Frage von strolo1, 95

Gibt es im Darknet soetwas wie eine Informationsbörse?

Da mir herkömmlichen Medien zunehemend auf die Nerven gehen und nicht dass gesagt wird was ich unter objektiv verstehe(ich verstehe nicht wie man nur auf der Bild rumhackt was das angeht :D), aber man bei tieferen Bohrungen auch bei nicht eu-medien dann doch irgendwann auf so etwas wie eine Border stößt ,würde ich gerne wissen ob es so etwas wie nachrichten im Darknet gibt oder wenigstens einen kleinen Handel.Ich kann mir allein schon von der Art wie es aufgebaut ist leider schwer vorstellen aber ich bin ja hier um zu fragen :)

Antwort
von SoDoge, 44

Also ich kann nur von den Seiten bzw. dem berichten, die ich "dort" bereits gesehen habe und prinzipiell gibt es so einen Austausch bzw. so eine Informationsbörse (tendenziell auch in Richtung Forum), u.A. auch auf Deutsch. Jedoch hat das nichts damit zu tun, was man sonst unter Nachrichten versteht. 

Das ist so wie ich das sehe fernab von seriös und so etwas wie "Reporter" gibt es auch nicht. Das wird eher für sehr radikale Anschauungen verwendet, auch hat vieles einen Hauch von Verschwörungstheorie bzw. sind das (meist politisch motivierte) Interpretationen von irgendwelchen Leuten bzw. Gruppen. Das Umfeld dort wird häufig, um Dinge unter die Leute zu bringen, die es mit ganz gutem Grund nicht in öffentlichere Bereiche schaffen würden. Dass man sowas nicht einfach zb auf Facebook veröffentlicht oder diskutiert, hat schlicht und einfach den Grund, dass das bei erster Gelegenheit gelöscht werden würde, wahrscheinlich inkl. Anzeige.

Außerdem geht es da nicht so oft um landesweite Nachrichten, eher ist relevant, was im Bereich der Kriminalität so abläuft. Berichterstattungen gibt es zwar darunter auch, aber nicht ohne Hintergedanken, Hetze oder dergleiches. Das, was du suchst, könnte problemlos auch im Clearweb ("hier") zu finden sein. Wenn jemand nicht will, dass auffällt, dass man sowas verbreitet bzw. man damit nicht in Verbindung gebracht werden will oder sich von einfach zugänglichem Raum distanziert, dann hat das Gründe und diese liegen meist beim behandelten Thema oder den Anschauungen. 

Ein Beispiel wäre, dass bekanntlich ein Waffenhändler festgenommen wurde - wer in diesem Zusammenhang nun Hausdurchsuchungen zu befürchten hat, worum es sich da genau handelt, wie er aufgeflogen ist, wie sich "Gleichgesinnte" Kriminelle (angeblich) schützen können,wollen etc...

Mein Rat wäre in dem Bezug, sich auf seriöse Medien zu verlassen und nicht auf irgendwelche Posts und Beiträge, Einträge, Artikel dies das im Darknet/Deepweb von irgendwelchen dubiosen Leuten. Im Vergleich dazu kann man sich viel eher auf die Bild oder von mir aus auch irgendwelche Blogs verlassen, da sind die Leute wenigstens nicht offensichtlich kriminell, radikal/hetzerisch oder paranoid-misstrauisch gegenüber der Regierung, der Polizei oder sonstigen belegten Sachverhalten. Da hätte ich eher noch weniger Vertrauen bzw. wäre mir sogar Clickbait oder Angstmacherei beispielsweise noch lieber als das. 

Es ist gut möglich, dass es dort auch vertrauenswürdige Quellen gibt, aber das kann ich nur annehmen.

Antwort
von NinthFived, 44

Im Darknet gibt es viel:
Viel Shice, aber auch Gutes.

Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch irgendeiner auf die Idee gekommen ist, dass er soetwas wie eine Nachrichtenseite macht, wo die Weltgeschehnisse präsentiert werden.

Aber eine Garantie, ob das, was da steht, auch korrekt/wahrheitsgemäß ist, gibt es meistens nicht. (Im Gegensatz zu den öffentlich-legalen Medien).

Und dann wird meistens auch nicht neutral dokumentiert, weil die Betreiber meistens irgendwelche Ideologien verfolgen, die die Berichte verfälschen können.

Und die präsentieren wirklich meistens alles komplett ungefiltert:
Ohne jegliche ethische, moralische oder rechtliche Wertvorstellungen.
Nicht jedermanns Sache.


Kommentar von strolo1 ,

Ja darüber habe ich auch schon nachgedacht,ich denke nicht dass jemand der alle Schuld den Reichen oder Ausländern zuschiebt, nicht dass ist wo nach ich grade suche :D 

Antwort
von FrankoLogo, 52

Ich finde das Darknet auch ganz interessant und "unzensierte" Nachrichtenseiten gibt es dort bestimmt auch.

Für Wistleblower ist das Darknet sehr wichtig da die Regierungen kaum die Möglichkeiten haben diese Form des Internets abzuschalten.

Sie versuchen es indem Sie z.B behaupten das der Amoktäter von München dort eine Waffe gekauft hat.

Das Internet soll zensiert werden ( Heiko Mass ) und da gehört schließlich auch das Darknet zu.

Kommentar von Etter ,

"Sie versuchen es indem Sie z.B behaupten das der Amoktäter von München dort eine Waffe gekauft hat."

http://www.heise.de/ct/ausgabe/2016-17-Wie-schwer-war-es-fuer-den-Muenchener-Att...

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Amoklauf-von-Muenchen-Mutmasslicher-Darkn...

"Das Internet soll zensiert werden ( Heiko Mass ) und da gehört schließlich auch das Darknet zu."

Es soll nicht nur zensiert werden. Es soll nach de Maizière ein "Vermummungsverbot" eingeführt werden. Das hört sich für mich nach Klarnamepflicht an.

Damit sind freie Diskussionen obsolet.

Und weißte was das schlimme ist?

http://www.sueddeutsche.de/news/panorama/kriminalitaet-umfrage-60-prozent-der-de...

Ich weine um der Freiheit und sehe dem Überwachungsstaat entgegen.

Das Tor-Netz oder gar Darknet allgemein zensieren wird schwer bis unmöglich.

Tor wurde so konzipiert, dass man Zensuren umgehen kann.

Um sämtliche Darknet zu zensieren (Tor ist eines von vielen möglichen), müsste man alle finden. Vergiss es.

Antwort
von kpf99, 58

Ich kann dir im Darknet nichts empfehlen, denn da gibts viel Gutes aber auch viel Schrott. In Deutschland hast du das Glück, dass das Internet unzensiert ist. Ich empfehle dir die tagesschau.

Kommentar von strolo1 ,

die tagesschau finde ich noch recht objektiv aber diese Onlineausgabe..

Kommentar von strolo1 ,

nein ganz im Ernst als die Japaner mit ihrem kleinen Fukushimaproblem auffällig geworden sind haben die was die "verkürzten" Laufzeiten in Deutschland angeht dezent gesagt :Komplett verarscht.Die Demonstrationen in der Ukraine  wurden nicht so gewaltsam von den Polizisten gelöst wie vielleicht angenommen.Es werden in den Themen wie der Flüchtlingskrise nicht wirklich pro und kontra beleuchtet,sondern alle die anders denken sind direkt pegidademonstranten und zum Syrienkonflikt:Niemand kann mir erzählen dass die Amerikaner die die Kurden unterstützen die ihren eigenen Staat wollen(ja ebenfalls mit Waffen :D) wirklich auf eine Demokratie in Syrien aus sind, wir wissen alle dass man nicht die Fluchtursachen in Syrien bekämpft .   

Kommentar von hanfmannlein ,

Naja, als objektiv kann man die Tagesschau bei politischen Themen auch nicht bezeichnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community