Frage von Lillysuper, 74

Gibt es einen Unterschied zwischen dem Juraschwerpunkt "Völkerrecht" und "internationalem Recht"?

Ich möchte gerne Jura mit dem Schwerpunkt "Völkerrecht" studieren. Nun bieten aber die meisten Unis den Schwerpunkt "Internationales Recht" an. Gibt es da einen konkreten Unterschied oder ist Völkerrecht eine Spezialisierung des internationalen Rechts? Ich bin da etwas verwirrt. Liebe Grüße, Lilly

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Saremornil, 29

Liebe Lilly,

die Begriffe werden (vielleicht) in der Laiensphäre synonym verwandt. Dies hilft Dir jedoch wenig weiter und gerade in Bezug auf Schwerpunkte des Studiums der Rechtswissenschaften ist vielmehr Deine Vermutung richtig.

Das internationale Recht betrifft - erstmal ganz allgemein gesprochen - Sachverhalte, die einen Bezug zu mehreren Staaten aufweisen.

Das Völkerrecht als Teil des Internationalen Rechts beschäftigt sich, wie Du wahrscheinlich schon weißt, im Schwerpunkt mit der Regelung der Beziehungen der Staaten unter- und zueinander. Themenschwerpunkte sind unter anderen die Internationalen Organisationen, wie z.B. die Vereinten Nationen oder die Nato, das humanitäre Kriegsvölkerrecht, Menschenrechte oder das Recht der Europäischen Union. Es handelt sich also primär um Öffentliches Recht.

Zum Internationalen Recht gehört auf der anderen Seite das Internationale Privat- und Verfahrensrecht. Auch hier sind grenzüberschreitende Sachverhalte Thema, allerdings auf zivilrechtlicher Grundlage. Hier steht die Frage im Vordergrund, welches Gericht bei einem grenzüberschreitenden Sachverhalt zur Entscheidung befugt ist und welches Recht anzuwenden ist.

Einfache Beispiele zur Verdeutlichung sind:

1.

Ein Vertragsschluss zwischen einem Verkäufer aus Frankreich und einem Käufer aus Deutschland. Vereinbart ist die Lieferung der Sache nach Italien. Der Käufer zahlt nach erfolgter Lieferung nicht.

2.

Eine Französin und ein Deutscher heiraten in Italien. Zwei Jahre später wollen sie sich scheiden lassen.

Nur einige der Fragen sind z.B., welches Gericht für eine Entscheidung über den Sachverhalt zuständig ist und welches Recht Anwendung findet. Unterliegt der Sachverhalt deutschem Zivil- und Verfahrensrecht (BGB, ZPO), französischem Recht (code civil, Code de procédure civile) oder gibt es ein Internationale Regelwerke. Darf in mehreren Staaten zeitgleich ein Verfahren geführt werden oder ist Eines vorrangig?

Beide Gebiete beschäftigen sich also mit Sachverhalten mit bi- oder multilateralem Bezug, aber mit sehr unterschiedlichen Fragestellungen.

An den Universitäten sind die Schwerpunkte nicht einheitlich geregelt. So hat die Uni Heidelberg zwei Schwerpunkte, zum einen "8a Internationales Privatrecht- und Verfahrensrecht" und zum anderen "8b Völkerrecht". 

jura.uni-heidelberg.de/studium/schwerpunktbereiche.html#8a

An der Uni Frankfurt am Main bilden beide Gebiete einen gemeinsamen Schwerpunkt, in dem Vorlesungen in beiden Gebieten angeboten werden und zu besuchen sind.

jura.uni-frankfurt.de/43939167/Schwerpunktbereiche

Schau mal in der pdf-Broschüre unter Internationalisierung und Europäisierung des Rechts. 

Aufgrund Deiner Absicht den Schwerpunkt Völkerrecht zu wählen, solltest Du Dich informieren, wie die Schwerpunkte an Deiner Wunsch-Universität geregelt sind. Die Studienberatung, die Fachschaft Jura oder das universitäre Schwerpunktprüfungsamt helfen Dir sicher gerne weiter.

Bei weiteren Fragen schreib mir gerne.

LG         

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 42

Beide Begriffe werden tatsächlich synonym verwendet, da in beiden Fällen die rechtlichen Beziehungen zwischen Staaten das Untersuchungsobjekt sind. "Internationales Recht" ist lediglich die im Augenblich etwas häufiger verwendete Bezeichnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten