Frage von antjepeter88, 50

Gibt es einen objektiven Eindruck?

Gibt es einen objektiven Eindruck? Mein Lehrer in Kunst sagt, dass mein Bild objektiv gesehen falsch ist. Die Aufgabe war frei. Ich denke aber ein Eindruck muss doch subjektiv sein??

Antwort
von Shiftclick, 27

Naja, darüber kann man streiten. (Fast) jeder, der in der Kunst (oder einem angrenzenden Bereich) eine eindeutige und differenzierte Meinung hat, ist persönlich davon überzeugt, dass sie mehr oder weniger objektiv ist. Nimm z.B. einen Weinkenner, der behauptet, er könne Traube, Lage, Jahrgang, Aromen und anderes mehr herausschmecken. Das ist dann sicher auf einem höheren Niveau 'Geschmack' als wenn jemand anders urteilt. Und in dem Fall kann man auch nachprüfen, ob die Behauptungen stimmen. In der Kunst wird das schwieriger. Persönlich bin ich der Meinung, du hast recht, in deinem Fach bringt es dich aber wahrscheinlich weiter, wenn du auf das Urteil des Lehrers auch ein bisschen hörst -- oder zumindest so tust als ob.


Antwort
von LiloB, 15

Die Formulierung "objektiver Eindruck" ist sicherlich nicht ideal gewählt, denn es gibt Maßstäbe, die gelten,- und nach denen eine Aufgabe zu lösen ist. Das ist dann natürlich nicht der "Eindruck", sondern umfaßt die Kriterien, nach denen eine Arbeit beurteilt werden sollte. Aber darum geht es Dir vermutlich nicht. Du sagst,- die Aufgabe war frei. Nun, ich versuche , an einem Beispiel zu erklären,- wie eine Aufgabe gelöst werden kann - aber objektiv, aus Gründen der Perspektive z.B. falsch gelöst ist. Also, das Beispiel, Du malst einige Häuser, ggf. eine Allee,- von vorn nach hinten. Objektiv müßte es dann einen Fluchtpunkt geben,- die Zeichnung müßte also perspektivisch richtig sein. Subjektiv aber,- da das Thema ja frei gewählt ist, könntest Du eine Verzerrung,- eine Abstraktion,- eine "unnatürliche", sprich kreative Farb - oder Formwahl bevorzugen. Dann ist trotzdem die Aufgabe ggf. gelöst. Aber es sollte schon klar sein, wie genau die Aufgabe gestellt war. Und vielleicht will genau darauf Dein Lehrer hinweisen,- z.B. bei einem Gesicht - die Schatten sind an der falschen Stelle,- die Proportionen stimmen nicht. Das ist objektiv "gesehen" falsch,- aber subjektiv richtig, denn es könnte  ein Werk von Picasso z.B. sein.


Antwort
von leonardo8040, 11

Es gibt einen Eindruck und das in jeder Form mit jedem möglichen Adjektiv, weil ein Eindruck ja auch nur mit einem Adjektiv zu beschreiben ist.

Der beste Eindruck ist aber natürlich der "subjektive", weil dieser Eindruck die ganze Welt prägt und nicht nur einen, dem das einfach mal so gefällt.

Aber: Ein Eindruck ist niemals "falsch". Er ist gut oder schlecht. Aber es gibt nicht richtig oder falsch. So einfach ist das (leider) nicht!

Trotzdem verstehe ich nicht, wie ein Eindruck eines "freien" Bildes "falsch" oder schlecht sein kann. Zumal ein Lehrer ja immer subjektiv bewerten muss und er allein mit seinem Satz selbst "falsch" handelt.

Diese Banausen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten