Frage von janakat, 42

Gibt es für mich als Rentnerin bei einer medizinischen Reha auch die Möglichkeit der Verlängerung?

Ich bin seit 8 Jahren im Ruhestand (Rente mit 60). Da ich eine chronische Erkrankung habe und zudem noch ein paar andere gesundheitliche Probleme , beantrage ich regelmäßig eine Reha. Vom Rententräger erhielt ich stets Verlängerung wegen meines Krankenbildes. Vor 4 Jahren in der ersten Reha über meine Krankenkasse gab es nur 3 Wochen und keine Verlängerung. Ich habe dann auf eigene Kosten um 1 Woche verlängert. Nun habe ich wieder eine Reha bewilligt bekommen für Ende Juni (3 Wochen) an die Ostsee. Die Anwendungen in der Klinik und das Klima haben mir sehr gut getan. Warum gibt es keine Verlängerungen mehr? Ich brauche schon allein 2 - 3 Tage um "anzukommen". Wenn man dann die Wochenenden, An- und Abreise abrechnet sind das für mich gerade mal 2 Wochen. Ich profitiere immer sehr lange davon. Hat jemand einen Rat/Tipp, wie man es anstellen kann 4 Wochen Aufenthalt zu erhalten?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von weissemaus66, 28

Dann frag mal bei der Kureinrichtung bei dem Arzt  nach ,  wenn die von vorn herein sagen Du brauchst eine Verlängerung, klappt das eigentlich , denn die stellen ja die Verlängerung in der Regel. Aber ich habe auch Probleme mit meiner Rentenvericherung, ich habe auch chronische Erkrankung, 

war bisher dreimal bei Kur, aber seit die mich in eine andere Rentenversicherung  gesteckt haben krieg ich keine Kur mehr. Ich habe angeblich nichts krieg ich dann zu hören. Das nur mal so nebenbei.

Kommentar von frodobeutlin100 ,

die Rentenversicherung ist eigentlich auch nur zuständig für diejenigen die noch in Arbeit sind und für das Arbeitsleben wiederhergestellt werden müssen .. für die übrigen ist Krankenkasse zuständig ...

Antwort
von eulig, 19

es muss eine medizinische Notwendigkeit vorliegen. und die kann die nur der Arzt in der Rehaklinik bescheinigen. und wenn er das nicht für notwendig hält, also es nicht davon auszugehen ist, dass eine Woche mehr am Behandlungsergebnis etwas ändert, dann gibt es auch keine Verlängerung.

Antwort
von frodobeutlin100, 24

für Rentner ist eigentlich die Krankenkasse und nicht mehr der Rententräger zuständig .. weil eine Wiederherstellung (Kur 7 Reha) für das Arbeitsleben nicht mehr das Thema ist, sondern eine allegemeine medizinische Rehabilitation ...

Kommentar von janakat ,

Ich weiß das, habe es ja auch so geschrieben. Ich bin Rentnerin und erhalte meine Reha alle 4 Jahre. 3 Wochen finde ich nur zu kurz. Zieht man An- und Abreise ab und die Wochenenden, bleiben  ganze 14 Tage....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten