Frage von BarneyTrump, 22

Gibt es Esperanto Seminare / Kursmöglichkeiten im Rheinland?

Meine Frage geht gezielt in Richtung "Real"-Kurs, bzw. Seminar. Es gibt zahlreiche Onlinekurse oder auch Software zum Erlernen dieser tollen Sprache. Die ich teilweise auch schon verwendet habe.

Mir liegt aber das Lernen mittels Gruppe oder Coaching mehr. Es ist bei mir einfach nachhaltiger und effektiver. Deswegen würde es mich interessieren, ob es Kurse oder Seminare, im Bereich Neuss, Krefeld, Düsseldorf, Köln, Mettmann etc. gibt.

Oder vielleicht mag mich auch jemand coachen. In diesem Fall könnte es dann auch Online zBsp. via Skype sein. Dann wäre auch die Örtlichkeit egal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RudolfFischer, 22

Bei Esperanto-Kursen gibt es das Problem, dass man die Leute erst informieren muss, was Esperanto ist und wozu man es heute verwenden kann. Die normale Reklame der Volkshochschulen leistet das nicht. Deshalb kommen Kurse hauptsächlich durch private Initiative zustande.

Ich habe etliche gute Kontaktadressen von fließend Sprechenden im Rheinland. Da könnte ich was vermitteln. Wenn jemand 5-10 Interessenten zusammenbringt, findet sich auch ein Lehrer.

In Online-Kursen wie duolingo (wo ich ebenfalls registriert bin) kann man vor allem einen gewissen Wortschatz erarbeiten. Das ist aber nur als Ergänzung zu einem Lehrbuch zu sehen. Letzten Endes muss eine Sprache im Dialog, in einer Runde gelernt werden, da stimme ich völlig zu.

Ich entwickele seit Jahren ein Lehrwerk "Esperanto en dialogo", das aus einem Papierteil (5 Lektionen) und einem Hypertext (10 Lektionen) mit gut 2.700 Vokabeln (darunter die 1.000 häufigsten Wurzeln) besteht. Es werden folgende Kompetenzstufen nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen erreicht: A1 (Lektionen 1-3), A2 (Lektionen 4+5), B1 (Lektionen 6-10). Bis Lektion 5 wird die gesamte Kerngrammatik des Esperanto erarbeitet, ein Wörterbuch (Hypertext) enthält die Wortgrammatik.

Ich hoffe, dass dieses Lehrwerk im Laufe der nächste Jahre erscheinen kann, stelle für kleine private Runden aber auch Vorabversionen zur Verfügung. Die Texte und Übungen haben sich schon jahrelang während meines Lehrauftrags in der Allgemeinen Sprachwissenschaft, Uni Münster, bewährt. Leider ist das Institut aus Geldmangel kaum noch funktionsfähig, so dass diese Möglichkeit nicht mehr besteht. Einem privaten Kurs in Münster stünde aber ncihts entgegen.

Wer mehr wissen will, schreibe an mich direkt: Rudolf Fischer, fischru@uni-muenster.de

Kommentar von BarneyTrump ,

Erst einmal vielen Dank für die rasche Antwort!
In Duolingo bin ich ebenfalls registriert. Ich hatte seinerzeit fieberhaft darauf gewartet das es "scharf" geschaltet wurde.
Eine super Einrichtung, zumal man über diverse Medien damit arbeiten kann. (Smartphone, Tablet etc...)
Erstaunlich fand ich aber auch, wie viele Menschen auf diesen Sprachbereich gewartet haben.
Ehrlich gesagt, hätte ich nicht gedacht. War mehr als angenehm überrascht.

Natürlich kenne ich auch die Software "Kurso de Esperanto", oder "Lernu!", diverse Seiten etc.
Für einen Einstieg nicht schlecht, aber nicht für jeden Lerntyp vollumfänglich geeignet.
Ich für mich, muß sagen, ich lerne am besten im Dialog.
Auch wenn es mir anfänglich (natürlich aus einer Unsicherheit heraus) schwerfällt.
Aber Wörter, Sätze mit Aktionen oder Bilder zu verknüpfen, oder sie in einen reellen Bezug / Kontext zu gießen, schafft bei mir Nachhaltigkeit.
Sich eine gewisse Basis an Vokabeln anzueignen ist natürlich zwingend.

Im Übrigen, ich hatte Deine Arbeit schon zuvor im Netz gefunden. Ich finde sie hervorragend! Auch von der Idee her.
Denn sie gibt die Möglichkeit, Esperanto quasi via Rollenspiel zu erlernen.
Dies, ohne das man sich jetzt mit einem etwaigen Übungspartner mühsam etwas "aus dem Ärmel schütteln" müßte.
Es gibt einen roten Faden, an dem man sich entlang hangeln kann.
Anfänglich lernt man wahrscheinlich eher die Phrasen, aber über genau DIE muß man später eben nicht mehr Nachdenken.
Sie schaffen Sicherheit im Dialog.
Je weiter man sich durcharbeitet desto mehr brechen diese Phasen auf,  die Logik hinter dem System erschließt sich mehr und mehr. Vokabeln  lernen nebenbei.
Schlußendlich steckt natürlich sehr viel mehr dahinter. Bestimmt von außen ein nicht zu erkennender enormer Zeitaufwand. 
Das waren so meine ersten Gedankengänge, Eindrücke zu Deiner Arbeit. 
Alles in Allem, so finde ich, eine echt runde und gelungen Sache und sehr zu empfehlen. Schade, dass es aus finanziellen Gründen so zurückgefahren wurde.

Bzgl. der Kontaktadressen im Rheinland werde ich Dein Angebot in Anspruch nehmen und mich via Mail bei dir melden.

Antwort
von Babelfish, 7

In Sachen Seminare kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Falls du die Seite noch nicht kennst, kannst du aber gerne mal hier reinschauen:

https://esperanto.lingolia.com/de/

Das ist zwar kein Sprachkurs aber eine gute Unterstützung beim Erlernen von Esperanto. Nächstes Jahr wird auch ein Buch dazu erscheinen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community