Frage von Forest06, 177

Gibt es einen Grund wieso ich Metal/Rock brauche oder ist sowas normal?

Hey👋🏻 ich w (15 ) habe früher im Kindergarten und in der Grundschule schon mit Tokio Hotel und Billy Talent angefangen. Dann habe ich eine Zeit land Pop gehört und dann hat es in der 6. Klasse wieder angefangen. Also BMTH, Asking Alexandria, Of Mice and Men, Sum41, sleeping with sirenens, pierce the veil.... (Also der Anfang hört sich gerade sehr komisch an, aber ich weis nicht wie ich das jetzt anders erklären soll.) ich habe eigentlich schon immer Rock und Metal geliebt. Ein Kumpel von mir kann growlen und er hat das mal gemacht als ich neben ihm saß und ich hab Gänsehaut bekommen und es war einfach nur das geilste Geräusch was ich jeh gehört habe! Ich wollte aber eine Zeitlang kein Metal und Rock hören und deswegen habe ich damit aufgehört und nur noch sowas gehört was eben heutzutage modern ist. Also Meghan Trainor, Drake ect... Ich bin nach den ersten paar Tagen extrem nervös geworden. Ich hab die ganze Zeit den Takt und die Texte von den Bmth, Asking Alexandria Liedern ect gesummt und bin fast durchgedreht. Ich habe sogar nur noch sch**sse geträumt und habe dann endlich wieder angefangen Metal zu hören und dann war alles wieder normal und gut. Ich habe mich auch vor ein paar Stunden in die Band " We Butter the Bread with Butter " verliebt und bei jedem Lied eine extreme Gänsehaut bekommen. Aber ich frage mich und somit auch euch: - wieso höre ich als einzige aus meiner Familie Rock oder Metal? Niemand aus meiner Familie hat soetwas jeh gehört. Ich bin auch die einzige zeichnen kann aus meiner Familie. Ist soetwas vererbbar und kann es deswegen sein das ich adoptiert worden bin oder soetwas? Oder liegt es einfach nur an mir? - kann man soetwas wie süchtig nach Metal oder Rock sein? Vielen Dank für eure Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Thelostboy342, 96

Ist doch überhaupt nicht schlimm? Sei doch froh, wenn du die Musik liebst (finde ich sehr cool, bin genauso ;) )!

Außerdem bist du doch nicht der einzige - Rammstein, Avenged Sevenfold, Caliban, BMTH, Killswitch Engage, etc. haben doch zig Millionen Fans!
Gehst du auf Festivals ? Dieses Jahr war ich bei Rock Am Ring, war super :)

Kann dir nur folgendes Bild als Herz legen mit M.Shadows von Avenged Sevenfold drauf... Tu was du gerne tust, alles ist so okay wie es ist !

Kommentar von Forest06 ,

Vielen vielen Dank:) das hat mir wirklich geholfen! Ja ich möchte vielleicht 2018 auf ein BMTH Konzert oder so. Meine Freundin war dieses Jahr auch bei Rock am Ring und ich habe ganz viele Videos gesehen😀

Dankeschön!

Kommentar von Thelostboy342 ,

Gerne! Viel Spass auf den Konzert bald ;)

Antwort
von MetalRules, 93

Was bitte ist verwerflich daran, einen guten Musikgeschmack zu haben? 
Ja das kann süchtig machen, ich merke es ja an mir selber :) Wenn ich einige Zeit kein Metal höre werde ich Depressiv :D
Außerdem sind Metaller so ziemlich die Geilsten die man treffen kann.

Antwort
von mrsinister154, 53

Bei mir das selbe:
Meine erste Kindheitserinnerung hängt mit Rammstein zusammen, einer Band, die ich seitdem ununterbrochen gehört habe und immer noch höre; später kamen noch Black Sabbath, Judas Priest, Scorpions, Rainbow, Metallica, Anthrax, Slayer, Megadeth, Venom etc dazu und ich kann auch nicht mehr ohne. Wenn ich ne weile kein Metal höre, werde ich antriebslos, unmotiviert und leicht reizbar, speziell im zusammenhang mit "Musik" aus den Charts, da die dann so eklige Ohrwürmer gibt, die man nicht loswird

Kommentar von MetalRules ,

Also Ohrwürmer gibt es auch im Metal ^^ Mir ging z.B einige Zeit ein Song von Cannibal Corpse nicht aus den Kopf :D Das war.... interessant.

Kommentar von mrsinister154 ,

schon, aber die nerven nicht so. es gibt nichts, das mich mehr reizt, als ein zweistündiger ohrwurm irgendwelcher charts; bei metal beginnts erst nach 6-8 stunden zu nerven, und gewöhnlich werder so penetrant noch so schlimm

Antwort
von Almuric, 53

Jeder fängt mal mit irgendwas an. Bei mir wars in den 70ern Sweet, Mud, Suzie Quatro etc. Absoluter Mainstream damals. Hör ich heute teilweise immer noch gern.

Dann hab ich mich in Richtung härterer Mucke weiterentwickelt, über Deep Purple, Uriah Heep etc. bis zum Metal.

Alles ganz normal !

Es kommt immer mal was Neues dazu, aber man sollte auch die älteren Sachen nicht vergessen.

\m/

Antwort
von cedricdie45, 3

das was du hörst ist auch kein rock oder metal 

wenn du herausfinden willst ob du für metal geschaffen bist musst du slayer oder amon amarth hören und ob rock mehr deine richtung ist erkänst du obs du gerne bls der slash hörst... wenn dir as nicht ein begriff ist bezeichne dich nicht als metaller oder rocker

Antwort
von Mischma, 28

Was dazu sehr Interessant ist ist das Metal die Musikrichtung ist die heutzutage von den meisten intellektuellen gehört wird.
Die schnellen Rhythmen und die vielschichtige Musik und der schnelle Rhythmus ist fordernd fürs Gehirn im Gegensatz zu dem Einheitsbrei der im Radio läuft.
Der heutige Metal ist Quasi die damalige Klassik, gilt natürlich auch für Rock, Punk etc.

Kommentar von Mischma ,

Ups, hab was doppelt aufgezählt :)

Antwort
von Roky320, 25

Musik (Allgemein gesprochen) kann extrem Emotionen hervor rufen. Ob das jetzt Rock/Metal ist oder HipHop/Rap ist egal. Du verbindest anscheinend viel mit der Musik, Kindheit, wohlfühlen, Geborgenheit(?) und das fehlt wenn du es länger nicht hörst. Zudem hast du dich an die Musik gewöhnt, die Gitarrenriffs, Growls wirken allgemein für dich vertrauter als für einen Volksmusik-Fan, es gehört zu dir und ist ein Teil deiner Persönlichkeit!

Musik im Allgemeinen kann wie alles andere auch Süchtig machen das unsere Glückshormon-Produktion anregt. Der Körper will dann immer mehr davon und man kommt ohne schlechter klar. Es ist aber eine harmlose und vielleicht auch gute Sucht, denn du spritzt dir keine Giftstoffe, du hörst nur Musik :) 

PS: Mir gehts genauso, aber mit anderen Bands, wobei ich auch mit Tokio Hotel & So angefangen habe. 

LG Roky

Antwort
von Dthfan00, 71

Hallooo

Ich, 16 jähriger Punk hab au schon im KiGa angefangen richtigen Punk (Sex Pistols, Schleimkeim, ZSK, Knochenfabrik) zu hörenIs absolut nix dran, gut von manchen wirst schief angeschaut mehr ned

Mach dir nix draus, lass dir von niemand reinreden und keep on rockin

Meine Meinung

Cheers

Kommentar von Thelostboy342 ,

Richtig so!

Kommentar von Dthfan00 ,

Klar, immer 

Antwort
von Tessa1984, 20

verzeih mir, aber ich hab jetzt keinen bock, den ganzen monsterabsatz zu lesen.

aber es ist definitiv nichts schlimmes daran, wenn man seinen eigenen musikgeschmack hat. auch wenn, oder gerade weil, deiner nicht dem mainstream entspricht.

das zeugt davon, dass du deinen eigenen kopf hast, und kein mitläufer bist.

lg, Tessa

Antwort
von Kayden, 67

Ist absolut nicht schlimm -Meine Meinung

Antwort
von 3runex, 47

Ich finde sowas absolut furchtbar! Kein einziges mal wurde BfmV erwähnt!  -.-  :/

Kommentar von Ewok2001 ,

Naja ist ja auch kein Metal :v

Kommentar von 3runex ,

Die von ihr aufgezählten waren alle kein Metal. :)

Kommentar von cedricdie45 ,

was ist bfmv wenn metalcore kann ich dir nur eine slayerterapie verschreiben

Kommentar von 3runex ,

Nein Danke. Hatte gerade Repentless auf dem Klo mit voller Lautstärke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten