Frage von larosenoire, 42

gibt es hilfe bei starken muskelschmerzen in den beinen?

meine 80-mutter leidet seit jahren unter starken muskelschmerzen (muskelkaterartig) in beiden beinen (hauptsächlich oberschenkel). wohin sollen wir noch gehen, damit ihr endlich geholfen wird? wo wir auch waren, sie bekommt immer nur schmerztabletten. sie hatte vor ein paar jahren zwei thrombosen und seither diese "elefantenwülste" um die knie herum. selbst da hilft keiner. immer heißt es: mexalen, mexalen.. wer hat ähnliche erfahrungen bzw weiß irgendeine koriphäe auf diesem gebiet ? sie nimmt übrigens magnesium ein. kann es sein, dass sie zuviel nimmt?

Antwort
von TheAllisons, 30

Ihr solltet mal zu einem Spezialisten (Facharzt) gehen und mal ein großes Blutbild machen lassen. Da kann man viel sehen, welche Werte da nicht stimmen. Nur so kann man das klären. Ferndiagnosen sind sehr schwierig zu machen, und helfen nicht wirklich weiter. Alles Gute

Antwort
von Spassbremse1, 24

Auf jeden Fall Vitamin-D testen lassen. Magnesium 400 - 600 mg ist die Tagesdosis.

Meine Mutter hatte auch diese dicken Knie ("Elefantenwülste") - jahrelang. Sie hat in den letzten 4 Jahren extrem abgenommen (von 130 Kilo auf 75) und zuletzt sind auch die dicken Knie verschwunden - wobei sie sehr hartnäckig sind. Medikamente dagegen hat sie nicht bekommen


Antwort
von Wuestenamazone, 18

Magnesium aber wichtiger ein Arztbesuch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten