Frage von striepe2, 37

Gibt es für blinde Menschen Selbsthilfegruppen oder ähnliches?

In meiner Nachbarschaft ist eine Frau erblindet. Sie ist ca.45 J. alt, alleinstehend, und erbindete nach einer Hirntumor OP Ihr Partner hat sie daraufhin verlassen. Gibt es Institutionen, Gruppen, oder irgendetwas in der Art, um ihre Einsamkeit zu lindern? Hat es Sinn in einer Partnerbörse zu suchen? Ich schaue zwar täglich bei ihr rein, leiste kleine Hilfen, aber es reicht natürlich nicht aus, um ihren ganzen Tag zu füllen. Sie ist am Ende und ich suche einen Weg, ihr zu helfen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von derhandkuss, 19

Selbsthilfegruppen gibt es hier sicherlich schon. Hier werden von NAKOS zwei verschiedene Listen mit Adressen heraus gegeben: die grüne und die rote Liste. Dort findest Du sicherlich passende Selbsthilfegruppen.

https://www.nakos.de/adressen/

Kommentar von striepe2 ,

Schau ich mir sofort an! Danke!

Antwort
von herakles3000, 21

Es gibt Möglichkeiten ihr einiges  beibringen zu lassen zb  Blindenschrift dann kann sie zb da auch was lesen oder auch andere Sachen gehen als blinder selbst arbeiten im Büro ist möglich aber das machen einige  Caritatife  vereine /einrichtungen frage zb mal bei der der Caritas nach ob die so etwas anbieten..Nur weil sie jetzt blind ist mus sie nicht zuhause  herumsitzen es gibt auch blinde die  zb  ganz normal schwimmen gehen.

Kommentar von striepe2 ,

Sie kann am Computer arbeiten. Hat ein spezielles Sprachprogramm und tippt blind alle Tasten perfekt. Sie arbeitet so für eine Versicherung. Aber das reicht nicht aus, um den Tag zu überleben. Ihr fehlt Kommunikation, menschliche Nähe usw. 

Kommentar von herakles3000 ,

Es gibt zb auch Begegnungsstätten zb auch mit anderen blinden  oder auch nicht blinden. Menschen auch das geht zb über die Caritas wen sie das noch anbieten.

Kommentar von striepe2 ,

Danke. Das Problem ist, wie kommt sie jeweils hin zu solchen Begegnungstätten? Sie braucht gentlich jemanden, der mit ihr zusammenlebt. Deshalb zog ich auch eine Partnersuche in Betracht. Schwierig-wie alles.

Antwort
von beangato, 18

Wendet Euch mal an die Caritas oder AWO.

Kommentar von striepe2 ,

Sind schon involviert. Allerdings ist es ernüchternd, was letztendlich an Leistungen möglich ist. Ja und die Pflegestufe wird da finziell auch recht knapp angesetzt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community