube nicht an Engel, denn für was braucht Gott sie denn bitte. Wenn er allmächtig ist kann er  doch alles alleine machen. Somit ist wieder eine Bibelstelle Unfug. Das heißt nicht das die ganze Bibel falsch ist. Aber ich denke dass man vielmehr die Symbolik erkennen muss um diese heilige Schrift zu verstehen. In dem von dir genannten Beispiel bedeutet das das wir wie die Engel werden also nicht  real. Wie man sich das vorstellt kann jeder selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
11.11.2016, 17:55

Deine Aussage stimmt so nicht. Engel sind, weil sie "Tricks draufhaben" keine Götter. Auch deine Aussage, dass dann Menschen zu Göttern werden, stimmt nicht. Deine Schlussfolgerung ist schlicht weg falsch.

Es gibt da keinen Widerspruch. Du argumentierst einfach falsch.

Und weil du die Bibel nicht verstehst, dir selber Sachen ausdenkst, sind Bibelstellen nicht Unfug. Weil Gott allmächtig ist, schließt dies noch lange nicht aus, dass es Engel gibt. Nachdenken, mit deiner absurden Logik dürfte es ja auch keine Menschen geben. Wozu soll Gott die den brauchen?

0
Kommentar von stine2412
12.11.2016, 13:26

Eiskorn, ich schließe mich hier der Meinung an, dass man erst urteilen kann, wenn man etwas genau weiß. Das tust du nicht. Denn im Schöpfungsbericht steht schon: "Und siehe, es war sehr gut. Und alle Engel jubelten!" (Hi 38:4-7) Nach der Austreibung aus dem Paradies standen Cherube (Engel) mit flammender Klinge, die den Baum des Lebens bewachten.

Dann lies mal Da 7:10; Heb 12:22; Jud 14, wo von Myriaden von Engeln die Rede ist, sogar die Krieg gegen die Feinde Gottes führten.

Off.12:7 Und Krieg brach aus im Himmel: Mịchael und seine Engel kämpften mit dem Drachen, und der Drache und seine Engel kämpften.

Wir dürfen nicht vergessen, dass Jesus damals zu seinen Jüngern sprach, dass er sie  zu sich in den Himmel holen würde als Priester und Könige. Im Himmel wird keine Reproduktion benötigt, deshalb wird diese verhältnismäßig kleine Personenzahl (die kleine Herde) nach der himmlischen Auferstehung auch geschlechtslos sein - wie die Engel.

Hier auf der Erde sieht es anders aus; allerdings schreibt die Bibel nicht explizit darüber. Sie erwähnt aber in der Offenbarung, dass am Ende der 1000 Jahre der Teufel noch einmal losgelassen wird und es werden sich ihm viele anschließen. Das kann bedeuten, dass viele Menschen während der 1000 Jahre geboren wurden.

Eiskorn, vielleicht das nächste Mal erst  nachforschen? Macht Spaß!

1

nein, das ist eine Legende aus dem Koran. Im Evangelium geht es um völlig andere Themen und Fragestellungen. Der Talmud und spätere christliche Theologen stellten Spekulationen an zu dem Thema deiner Frage, aber aufgrund der Torah, vor allem dem Buch 'Bereschit' (Genesis, 1. Buch Mosis)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaynatic
11.11.2016, 20:37

Das ist interessant, ich wusste nicht, dass diese Behauptung aus dem Koran kommt. Kannst du mir noch sagen, wo das genau steht? 

1

1.Mose 1,26

26 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei,

das geschieht im 6. schöpfungstag

heute sind wir als menschenanwärter im 4. schöpfungstag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele nicht nur christliche Überlegungen, warum Gott den Menschen erschaffen hat. Ich weiß von einer christlichen Auslegung, dass Gott sich den Menschen als irdischen Partner und Stellvertreter auf Erden erschuf, um die Gottesherrschaft auf Erden wieder herzustellen (siehe u. A. Gen. 1.28). Das mit herrschen übersetzte Wort kabesch meint nämlich u. A. die Unterjochung feindlicher Mächte, die nach dieser Lesart zu Satan gehören. Man muss mit sowas allerdings eine gewisse Vorsicht walten lassen, denn das Christentum basiert auf völlig anderen Philosophien (vor allem griechisch-römischer Natur) als die nüchterne Bibel. Der biblische Wortlaut an sich lässt nämlich keine bestimmte Motivation für die Erschaffung des Menschen erkennen, auch fordert die erschaffende Kraft keine Gegenleistung vom Menschen. Dadurch hebt sich das biblische Welt- und Menschenbild positiv von den wohlgemerkt spätzeitlichen Vorstellungen ab, wo menschengleiche, selbstverliebte "Götter" den Menschen keinen höheren Zweck zugestehen, als sich von ihnen verehren und bedienen zu lassen. Auch deine These wirkt viel zu esoterisch, um als biblisch durchzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaynatic
13.11.2016, 11:34

Ja, danke für deine Erklärung. Es ist nicht meine These, nur habe ich es mal gelesen und habe dies vorher auch noch nie so gehört. Fällt halt unter die Kategorien: Prüfen, ob es sich so verhält. Ich habe nicht wirklich daran geglaubt, wollte eben schauen, wie jemand soetwas evtl. herleiten würde, der soetwas behauptet.

1

nein, gibt es nicht...

erst durch "Menschen" entbrannte ja die Streitfrage zwischen dem lichtbringenden Wesen... und dem Schöpfer....

dieser "Lichtbringer" konnte sich einfach nicht damit arrangieren, dass der Schöpfer diesen aus "Lehm/Erde" geschaffenen Wesen einen ähnlichen Stellenwert einräumte... wie ihm--dem Lichtbringer--- selbst...

Seitdem tut "der Lichtbringer" ja auch alles, um durch seine "Erleuchtung".. die Menschen vom Schöpfer weg zu bringen....

1.) um dem Schöpfer zu beweisen, wie wenig diese "Erd"Wesen taugen

2.) um seine ehemals erhabene Position wieder vollumfänglich zu bekommen, und als "Lichtbringer" geachtet, verehrt... etc... zu werden...

DAS ist seine Prüfung... den Willen des Schöpfers zu akzeptieren und liebevoll anzunehmen....bzw... das wäre seine Prüfung gewesen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaynatic
11.11.2016, 20:45

Das macht Sinn. Ich war mir nicht über den Zeitpunkt des Falls des Lichtbringers und der Engel sicher. Wenn diese erst wegen den Menschen heruntergeworfen wurden. Kannst Du mir dies noch näher erklären, woran man erkennt, dass dies der Grund war?

1

Davon habe ich noch nie was gehört.

Und wenn es um gefallene Engel geht, ist es nicht so, dass es dann immer heißt, weil Gott die Menschen nach seinen Ebenbild geschaffen hat, gab es den Konflikt mit einigen Engeln, die dann "gefallen" sind.

Dies würde ja nicht zu deiner Aussage passen. Weil bei "dir" ja die Engel "gefallen" sein müssten und sich Gott erst dann entschieden hat, die Lücke mit Menschen zu schließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nonmon
11.11.2016, 22:39

So einen Unsinn sollte man nicht schreiben dürfen.

0

Nein.

Ein schlichtes Nein.

Der Passus mit dem Auferstehungsleib meint lediglich, dass sich die Auferstehung bzw. das ewige Leben in anderen Dimensionen abspielt als mit den physikalischen und biologischen Gegebenheiten, die wir hier kennen. Mehr kann man da nicht herauslesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschen wurden erschaffen, damit die Seelen, welche sich von Gott getrennt und gelöst ('gefallene Engel') und danach Chaos im Jenseits verrichtet hatten, auf der Erde inkarnieren können...

Weißt Du, es ist zwar iO, dass Du die Bibel kennst, aber Du solltest nicht den Fehler begehen, die Bibel als das Wort Gottes zu betrachten, nur weil es in diesem Buch steht (das nennt man Zirkelschluss), oder den Fehler begehen, die Bibel sei das wahre Buch und zB der Koran oder die Baghvad Gita die falschen Bücher: SIe alle sind 'nur' menschliche Werke und keine von Gott diktierten, geschriebenen, verfassten, erzählten oder anderswie weitervermittelten Werke, sondern

nach den Vorstellungen jener in jenen Kulturen und Zeiten gelebten Menschen bzw. Priester uhnd Propheten...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein gibt es nicht. Das ist dem Hirn kranker Esoteriker entsprungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fantho
13.11.2016, 00:24

dem Hirn kranker Esoteriker

Eine ganz, ganz schlimme Entgleisung und Polemik...

Gruß Fantho

0

Was möchtest Du wissen?