Frage von FuerstVerres, 37

Gibt es für einen österreichischen Adligen irgendeine Möglichkeit den Adelstitel wieder als Namensbestandteil zu tragen?

Wenn man z.B. die deutsche Staatsangehörigkeit erlangt durch Auswanderung?

Antwort
von andreasolar, 13

"Nach europaeisch-harmonisiertem Recht zaehlt inzwischen der Name der Geburtsurkunde. Auch bei einer Einbuergerung."

http://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=72891

Antwort
von gerti77hotchick, 8

Soweit ich weiß, verfällt der Adelstitel. In D zB kann man aber den Adelstitel kaufen. Ich glaube aber nicht, dass das tatsächlich so wichtig ist, ob da jetzt ein "von und zu" steht, oder?

Kommentar von FuerstVerres ,

Du meinst über Adoption?

Kommentar von gerti77hotchick ,

Nein. Du kannst ihn tatsächlich erwerben. So wie Du in den USA den Doktortitel erwerben kannst. LG

Antwort
von OnkelSchorsch, 18

Ein eventueller Adelstitel ist entweder vorhanden oder nicht. Was, bitte, meinst du ganz konkret?

Kommentar von FuerstVerres ,

In österreich wurde es verboten, das Adelstitel im Namen sind.

Bspw. Ist auch das ,,von,, nicht mehr enthalten.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Ja. Lies bitte meine Antwort noch einmal.

Kannst auch gerne googeln oder wikiieren:

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterreichischer\_Adel#Heutige\_Situation

Antwort
von abibremer, 15

Der im deutschen Sprachraum sehr bekannte Schauspieler Dietmar, "Edler von Schönleiten" mußte nach eigener Aussage (in einer Talkshow) größere "Verrenkungen" unternehmen, um sich schlichter einfach Dietmar Schönherr nennen zu dürfen. Wenn das "adelnde" "VON" nicht durchgehend (über Generationen) weitergetragen wurde, dürfte die "Titelei" schwierig werden: Beim Kaiserenkel Otto von Habsburg war es so, dass er bis zu seinem Tod von den meisten Leuten als"Hoheit" angesprochen wurde, das galt natürlich NICHT für das Europaparlament, wo er als Abgeordneter tätig war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten