Frage von Taemin, 97

Gibt es einen Grund, warum die Lohnsteuer bei einem Gehalt von 4000 Euro so hoch ist?

Angabe in Brutto.

Ich meine, jemand, der 3200 Euro verdient, kriegt unterm Strich bei Lohnsteuerklasse 1, gerade mal 400 Euro weniger. So sehr lohnt sich doch gar nicht mehr "mehr verdienen zu wollen", oder?

Antwort
von Gerneso, 58

Tja, das liegt an der Besteuerung.

Wer mehr verdient bezahlt nicht nur mehr Steuern, sondern auch noch prozentual mehr Steuern.

Vielen Geringverdienern, die immer danach schreien, dass die Mehrverdiener noch stärker besteuert werden sollten, ist das aber gar nicht klar. Die glauben, dass wer das doppelte Brutto hat, hätte auch das Doppelte Netto........

Ich verdiene trotz allem lieber mehr als weniger.

Kommentar von Taemin ,

Nehmen wir an, du hättest für 400 Euro mehr Netto, aber dafür weniger Zeit, mehr Verantwortung und deutlich viel mehr Stress. Muss sich jeder im Klaren sein, ob er das dann so in Kauf nehmen möchte. Aber ich sehe da den Vorteil von Beamten.... Leider zu spät ;) Insgesamt stimme ich dir aber zu!

Kommentar von Gerneso ,

4000 Brutto ist jetzt ja nun wirklich kein so üppiges Gehalt dass man da von sehr viel Verantwortung und deutlich mehr Stress ausgehen muss.

Kommentar von Vampire321 ,

50000€ Jahres-brutto ist nicht viel?

Das Durchschnittseinkommen liegt bei Ca 3700€ brutto - und das wird von ein paar spitzenmanagern mit millionenbgehältern nach oben gedrückt

Realistisch dürfte ein echtes Durchschnittseinkommen von Ca 2750-3000€ brutto sein!

Da bist du mit 4K schon gut dabei!

Um davon ALLEINE ne Familie zu ernähren wird schwer, aber mit ner Partnerin die auch nochmal 20.000€/Jahr nach Hause bringt (halbtags/Teilzeit Job) dann kommt man auf Ca 5800-5900€/Monat brutto

Und das ist schon ok ;)

Kommentar von Gerneso ,

Das Gehalt ist ok. Aber nicht top oder sonstwas.

Kommentar von turnmami ,

"Vorteil der Beamten"...du hast ja keine Ahnung. Kannst gerne mal mit mir mitkommen....

Antwort
von Kathyli88, 52

Hast du richtig erkannt.

Hab mir oft meine ganzen überstunden streichen lassen anstatt sie auszahlen zu lassen. In freizeit geht das eben auch nicht immer.

Weils im endeffekt entweder nicht viel bringt (und dann hat man ja wenigstens noch ein bisschen was davon) und im blödsten fall, verdient man brutto dann um so vieles mehr, dass man beim netto weniger hat, als hätte man sich die überstunden gar nicht auszahlen lassen ;)

Kommentar von Taemin ,

Was? Das geht auch?? Ehrlich gesagt, wusste ich es nicht und dachte, dass man zumindest wirklich paar Groschen dann zusätzlich bekommt, aber nicht viel. Aber jedoch nicht weniger.. Hast du deswegen deine ganzen Überstunden verschenkt?

Antwort
von Zakalwe, 34

400 € haben und nicht haben sind schon ein Unterschied. Aber wenn du das anders siehst, kannst du ja deinem Chef sagen, dass du darauf verzichtest.

Kommentar von Taemin ,

Ich sehe es aus einer anderen Perspektive. Ich möchte jetzt den beiden Gehältern Namen geben. Der eine ist Akademiker (6 Jahre studiert und kein geld gehabt) und der andere hat geschweige Abitur und schon während der Ausbildung Geld verdient.

Kommentar von Zakalwe ,

Deswegen sind 400 € mehr trotzdem immerhin 400 €. Wenn man davor kein Geld gehabt hat, dann sollte man 400 € eigentlich zu schätzen gelernt haben.

Wenn man sich deswegen fragt, ob sich das studieren gelohnt hat, dann ist das wieder eine andere Frage. Zumindest die Zukunftsperspektiven dürften aber aussichtsreicher sein.

Antwort
von glaubeesnicht, 40

Schau mal  hier, da ist es gut erklärt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Stufentarif

Antwort
von grubenschmalz, 29

400 Euro mehr sind 400 Euro mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community