Gibt es hier Veganer/ Vegetarier, die soweit gehen, dass sie ihre Haustiere vegan/vegetarisch erziehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wieder irgendein Veganer, der meine Antwort gelöscht hat. Wenn ich mit einer Meinung eines anderen nicht einverstanden bin, dann beanstande ich auch nicht. Lernt man aber vielleicht erst nach mehrjähriger Erfahrung in der Community.

Meine Ansicht weißt du ja bereits, ich halte davon gar nichts, vor allem bei Katzen. Allgemein sind die Tiere ihrem Halter schutzlos ausgeliefert und müssen deren Experimente ertragen. Anstatt seine Tiere einfach so zu füttern, wie es jahrhundertelang gemacht wurde. Nein, da ist so was neumodisches natürlich gleich besser, ich wette, nicht ein Befürworter kann mir eine geeignete Studie zeigen.

Kommentar von JustNature
04.04.2016, 12:37

Es ist die Oberveganerin hier, die keine Meinung außer der eigenen erträgt. Sie tummelt sich deshalb den dreiviertel Tag im Forum und sendet massenhaft Beanstandungen.

3
Kommentar von ASmellOfRoses
04.04.2016, 13:33

Vielleicht solltest du dich mal ernsthaft fragen, warum deine Beiträge gelöscht werden...

Ich war es nicht, denn ich finde grundsätzlich gut, dass manches stehenbleibt, so dass sich auch andere ein Bild machen können...

Es muss schon sehr krass kommen, wenn ich mal was beanstande...:)

Dein Fazit lautet also:

Nur weil etwas schon immer so war, soll es so bleiben ?

Gilt das auch für Sklaverei, Krieg, Kannibalismus, Ausbeutung, Pädophilie, Anthropozentrismus, Massentierhaltung, Tierversuche und andere Perversionen der sog. Menschheit ?

Ich danke !

3
Kommentar von AppleTea
04.04.2016, 13:43

Ich war diese "Oberveganerin". Ich ertrage sehr wohl andere Meinungen aber ich ertrage keine grundlosen Beleidigungen! Und zwar egal gegen wen. Ich beanstande nur Beiträge, bei denen es gerechtfertigt ist, sie zu beantstanden. Wäre es nicht gerechtfertigt, würden die Beiträge von den Moderatoren nicht gelöscht werden. So einfach ist das

6

Ein Tier zum Veganer  "erziehen" geht überhaupt nicht.

Einem Tier wird vegane Ernährung aufgedrückt , da interessiert es den Halter nicht, ob das Tier das überhaupt möchte.

Und ja, leider gibt es hier im gf auch Veganer, die nichtveegane Tiere artfremd ernähren.


Ja, also ich habe meine Tiere vegan ernährt... Ich hatte Kaninchen ;)

Übrigens haben wir Hühner... Und darum habe ich mich letztens gefragt, warum Menschen -wie hier im Forum- ausflippen wenn sie hören, dass Menschen Tiere vegan ernähren (Nein, Hunde MÜSSEN kein Fleisch essen, Katzen ist ein anders Thema) aber dass die Hühner die "ihre" Eier legen noch nicht mal WISSEN was ein Wurm ist, DAS ist egal. Merkwürdig. Naja, irgendwie auch nicht. Schön auf andere zeigen, dann übersehen die anderen Menschen vielleicht meine eigenen Fehler... :D 

Kommentar von ASmellOfRoses
08.04.2016, 11:52

Danke, Leyla - DH ! :)

1

Ich würde niemals soweit gehen und mein Haustier mit in meine Ernährungsgewohnheiten einbeziehen. Schließlich ist es ja meine eigene Einstellung und nicht die meines Tieres. Außerdem ist es ja wie schon gesagt echt Tierquälerei, einem Tier seine natürliche Ernährung vorzuenthalten.
Ich habe zwar Kaninchen als Haustiere, aber wenn ich z.B. einen Hund hätte, dürfte er natürlich essen was er braucht. :)

Kommentar von floorian1312
03.04.2016, 10:26

und wenn es hier auch um das eigene Kind gehen würde? Sagen wir mal das eigene Kind vehetarisch bzw vegan von Heburt an aufziehen? :)

0
Kommentar von SadMelli
03.04.2016, 10:36

Von Geburt an würde ich mein Kind nicht vegan erziehen. Ich möchte ihm ja nichts aufzwingen, denn es ist ja nur meine Lebenseinstellung. Wenn es mal älter ist und selbst entscheiden kann, werde ich das respektieren, egal was es essen möchte. Ich verurteile Menschen nicht aufgrund ihrer Ernährungsweise. :)

8
Kommentar von AppleTea
03.04.2016, 11:39

@JustNature, Selten so einen Unfug gelesen.. dein Name passt ja auch nicht gerade zu dir

3
Kommentar von AppleTea
03.04.2016, 12:16

Dann schreib doch bitte auch, dass es nur um DEINE Erfahrungswerte geht. Du hast es total allgemein formuliert und das ist absolut falsch, ala "Ein Kind bis 6 Jahre ist nur glücklich und zufrieden mit Milch (von Kühen?)" und "Kleinkinder haben ein Bedürfnis nach Fleisch". Deine Kinder vielleicht. Normal ist das aber noch lange nicht, nur weil das bei euch so ist.

4

wirklich artgerecht ist nur nachbars katze oder ein anderes tier zu jagen und hinterher zu fressen, alles andere ist nicht artgerecht. fleisch aus massentierhaltung, antibiotikaverseucht, ist so ziemlich das schlimmste was man seinem hund anbieten kann. dann schon lieber demetergemüse, eier, käse....

Kommentar von ASmellOfRoses
04.04.2016, 13:27

Danke, momolo - auch für alles andere...

Bist hier immer wieder ein Lichtblick ! :) 

1

"Wie weit" gehen wir denn, wenn wir unseren - seit 10000 Jahren domestizierten - Hunden gesunde, leckere Nahrung geben, die sie nachweislich gesund und fröhlich hält ?

Ich hab ehrlich gesagt, keine Lust, immer wieder auf alles neu einzugehen, weil es immer im Krieg endet !

Man kriegt Beleidigungen par Excellence um die Ohren gehauen, meist von Leuten, die sich kein Stück damit befasst haben und auch nicht die Spur bereit sind, das zu ändern und über ihren Tellerrand zu schauen...

Bitte nutze die Suchfunktion zu dieser Frage hier auf GF - wirst zwar überall zu 90 % deine Vorurteile bestätigt finden, aber auch einiges an Literatur und Hinweise von der "anderen Seite" - was du damit machst, bleibt ganz dir überlassen !.

Ein Blick über den Tellerrand hat noch keinem geschadet und er ist gar nicht so schwer...:)

Kommentar von Omnivore09
03.04.2016, 19:30

Man kriegt Beleidigungen par Excellence um die Ohren gehauen, meist von Leuten, die sich kein Stück damit befasst haben und auch nicht die Spur bereit sind

Ich habe mich SEHR WOHL damit beschäftigt! Ich hatte selbst einen Hund! Hunde sind Fleischfresser, ohne Diskussion! Und veganes Futter ist Tierquälerei! Punkt!

7
Kommentar von AppleTea
03.04.2016, 23:31

So sind die Leute.. im Internet die große klappe ;)

1

Was möchtest Du wissen?