Frage von panzer69, 12

Gibt es einen "sinnlosen" elektronischen Baustein, der einem Halogen-Trafo die Mindestwattzahl liefern kann, also einfach nur Watt verbraucht?

Hallo zusamnmen!

Im meiner Mietwohnung sind zwei Räume, deren Beleuchtungen (GU 5,3 / MR16-Stahler mit je 25 Watt Verbrauch) durch elektronische 12V-Halogentrafos versorgt werden. Bei fünf Spots indem einen und drei im anderen Raum kommen da mal eben gepflegte 200 Watt zusammen...

Die Trafos sind allerdings in Zwischendecken eingebaut uind keiner weiß, wo genau. Ein Tausch kommt also nicht in Frage.

Eine Mischbestückung wäre bestimmt möglich, aber aufgrund der unterschiedlichen Lichttemperaturen optisch nicht gerade optimal.

Deshalb meine Frage:

Gibt es irgendetwas, das ich als eine Art "sinnlosen Verbraucher" parallel zu einem oder mehreren LED-Stahlern an das bzw. bei Bedarf an die Kabel klemmen kann, damit die notwendige Wattzahl verbraucht wird?

Es sollte mindestens 15 Watt "ziehen", keine große Hitzeentwicklung haben,möglichst nicht oder nur schwach leuchten und nicht allzu groß sein, um durch das Loch eines handelsüblichen Einbauspots in die Zwischendecke geschoben werden zu können.

Danke im Voraus!

Antwort
von Remmelken, 4

Es gibt solche Bauteile, sie nennen sich Widerstände. In deinem Fall wirst du wohl Hochlast-Widerstände benötigen. Allerdings die verbratene Leistung muss als Wärme abgeführt werden, gegenüber einer Mischbestückung mit Halogenlampen wirst du kaum Vorteile haben. 

Es dürfte wesentlich sinnvoller sein die Trafos zu suchen. Bei einer Vorschriftsmäßigen Installation müssen die Trafos zugänglich sein. Wenn die Strahler nachträglich eingebaut sind liegt der Trafo meist neben einem der Einbaulöcher der Spots.

Kommentar von panzer69 ,

Ah, DAS habe ich gesucht, danke! Die werden ja auch nicht so heiß, dass sie die Zwischendecke in Brand setzen.

Eine Mischbstückung wollte ich eigentlich eher aus optischen Gründen vermeiden. LEDs geben halt ein anderes Licht ab als Halogenleuchten.

Ich mache mich trotzdem mal auf die Suche nach den Trafos. Die sollten dann ja eigentlich in bzw. neben den Einbaulöchern verbaut sein, die sich in der Nähe der Lichtschalter befinden.

Die gesamte Bude, ein Altbau, wurde zwar von einem "Maler-Klemptner-Elektriker-Gärtner-Stukkateur-Trockenbauer-Teppichleger-Satellitentechniker-Hausmeister" :-D grundsaniert, der keinen der Berufe je erlernt hat und der leider nicht mehr auffindbar ist, aber das, worauf ich bislang gestoßen bin, wurde absolut fachgerecht ausgeführt.

Die Unterputzkabel liegen exakt 15 cm von der nächsten Wandecke entfernt, alles ist im rechten Winkel und in Lot und Waage usw. usf. Ich könnte also durchaus Glück haben, dass dieses "Mädchen für alles" sich auch vor dieser Arbeit über die Vorschriften und Normen informiert hat. Ich melde mich dann nochmal.

Danke schonmal!

Antwort
von mindlessbreit, 6

wieso keine große hitzeentwicklung? 

wenn der stom eh abgeht, wär doch die erste überlegung ihn in wärme umzuwandeln...

klobrillenheizung oder so

Antwort
von Schlumpfbaby, 8

Wie wär's mit ein paar LED-Lichterketten? Die nehmen kaum Platz weg und eine braucht im Schnitt glaube ich sechs Watt.

Die zwei Lichterketten kannst du dann entweder hübsch drapieren, oder einfach in das Loch in der Decke stopfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community