Frage von Kugelwunder85, 88

Gibt es einen großen Gewichtsunterschied und somit Geschwindigkeitsunterschied, wenn man mit Leichtmetallfelgen statt mit Stahlfelgen fährt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Skinman, Community-Experte für Auto, 33

Teure Leichtmetallräder in den identischen Dimensionen können ein wenig leichter sein. Die meisten normalen Räder aus dem Zubehör sind es nicht. Zudem sind Leichtmetallräder in der Regel größer und breiter. Über 17 Zoll gibt es praktisch überhaupt keine Stahlräder.

Das Gewicht der Räder macht durchaus einen erheblichen Unterschied aus, aber weniger bei der Geschwindigkeit als bei der Federung und dem Fahrverhalten. Es sind ungefederte Massen. Je weniger davon, desto "besser" kann die Federung und Dämpfung ihrer Aufgabe nachkommen, Stöße zu absorbieren und die Reifen in Kontakt zur Fahrbahn zu halten. Je schwerer die Räder, desto rumpeliger fährt sich das Auto.

Zudem sind es rotierende Massen, so dass auch die Beschleunigung und die Stabilität beeinflusst werden.

Allerdings hat auch der Abrollumfang einen Einfluss auf die Beschleunigung, und da man wie gesagt oft Alus einer anderen Dimension verwendet, unterscheidet sich dieser Umfang schon mal ein wenig. Je nachdem in welcher Richtung, kann das den Effekt bei der Beschleunigung aufheben, verstärken oder ins Gegenteil verkehren.

Es sind eine Menge Faktoren am Werk, die sich teils gegenseitig beeinflussen. Beispielsweise sorgen breitere Reifen auch für mehr Auftrieb. Alles nicht so einfach.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 29

Im normalen Alltagsbetrieb ist kein Unterschied zu spüren. Da geht es nur um die Optik.

Antwort
von PatrickLassan, 46

Nein. Es gibt zwar einen Gewichtsunterschied, der sich aber nicht auf die Geschwindigkeit auswirkt.

Antwort
von RefaUlm, 35

Wenn du vorhast regelmäßig auf dem Nürburgring oder in Hockenheim zu fahren und alles aus deinem Auto rausholen willst dann ist jedes Gramm weniger entscheidend. Ansonsten sehen Alus einfach besser aus als die Stahlfelgen...

Kommentar von Skinman ,

Keineswegs, da es sich bei den Rädern um ungefederte und rotierende Massen handelt. Selbst schon ein geringes Mehrgewicht kostet daher spürbar Komfort und verändert das Federungsverhalten.

Antwort
von peterobm, 46

die paar Kilo machen kein Kohl fett. also nein, die Felgen sind nur Kosmetik

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 20

Da mache Alus sogar schwerer sind als Stahl gibt es also keine Unterschiede  . 

Und bei der Geschwindigkeit da ist das vollkommen egal da kommt  auf den Windwiderstand des Fahrzeugs an da sind dann schmale Reifen auf Stahlfelgen klar im Vorteil nicht vom Gewicht von der Breite her was nützen diese Dampfwalzenräder die nur schön aussehen aber so viel bringen wie den Kofferraum voll Beton zu schütten   . 

Also Garnichts bringt der breite Müll . Da kommt doch noch mehr Gewicht drauf 

Antwort
von nurlinkehaende, 39

Ab 80 Stundenkilometern wird der Windwiderstand das größte Problem. Davor geht das Gewicht der Felgen in Roll- und Reibungswiderständen unter.

Antwort
von lesterb42, 29

Hat mit der Geschwindigkeit nichts zu tun, müsste sich  aber  auf den Fahrkomfort auswirken, weil die ungefederte Masse geringer ist.

Antwort
von lohne, 30

Das dürfte sich kaum bemerkbar machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten