Frage von GWIFACH, 35

Gibt es im Reiseverkehr eine Vorschrift, dass ein zweiter Vorname zwingend bei Reisebuchungen / auf Reisetickets angegeben werden muss - wenn ja, wo nachlesbar?

Einige - aber eben nicht alle- Reiseveranstalter / Fluggesellschaften pochen darauf, dass der Name exakt wie im Ausweis angegeben werden muss - sofern vorhanden auch mit dem/den Zweitnamen.

Ich habe z.B. einen immer genutzen ersten Rufnamen und einen dahinter stehenden (ohne Bindestrich verbundenen) zweiten Vornamen, den ich nie nutze. Meine seitens der Passbehörde für OK befundene Unterschrift in meinem Reisepass besteht jedoch - wie im allgemeinen Geschäftsleben- nur aus meinem Rufnamen (der 1. im Pass genannte) und meinem Familiennamen

Eine Reederei behauptet aktuell, es gäbe nur dann keine Probleme an den Grenzen, wenn auch mein zweiter Vorname in den Buchungsunterlagen vermerkt wäre. Stimmt das denn ? Ein Nachtrag wäre meinerseits kein Problem - die paar Tastendrucke durch das Serviceteam der Reederei zur Ergänzung würden aber seitens der Reederei mit 50 EUR berechnet mit der Begründung, dass es sich um eine kostenpflichtige Namensänderung handeln würde.

Daher stellt sich die Frage, ob die Ergänzung tatsächlich notwendig ist. Aktuell bin ich in den Unterlagen mit meinem korrekten 1.Vornamen + Fam.Name eingtetragen. Es geht um eine Reise mit folgenden EU Anlaufländern: Deutschland, Schottland und Island

Gibt es dafür denn eine Gesetzesvorlage oder Verordnung, die vorschreibt, dass weitere Vornamen zwingend auf Schiffs- /Flugdokumente u.ä. eingetragen sein müssen ?

Antwort
von butz1510, 22

Vermutlich können Anbieter von Schiffsreisen das in ihren AGB selber festlegen. Die können z.B. auch festlegen, das Du einen Reisepass haben musst, auch wenn Dich Deine Kreuzfahrt nur in Länder führt, die für Deutsche gar keinen Reisepass vorschreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community