Gibt es flesh blooding wirklich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht "flesh blooding" sondern "blood flashing" oder auch "flashblood/flushblood" heißt das, falls es das denn wirklich gibt und nicht nur eine "Urban Legend" ist, wobei sich auch Artikel in der englischen Wikipedia, auf vice oder gar der Seite der NY Times dazu finden lassen. 

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass das wirklich gut funktioniert, denn in dem Blut wäre ja zum einen nur extrem wenig Wirkstoff (verglichen mit einem "echten" Schuss) und außerdem wäre das sehr gefährlich, denn wenn man sich Blut von jemandem mit der falschen Blutgruppe spritzen würde könnte das ja durchaus tödlich enden.

https://en.wikipedia.org/wiki/Flashblood
https://news.vice.com/article/poor-addicts-are-sharing-heroin-laced-blood-in-kenyas-port-city-of-mombasa
http://www.nytimes.com/2010/07/13/health/13blood.html?_r=0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seife23
01.06.2016, 18:21

Gut recherchiert und vollkommen richtig!

0

Ich habe das auch mal gehört.

Aber es wird davon ausgegangen, dass dieser Effekt nicht wirklich existiert, sondern einfach nur ein Placebo-Effekt ist.

Dass die Leute das wirklich machen, stimmt aber. Weil es günstiger ist. Dabei werden jedoch Blutgruppen nicht berücksichtig, was zu Erkrankungen oder verklumpungen im Blut führen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

halte ich für ein gerücht.

denn dann hat man am ende wie viel wirkstoff? 1/10 dessen was der spender intus hat?

das reicht nicht für einen rausch. (es sei den man holt sich das blut von einem schwer abhängigen und hat selbst keine toleranz)

aufwändig, langwierig und ineffektiv. das ist genau so wie die "dachte er kann fliegen und ist aus dem fenster gesprungen" eine urban legend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das video ist von made may day

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung