Gibt es im deutschen Recht die lebenslange Strafe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lebenslang heißt auch in Deutschland tatsächlich erst einmal lebenslang. Man kann erstmalig nach 15 Jahren einen Antrag auf Aussetzung des Strafrestes zur Bewährung oder auf Begnadigung stellen. Dem längst nicht immer stattgegeben wird. Was zur Folge hat, dass manche RAF-Gefangene deutlich länger als 20 Jahre inhaftiert waren.. Und es immer noch ne Menge Gefangene gibt, die mit den Füßen voran den Knast verlassen. Dafür braucht es dann auch gar keine anschließende Sicherungsverwahrung.


http://dejure.org/gesetze/StGB/57a.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, in Deutschland kann ein Verurteilter tatsächlich bis zu seinem Lebensende "eingesperrt" werden. Das ganze nennt sich dann "lebenslänglich mit anschließender Sicherungsverwahrung". Dabei spielt es keine Rolle, dass "lebenslang" (regulär) lediglich 15 Jahre bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronox
31.10.2015, 21:08

Nein, lebenslang bedeutet nicht 15 Jahre. Sonst würde man es nicht lebenslange Freiheisstrafe, sondern eine zeitige Freiheitsstrafe von 15 Jahren nennen.

1

Eine Lebenslange Haftstrafe gibt es in Deutschland wohl nicht, aber der Richter kann für einen Straftäter nach Verbüßung einer Haftstrafe lebenslange Sicherheitsverwahrung anordnen.

Dafür müssen allerdings viele Voraussetzungen erfüllt werden.

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung