Gibt es einen wissenschaftlichen Beleg, dass der grüne Knoblauchtrieb giftig oder ungesund ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der grüne Trieb ist nicht giftig, kann aber bitter schmecken, wenn er mit der Knoblauchzehe verwendet wird. Am besten den Knoblauch liegen lassen, bis der Trieb einige Zentimeter lang ist, dann wie Frühlingszwiebeln verwenden. Das gleiche gilt für Zwiebel, der austreibt. Die grünen Triebe haben viele Mineralstoffe und Vitamine, sind also gesund. Ich schneide sie in meinen Salat hinein, anstelle von Schnittlauch!

Schurlioma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Knoblauch ist der vollkommen unbedenklich, schmeckt aber sch... weil sehr bitter,, also entfernt man ihn im Interesse des Geschmacks. Lediglich bei Tomaten enthält der grüne Strunk ein Gift. Aber das macht auch nur bei empfindlichen Menschen oder großen Mengen Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Knoblauchtrieb ist nicht giftig. Du kannst die Triebe auch wie Schnittlauch kleinschneiden und auf's Butterbrot legen - noch etwas Salz drauf - und: LECKER!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das höre ich gerade zum ersten mal, früher hat man den Knoblauch auch so wie Frühlingszwiebeln gegessen, also die Knolle mit dem Trieb drann.

Kann nur sein dass es sich dabei um ähnliche gifte wie bei Nachtschattengewächsen handelt, also zB wie bei den Trieben der Kartoffel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luteovirus
07.01.2016, 10:50

Nee, Glykoalkaloide gibt's im Knoblauch nicht :-)

1

Was für ein Quatsch, schon so oft gegessen ... ich lebe noch und war niemals krank!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung