Frage von AtzenBunnyLE, 66

Gibt es endlich irgendwas, das gegen die Krankheit MS hilft?

Bei meiner Mama wurde es vor 27 jahren festgestellt aber nichts hilft was die Ärzte gemacht haben. es kommt schubweise(und das sieh man ihr an wenn der schub kommt). sie sitzt so gut wie im rollstuhl hat starken muskelabbau. sie hat sogar ein pflegedienst mitnerweile weil sie schon hilfe brauch bei aufstehen, usw. 

bin am verzweifeln...!

Antwort
von Schokolinda, 17

schau, dass du sie in eine reha kriegst. stell den antrag zusammen mit den ärzten deiner mutter. wenn der antrag abgelehnt wird, lege widerspruch ein- das kostet nichts. die ärzte können dir dann vielleicht nochmal mit argumenten helfen.

Antwort
von Kristall08, 13

Mit den Krankheiten ist das so eine Sache. Ein kluger Arzt hat mal gesagt, man kann jede Krankheit heilen, aber nicht jeden Kranken.

Ich kenne Leute, die ganz ohne Medikamente gesund geworden sind und ich kenne welche, die alles mögliche ausprobiert haben und nichts davon hat geholfen.

Man kann schwer sagen, was deiner Mutter helfen würde. So schwer es für einen gesunden Menschen auch zu verstehen ist, nicht jeder Mensch möchte seine Krankheit wirklich aufgeben. Da spielen oft seelische Faktoren eine Rolle, die nicht mal dem Betroffenen selbst so richtig bewußt sind.

Akzeptiere das. 
Sei für deine Mutter da, so gut du es kannst. Achte aber auch auf dich selber, damit du nicht irgendwann selbst zusammen brichst.

Antwort
von carinasal, 9

Nein, immernoch nur die "Linderungsmedikamente"

Antwort
von gaege, 10

hi,

deine verzweiflung ist wohl verständlich

ich habe selber MS und könnte dir so einiges sagen

wichtig ist ein guter arzt, ständige therapie und reha-maßnahmen!!!

wenn du magst schreib mich privat an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten