Frage von cojun, 82

Gibt es einen Router, der sich über WLAN ins Internet einklingt?

Sodass ich einen Computer an den Router anschließe, der Router sich aber über WLAN ins Internet (anderen Router) einklingt?

Expertenantwort
von netzy, Community-Experte für Router & WLAN, 26

es gibt schon Router, die auch selbst über WLAN eine Internetverbindung herstellen können, nennt sich WISP (Wireless Internet Service Provider), ich bezweifle aber, das du sowas meinst

Ich möchte zwei Computer in einem Netzwerk haben. Mit einem
Crossoverkabel komme ich leider nur auf Geschwindigkeiten im KB-Bereich .......Die beiden Computer können nicht direkt an den Router angeschlossen werden

warum kannst du die beiden Router nicht in ein Netzwerk hängen ??

und wenn jeder Rechner in einem eigenen Netzwerk hängt, dann wird die Konfiguration eventuell schwierig, damit die beiden "aufeinander" zugreifen können


Kommentar von cojun ,

Welche beiden Router? Momentan habe ich nur einen, auf den zwei Computer über WLAN zugreifen. Die Übertragungsgeschwindigkeit mit einem Kabel zwischen den beiden Computern ist nicht so gut, weswegen ich an einen Router gedacht hatte..
Internet (Router A) funkt zu Router B. Router B zu Computer1 und Computer2. Computer1 kann über Router B auf Computer2 zugreifen.

Ich kenne mich mit Netzwerken wirklich überhaupt nicht aus.. Wäre das nicht "ein Netzwerk" ?

Kommentar von netzy ,

sorry, ich meinte die "beiden Rechner" ;)

Die beiden Computer können nicht direkt an den Router angeschlossen werden

du schreibst ja, beide Computer sind per WLAN mit dem Router verbunden, somit sind sie ja direkt mit dem Router verbunden ?

ich verstehe leider irgendwie dein Problem nicht, außer das es über ein Crossoverkabel zu langsam ist, aber warum machst du es nicht gleich über WLAN, wenn schon beide über WLAN verbunden sind ?

Kommentar von cojun ,

Mit "direkt" meine ich mit einem Kabel. ;)

Wie schnell ist den die Übertragungsrate von WLAN-Router-WLAN? Ähnlich
wie bei Internet-Router-WLAN- Computer? Wenn ja, dann ist das leider
auch keine Option. An beiden Rechner erreicht man mit WLAN nur ca
600KB/s (insgesamt).

Ich habe wohl die Ursache der langsamen Übertragungsgeschwindigkeit gefunden: Der WLAN-Stick. Wenn er gezogen ist, geht der Transfer mit normaler Geschwindikeit.. Leider braucht der Computer einen Zugang zum Internet..

Antwort
von unlocker, 38

Router nicht, ev. Repeater, die gibts auch mit zusätzlichem LAN-Anschluss

Antwort
von FlngLnhrt, 53

Klar, das kann, so weit ich weiß, jede FritzBox :D Ich nutze das System selbst in dieser Konfiguration.

Kommentar von floppydisk ,

fritzbox zum pc geht kabellos. aber nicht steckdose zu fritzbox mit lan an pc.

Kommentar von FlngLnhrt ,

Davon war ja auch nicht die Rede.

Kommentar von floppydisk ,

klar.

die frage ist, ob es einen router gibt, der kabellos ins netz geht und die antwort ist nein. der router ist immer via kabel an die dose angeschlossen und sendet dann nur das durch das kabelsignal des direkten anschlusses mittels funk an die umgebung.

Kommentar von netzy ,

ihr liegt beide falsch ;)

@FlngLnhrt
das eine Fritte das kann hätte ich noch nicht gesehen, schon gar nicht "jede" Fritte

@floppydisk
solche Router gibt es sehr wohl, das nennt sich WISP

der router ist immer via kabel an die dose angeschlossen

es gibt schon mehr als Kabel ;)

z.B: Zugang eines Modem/Routers durch kabelgebundenen Anschluß (xDSL, Kabel), durch Funk (UMTS, LTE), über SAT und eben WISP (WiFi) um die gängigsten zu nennen

Kommentar von FlngLnhrt ,

Ich habe selbst die FritzBox 7490 mit dem neusten OS. Man kann hier auf folgende Weise das Internet über einen vorhanden W-Lan-Router beziehen:

UI -> Internet -> Zugangsdaten -> Vorhandener Zugang über WLan

Das war's auch schon. Und meineswissens kann das, zumindest fast, jede Fritzbox.

Kommentar von netzy ,

OK, du hast Recht, gibt es angeblich schon ab OS 5.20
man lernt nie aus ;)

Kommentar von cojun ,

Würde das mein Problem lösen?

Kommentar von FlngLnhrt ,

Ich denke schon, da es genau das ist, was du möchtest :D

Kommentar von netzy ,

@cojun
das würde dein Problem nicht lösen, damit hättest du neue Probleme durch die zwei verschiedenen Netzwerke ;)

Kommentar von FlngLnhrt ,

Welche Zwei verschiedene Netzwerke? Das ist Unsinn, @netzy. Der Fragestellung nach zu urteilen möchte er den zweiten Router nur als WLan-Empfänger nutzen, nicht als zweite Basisstation (auch wenn mir da nicht ganz klar ist, wieso er keinen USB-Stick verwendet.).

Antwort
von floppydisk, 50

nein, wie soll das signal denn aus der steckdose an den router kommen? was hindert dich denn daran, einen wlan-fähigen router direkt neben die telefondose zu stellen?

Kommentar von FlngLnhrt ,

Wer redet denn hier von einer Verbindung über die Steckdose? o.O

Kommentar von floppydisk ,

dein telefonanschluss ist also keine telefondose mit steckplatz? hast du ein modernes, neues system, dass niemand sonst auf der welt hat?

Kommentar von cojun ,

Ich möchte zwei Computer in einem Netzwerk haben. Mit einem Crossoverkabel komme ich leider nur auf Geschwindigkeiten im KB-Bereich (Diverse Anleitungen, Guids und Tips gelesen).

Die beiden Computer können nicht direkt an den Router angeschlossen werden. Deshalb wollte ich sie mit einem Router verbinden, und den (Verbindungs-)Router zum normalen Router funken lassen.

Kommentar von scorpionking95 ,

Schon mit Wlan Stick probiert ? ....Praktisch ist das was du vorhast nämlich genau das.

Kommentar von cojun ,

Beide Computer gehen über WLAN ins Internet.

Wie schnell ist den die Übertragungsrate von WLAN-Router-WLAN? Ähnlich wie bei Internet-Router-WLAN- Computer? Wenn ja, dann ist das leider auch keine Option. An beiden Rechner erreicht man mit WLAN nur ca 600KB/s (insgesamt).

Kommentar von netzy ,

ein telefonanschluss ist also keine telefondose mit steckplatz? hast du ein modernes, neues system, dass niemand sonst auf der welt hat?

@floppydisk

nur weil du noch nie etwas anderes gesehen oder gehört hast als eine Telefondose als Internetanschluß, bedeutet dies nicht, das es das nicht gibt ;)

vor allem, da du selbst wahrscheinlich auch ein Smartphone hast, das auch eine Internetverbindung hat, oder hängt das auch an der Dose und du hast ein seeeeehr langes Kabel wenn du das Haus verläßt :-)

es gibt schon mehr als Kabel ;)

z.B: Zugang eines Modem/Routers durch kabelgebundenen Anschluß (xDSL, Kabel), durch Funk (UMTS, LTE), über SAT über WLAN (WISP) um nur mal die gängigsten zu nennen

es gibt sogar, wenn auch selten, richte Provider, die Internet über Funk/WLAN anbieten ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten