Frage von keineahung487, 36

Gibt es geförderte Freiwilligendienste im Natur-/Tierschutz im Ausland?

Hallo ihr, ich bin jetzt schon seit langer Zeit auf der Suche nach einem Freiwilligendienst im Ausland (12 Monate). Ich möchte am liebsten was mit Umwelt- und Tierschutz machen, kann da aber nur diese Projekte finden, die eher für kürzere Zeiträume vorgesehen sind und pro Woche ziemlich viel Geld kosten. Ich bin auf der Suche nach einem internationalen Pendant zum FÖJ (ich weiß, es gibt auch FÖJ im Ausland, aber das sind sehr wenige Stellen und auch nicht im Überseegebiet), welches gefördert wird, zum Beispiel auch wie bei weltweits durch einen Förderkreis. Wenn mir da jemand weiterhelfen kann, dann würde ich mich sehr freuen! Lg, Rebecca

Antwort
von wwFreiwillig, Business, 36

Hallo Rebecca,

Leider ist es tatsächlich so, dass es so gut wie keine FÖJ im Ausland Plätze mehr gibt und die Zahl von Umwelt- oder Naturschutz-Projekten in anderen geförderten Freiwilligendiensten wie weltwärts oder IJFD ist in der Tat sehr gering. Da bleibt dir nur die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Mehr dazu hier http://www.wegweiser-freiwilligenarbeit.com/freiwilligendienst-ausland/

Oder du machst eben ein Projekt außerhalb geregelter Freiwilligendienste, mit flexibler Freiwilligenarbeit, wo es dann sehr viel Auswahl gibt. Warum du dann aber für das Projekt bezahlen musst, erklären wir auf der Seite www.wegweiser-freiwilligenarbeit.com/warum-bezahlen

Viel Glück bei deiner Suche!

Frank Seidel von wegweiser-freiwilligenarbeit.com

Kommentar von keineahung487 ,

Danke für die Antwort, das ist wirklich hilfreich zu hören, dass ich nicht an der falschen Stelle suche, sondern es wirklich so ist. Ihr vom wegweiser-freiwilligenarbeit wisst nicht zufällig, wo ich da suchen kann? Ich war gestern schon einmal auf eurer Seite und bin die komplette pdf-Datei von Trägern des IJFD durchgegangen, aber hab leider nichts passendes gefunden.

Ich kann das durchaus verstehen, dass der Freiwillige selbst bei den flexiblen Freiwilligendiensten das Geld aufbringen muss, aber ich würde wirklich gerne für eine längere Zeit gehen und es ist mir nicht möglich so viel Geld zusammenzubringen...

Danke!

Kommentar von wwFreiwillig ,

Wir verlinken auf unseren Seiten zu den geregelten Freiwilligendiensten auf zentrale Stellenbörsen, wenn es welche gibt. Das ist allerdings nicht bei allen der Fall. Wenn du an einem geregelten Freiwilligendienst teilnehmen willst, kommst du an der Fleißarbeit, die Trägerorganisationen abzuklappern nicht herum. :-(

Antwort
von trumm, 35

Den Foerderkreis von weltwaerts muss man sich mit Eigeninitiative aufbauen, indem man sich selbst die Sponsoren sucht: Eltern, Grosseltern, Vereine, Firmen etc......  Das kannst du fuer die Finanzierung jeden anderen Auslandsaufenthalts auch machen.

Antwort
von keineahung487, 25

Das stimmt natürlich, aber wenn ich einen Förderkreis aufbaue um an einem der angebotenen Volunteer-Programme teilzunehmen, bei denen man pro Woche mehr als 1000€ zahlt, dann ist das, wenn ich ein Jahr lang bleiben möchte schlichtweg nicht möglich. Dann bräuchte ich ja einen Unterstützerkreis von 50.000€. Trotzdem danke für deine Antwort :)

Kommentar von trumm ,

Ich weiss nicht, was du fuer Organisationen fuer mehr als 1000€/ Woche im Auge hast, aber selbst mit den kommerziellen Organisationen, die Urlaub (gern "Tiersafari" ) unter dem Deckmaentelchen der Hilfe anbieten, bekommst du das wesentlich (!) preiswerter.

Diese von dir genannten Preise sind mehr als unserioes!

Serioeser und besser als bei weltwaerts bekommst du es nicht. Allerdings ist die Anzahl der Interessenten auch wesentlich hoeher als die zu besetzenden Stellen. Es werden nur die geeignetsten Bewerber nach Auswahlverfahren genommen - und sich engagieren in Form von Sponsorensuche gehoert mit dazu.

Kommentar von wwFreiwillig ,

Zwei Anmerkungen zu den Zahlen, die du nennst:

1. Wie wir auch auf unserer Seite www.wegweiser-freiwilligenarbeit.com/warum-bezahlen näher erläutern, sind die Pro-Woche- oder Pro-Monat-Kosten bei kurzen Einsätzen wie 2 Wochen oder 1 Monat sehr hoch, weil die Organisationen eine ganze Menge Fixkosten haben, die nicht von der Dauer des Einsatzes abhängen. Da können 1000€/Woche bei Naturschutz-Projekten schon mal vorkommen.

Je länger du dich engagierst, umso weniger fallen diese Fixkosten ins Gewicht, und ich kenne kein Projekt, wo wirklich auf ein Jahr gesehen, die Kosten bei 1000€/Woche liegen würden. Guck dir da noch einmal die Preistabellen der Organisationen genauer an.

Selbst bei den teuersten Projekten, die ich kenne, liegt irgendwann der Preis für eine zusätzliche Woche bei um die 300€. Immer noch nicht billig, aber dann sind z. B. auch mehrere Tauchgänge pro Woche oder die tägliche Benutzung teurer Geländewagen in der afrikanischen Savanne mit drin.

2. Man kann nicht alles haben und es bringt nichts die Quadratur des Kreises zu verlangen. Projekte z. B. mitten im Regenwald zu unterhalten und mit ausgebildetem Personal zur Anleitung der Freiwilligen auszustatten, ist nicht für ein paar hundert Euro möglich. Da heißt es für dich entweder den Zeitraum verkürzen oder einen anderen Aktionsbereich suchen.

Kommentar von keineahung487 ,

danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community