Frage von dmaarm12, 92

gibt es hier jemand der schon zum islam konvertiert hat und mir erklären kann wie ich es am besten meiner Familie und freunden sagen kann?

Antwort
von TheAllisons, 90

Sag es ihnen einfach, das ist das beste, denn du wirst dich sicher nicht davon abbringen lassen.

Kommentar von dmaarm12 ,

okay.. danke 

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Wie alt bist du ?

Kommentar von dmaarm12 ,

17

Antwort
von Prante, 92

Hi,

wenn du selber für dich schlüssige/plausible/sinnvolle Gründe hast...Dann kannst du diese ja deiner Familie darlegen.

Überlege genau und informiere dich nicht nur an einer Stelle!

Kommentar von dmaarm12 ,

danke und was meinst du mit informiere dich nicht nur an einer stelle 

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Wie alt bist du ?

Kommentar von dmaarm12 ,

17

Kommentar von hummel3 ,

"17" - Eigentlich genau passend für die Verführung in den IS-Dschihad!

Dann pass' mal lieber auf dich auf, mein Junge!

Kommentar von dmaarm12 ,

danke habe aber damit zum Glück nichts zutuen 

Kommentar von Prante ,

Im Prinzip meine ich damit genau das, wovor z.B. hummel3 warnt. Lass dich nicht zu Dummheiten verführen...

Antwort
von lady73, 88

Nach dem Konvertieren einfach erzählen
Im Leben kommt es eh wie es kommen muss

Antwort
von 3runex, 61

Sag ihnen, dass du dir darüber schon länger Gedanken machst und dich vielleicht auch mit anderen Religionen beschäftigt hast und dass du dich im Islam am wohlsten fühlst. Lass sie auch wissen, dass sich sonst nicht viel im Leben oder in der Familie ändern wird, dass du noch die alte sein wirst (mehr oder weniger...) und dass du noch genauso die Schule/Studium/Arbeit weiterführen wirst, wie bisher. Wenn sie dich wirklich lieben, dann werden sie deine Entscheidung akzeptieren und sich (langsam) daran gewöhnen.

Viel Erfolg.

Kommentar von dmaarm12 ,

dankeschön :)

Antwort
von OreoCupcake16, 90

Hallo also zuerst einmal finde ich es toll das du dich mit dem Gedanken auseinander gesetzt hast. Wenn du dir ganz sicher bist solltest du erstmal mit deinen Eltern über dien Vorhaben unterhalten und wie sie dazu stehen denn eigentlich werden sie wohl nichts besonderes dagegen haben denke ich mal. LG Amara

Kommentar von dmaarm12 ,

Ist schön mal eine positive Antwort zu bekommen Dankeschön :)

Kommentar von marylinjackson ,

:))

Kommentar von OreoCupcake16 ,

Also zunächst einmal ist es denke ich mal falsch zu denken das jeder der gleich konvertiert zur is geht oder so weil ich meine ich bin auch Moslem aber ziehe es nicht mal im Betracht zur is zu gehen oder so. LG Amara

Kommentar von johnconnor ,

OreoCupcake16 ich habe es bei einem Freund erlebt wie radikal er wurde nach dem er konvertieret. Plötzlich hörte man aus seinem Mund ich sterbe für Allah wenn es sein muss und was damit gemeint weiß du. Ich habe kein Kontakt zu ihm aber er soll vorgehabt haben nach Syien zu gehen. Gerade Konvertierte sind gefährdet weil sie leicht zu beeinflussen sind. Viele die sich dem IS angeschlossen haben sind konvertierte aus Deutschland. So wie Denis Cuspert der als Rapper Deso Dogg hieß. So sieht wie Realität aus. Nur weil du es nicht vorhast hält das nicht andere ab. Solche Leute Pierre Vogel sorgen schon dafür und verbreiten den Hass gegen jeden der anders denkt und das in einem christlichen demokratischen Land.

Antwort
von Jogi57L, 82

" Liebe Eltern, ich möchte euch sagen, dass ich zum Islam konvertiert bin"

Und:

"Freunde, ich bin zum Islam konvertiert"

Kommentar von hummel3 ,

:-))

Sagen kann er es so schon. - Nur ob er damit das Verständnis oder gar Begeisterung bei seinen Eltern auslösen würde, wage ich doch zu bezweifeln.

Er meint wohl mit der Frage auch eher, wie er seine Eltern von den "Vorzügen" einer Konversion zum Islam überzeugen kann. - Die gibt es aber nach meiner bisherigen Erkenntnis überhaupt nicht. 

Kommentar von Jogi57L ,

jetzt wo Du es schreibst... :-))... JA, das meinte er/sie wohl.....

Da habe ich wohl zuvil vorausgesetzt....

... ich war tatsächlich der Annahme, dass bei so einem Entscheidungsprozeß die Freunde und Eltern schon im Vorfeld informiert waren, und dass es jetzt nur noch an der Satzformulierung hapert.....

Meist sagt man am besten geradeheraus, was Sache ist.....

Rumgedruckse.... hat noch nie viel gebracht.....

Kommentar von hummel3 ,

:-))

Antwort
von marylinjackson, 71

Wenn Deine Eltern "nichts gegen den Islam haben", warum posaunst Du hier Deine Absicht zur Konversion aus? Meinungsfreiheit kann auch heißen, mal die Klappe zu halten.

 Bist Du etwa für die Werbung dieser Religion engagiert worden?

Antwort
von hummel3, 89

Falls deine Familie intelligent ist und zu denen gehört, welche etwas von der Lehre des Islam verstehen, wird es dir reichlich schwer fallen, sie von deinem Vorhaben zu überzeugen. - Sie können vernünftigerweise eine mittelalterliche, gewaltbereite und geschlechterdiskriminierende Religion nur ablehnen. 

Schön wäre es, wenn du zum eigenen Vorteil auch zu dieser Einsicht kommen würdest. Schließlich bist du in einem fortschrittlichen und freien Europa aufgewachsen und solltest dich daher ideologisch nicht mehr "rückwärts" entwickeln. 

Ich wünsche dir also alles Gute und einen Geistesblitz!     

Kommentar von sSafeS ,

Ach Hummel 😁

Kommentar von hummel3 ,

Danke für dein Kompliment! - Ich erkenne daran, du bist für den Moment argumentationslos.

Kommentar von dmaarm12 ,

Bin ich anderer Meinung und meine Eltern haben nichts gegen den islam sie haben sogar muslimische freunde ud haben eine neutrale Meinung dazu.

Kommentar von hummel3 ,

@dmaarm

Wenn es sich so verhält, dann verstehe ich allerdings nicht, warum du noch externen Rat brauchst.

Und muslimische Freunde zu haben, bedeutet das Verständnis betreffend noch gar nichts. Die habe ich auch und bin trotzdem gegen den Islam als verfolgenswerte Lehre. Es gibt ja bei den Menschen, welche sich "Muslim" nennen auch solche und andere.

Kommentar von Zicke52 ,

@hummel: Ach, Hummel, hier sucht doch niemand Rat.

Jeden zweiten Tag fragt ein neuer Nutzer, wie er zum Islam übertreten oder wie er's seiner Familie beibringen kann.

Erst vorgestern war's eine gewisse "Amagyar1111", die genau das gleiche "Problem" hatte wie "dmaarm12" - nämlich gar keins: auch ihre Familie hatte überhaupt keinen Vorbehalt gegen den Islam, trotzdem die gleiche Frage....(vielleicht ist's ja auch der gleiche Nutzer).

Hinter diesen Nutzern stecken Propagandisten, die uns glauben machen wollen, dass die Leute haufenweise zum Islam konvertieren. Und die uns für dumm genug halten, darauf reinzufallen.

Kommentar von hummel3 ,

Danke "Zicke52"! - Du hast schon recht mit deiner Feststellung. Mir ist das allerdings auch bewusst. Doch lasse ich mich immer wieder mal gern "verführen" und versuche mich so rhetorisch fit zu halten. :-)

LG hummel3

Kommentar von sSafeS ,

Meinst du mich?

Kommentar von hummel3 ,

@sSafeS

Ach Hummel 😁

Ich meine den Verfasser dieses Kommentars.

Kommentar von sSafeS ,

Das bin ich gewesen

Kommentar von hummel3 ,

Na dann haben wir uns ja endlich verstanden. :-) 

Antwort
von suziesext10, 62

so ne Frage wurde vor ner Stunde schon mal gestellt, nur mit etwas anderen Worten. Ich glaub allerdings nicht, dass das ne besonders raffinierte Form ist, um den Deutschen ne mittelalterliche Ideologie schmackhaft  zu machen.

https://www.gutefrage.net/frage/ich-moechte-demnaechst-zum-islam-konventieren-is...

Kommentar von hummel3 ,

Gut beobachtet! - Mir scheint die islamische, aber nicht besonders kluge Hardliner-Community geht wieder auf "Werbefunk" und versucht Dumme zu beeindrucken.

Antwort
von ManuTheMaiar, 76

Bitte überleg es dir nochmal genau ob du diese Religion wirklich willst, du würdest total eingeschränkt und darfst nicht mehr machen ohne das gleich Hölle droht, ich meine wenn man jede Sekunde seines Lebens an diesen Allah denken muss, dann ist man doch nicht mehr frei, du setzt dich freiwillig einer Gedankenkontrolle aus

Warum konvertiert man mit 17, geh doch mal in dich, hast du den Islam wirklich unabhängig alleine für dich entdeckt, oder hat dir jemand Dinge erzählt, dir Angst gemacht dich missioniert, tust du es für die Liebe weil du einen Muslim liebst oder warst du gar an diese grauenvollen Lies Ständen, dann solltest du wissen das das Salafisten sind

Kommentar von dmaarm12 ,

Meine Meinung dazu ist ganz anders ich habe den islam entdeckt ja, durch meinen besten freund aber er hat mir nichts aufgezwungen oder sonst was. Er redet nicht mal mit mir darüber ich habe mit seiner Mutter geredet und habe viele Fragen gestellt weil ich sehr neugierig auf diese religion war und noch bin. Danach kaufte ich mir den koran ich lese freiwillig keine Bücher aber sobald ich den koran angefangen hab zu lesen wurde ich ruhig und habe mich gefunden in den Wörtern die darin stehen . Für mich ist das keine Einschränkung sondern alles ergibt einen sinn auf jede frage finde ich eine Antwort im koran .

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Dann lebe deinen Traum aber denk daran, dass deinen Kindern später genauso eine freie Entscheidung zusteht wie dir, du musst sie neutral aufwachsen lassen und denk bitte garnicht erst daran die Jungs am Penis verstümmeln zu lassen, das ist nicht dein Körper und nicht dein Recht zu entscheiden

Kommentar von johnconnor ,

Sobald er Muslim ist werden seine Kinder genau so leben wie er es sieht. Und die Frau wird sich verhüllen. Schweinefleisch gibt es dann auch nicht mehr. Ich habe das alles erlebt. Frau und Kinder werden fasten müssen das bedeutet man hungert den ganzen Tag. Hätte ich es nicht erlebt würde ich sagen aja komm ist nicht so schlimm. Ich habe meinen Freund nicht mehr wieder erkannt. Seine Aussage kurz nach dem er konvertiert hatte aja ich sterbe für Allajh als wenn das was normales wäre und wie er das meinte brauche ich hier nicht zu sagen. Eine Bombe sage ich nur. Ich habe keinen Kontakt mehr zu ihm was ich noch weiß er wollte nach Syrien gehen.

Der Fall Denis Cuspert ist ein gutes Beispiel.

Kommentar von Helmialina ,

Ja schlimm diese Menschen wo soll das enden? 😒

Antwort
von Helmialina, 77

Was geht eigentlich in den Hirnen der Jugend vor ?????.. Wie kann man zum Islam konvertieren.  Klar Du bist voll informiert. .....und dann wanderst Du aus und schließt Dich der Is an oder was. Du willst mir doch nicht erzählen das Du als ein normaler Jugendlicher plötzlich Gläubig geworden bist , das nehm ich Dir nicht ab. Wiesoooo dann ausgerechnet der Islam. Weil du plötzlich an Allah glaubst. Oder an Mohammed?  Schwachsinn junge. ....Du bist fasziniert vom ganzen Tam  tam. .....Von dem Terror mit dem diese .......Leute die ganze Welt unterdrücken.  Mach mal die glotze an ZDF länderspiegel. ....Gerade jetzt mal wieder welche vom Islam geschnappt die Bomben gelegt haben ......Da freust dich nä. .......

Kommentar von hummel3 ,

Und ich glaube, du bist bei der Frage auf die Agitationsmasche islamischer Fundamentalisten hereingefallen. :-))

Lass dich nicht zu sehr von denen missbrauchen!

Kommentar von Helmialina ,

Bin wohl zu emotional 😂😂😂regen mich üüüübelst auf diese Menschen.....Aber ich muss Dir recht geben......

Kommentar von Amagyar1111 ,

missbrauchen? ihr lässt euch von den Medien missbrauchen!!

Kommentar von Amagyar1111 ,

Missbrauchen??? ihr lässt euch von den Medien missbrauchen

Kommentar von Amagyar1111 ,

Du sei mal ganz leise. Kommst  mit Vorurteilen. Terror, Unterdrückung so einen Mühl alles nur gelogen im Islam wird die Frau nicht unterdrückt so wie es in der Bibel steht nhh

Kommentar von Helmialina ,

Muuuaaaahhhaaaa 😂😂ne is klar.....Klar. ... Gibt ja keinen Terror. ....hat sich die Presse nur ausgedacht. ...nur lügenpresse. ....is klar ist nicht offensichtlich. ...nööööö niemals 

Antwort
von johnconnor, 59

Wenn man Jung ist macht man dumme Sachen nur soviel ohne genau nachzudenken was die Konsequenzen für einen sind.

Du entscheidest einfach so das du Muslim wirst. Nur weil dein bester Freund und seine Mutter es dir schmackhaft gemacht haben. Das viele konvertierte ins Extreme abgleiten ist dir gar nicht klar. Menschen wie du sind leicht verführbar. Gerade der Islam bietet einen Nährboden für Hass und Gewalt gegenüber anders Denkenden. Wer sich dem Islam nicht unterordnet gehört vernichtet um es mal Extrem zu formulieren. Viele Muslime denken so.

Mit der Konvertierung wird sich auch dein Verhalen und deine Denkweise ändern und meistens passiet das radikal.

Solche wie du schließen sich dann auch mal gern dem IS an um Allah zu dienen ich meine hey du bekommst Jungfrauen wenn du dich für die umbringst.

Scheint Mode geworden zu sein zum Islam zu konvertieren. Das Christentum kann dir genau so viel geben wenn du dich nur mit dem Glauben befasst. Jesus ruft zum Frieden auf und nicht zum Mord und Kopfhacken wie Mohammed der Kriege führte und sich ein 9 jähriges Mädchen als Frau nahm.

Ich habe bei einem Freund erlebt was passierte als er konvertierte. Nur soviel er war nicht mehr er selbst und erzählte ständig davon sich für Allah umzubringen wenn es sein muss.

Du hast nicht die geringste Ahnung was du da machen möchtest. Solltest du diesen Weg gehen tust du mir leid. Gott wirst du so auch nicht näher kommen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community