Frage von AnnaPospiech, 399

Gibt es eurer Meinung nach Gott/Götter?

Antwort
von Meatwad, 41

Es gibt nicht die geringsten Anzeichen für die Existenz eines oder mehrerer Götter. Es gibt unzählige Anzeichen dafür, daß Götter und Religionen der menschlichen Phantasie entsprungen sind.

Antwort
von LiWang, 102

Meiner Meinung "Ja" aber nicht die Götter an die alle glauben wie z.B Allah, und bei den Christen Gott und auch diese ganzen anderen.

Kommentar von Olaf2834 ,

Es gibt nur ein Gott, jeder benennt ihn aber mit anderen namen. Es wurden Propheten geschickt wie Adam,Daniel,Abraham,moses,Jesus,mohammed  alla botschaften kamen von nur ein einzigen gott.  Die letzte Botschaft kam von Mohammed. Christen und Juden sind in der irre, weil sie nicht wie jesus und moses die regeln befolgt haben und sich neue regeln ausgedacht haben.  Man soll nur einen Gott anbeten,  der islam ist die wahre religion die nur an einem gott anbetet und keine beigesellung macht

Antwort
von realsausi2, 29

Man sollte sich zurückhalten, der eigenen Meinug allzuviel Gewicht zuzumessen.

Es gibt eine Realität, die so ist, wie sie ist. Was wir davon halten, ist absolut irrelevant.

Mancher ist in seiner Wahrnehmung der Realität präziser, andere erlauben sich ziemlich lasche Regeln.

Nur mit überaus laschen Regeln kann man die Existenz eines Gottes überhaupt für möglich halten.

Es gibt nichts in der beobachtbaren Welt, dass auf die Existenz eines Gottes hinweisen würde. Also können wir davon ausgehen, dass er kein Teil der Realität ist.

Antwort
von comhb3mpqy, 79

Ja, ich glaube an Gott.
In der Bibel findet man erfüllte Prophezeiungen (laut Angaben im Internet gibt es über 3000 erfüllte Prophezeiungen.) Zum Beispiel kann man an Alexander den Großen denken und an die aktuelle Situation im nahen Osten. Aber auch das falsche Propheten aufstehen werden steht in der Bibel.
Es gibt die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist. Ich glaube, dass die durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube nicht, dass sie einfach aus Zufall entstanden ist.
Wenn jemand heilig gesprochen werden soll und es eine Bedingung ist, dass ein Wunder passiert sein muss, dann wird das Wunder von Ärzten untersucht. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann wird das Wunder auch bestätigt.
Du kannst im Internet ja mal nach "Mensch Gott" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen.

Kommentar von dadita ,

Und wieder auf Punkt und Komma derselbe absolute Unfug. Abstruse Prophezeiungen, "Wunder" und anderer Unfug wurden dir nun zur genüge wiederlegt...dennoch hältst du an diesem Unsinn fest. Es ist fast schon amüsant. 

Kommentar von Zicke52 ,

Alexander der Grosse lebte Jahrhunderte BEVOR die Bibel fertiggestellt wurde! Was daran soll eine Prophezeiung sein, wenn ich bereits Stattgefundenes niederschreibe? 

Kommentar von comhb3mpqy ,

du hast schon ein wichtiges Wort benutzt: fertiggestellt. Denn die Stelle(n) mit Alexander den Großen findet man im Alten Testament. Und davon gab es schon vor Alexander den Großen Lebzeiten was.

Antwort
von pinkyitalycsb, 32

Ganz sicher gibt es Gott! Wir können Ihn zwar nicht sehen, aber Seine Nähe, Hilfe und Antworten wahrnehmen.

Wie auch immer, das Universum hat sich nicht von allein erschaffen! Auch wer ausschließlich an den Urknall glaubt, kann nicht annehmen, dass dazu nicht wenigstens eine Speicherung von sehr detaillierten Informationen notwendig gewesen wäre!

Es dürfte doch den Menschen nicht allzu schwerfallen, allein schon in der Enstehung, Schönheit und Funktionalität unserer Welt eine unbeschreiblich höhere Intelligenz und Macht zu erkennen, besonders angesichts unserer eigenen Unvollkommenheiten!

Kommentar von Meatwad ,

das Universum hat sich nicht von allein erschaffen

Leider falsch. Alles, was wir bisher wissen, deutet genau darauf hin.

Auch wer ausschließlich an den Urknall glaubt, kann nicht annehmen, dass dazu nicht wenigstens eine Speicherung von sehr detaillierten Informationen notwendig gewesen wäre!

In welchem Fach hast du genau promoviert, um eine solche Behauptung in den Raum schmeißen zu können?

allein schon in der Enstehung, Schönheit und Funktionalität unserer Welt eine unbeschreiblich höhere Intelligenz und Macht zu erkennen

Das Wort Schönheit hat in diesem Zusammenhang natürlich schon mal überhaupt nichts verloren. Und unsere Entstehung und Funktionalität deuten keineswegs auf eine intelligenten Erschaffer hin. Im Gegenteil.

Kommentar von pinkyitalycsb ,

Du sagst ganz richtig „alles was wir bisher wissen“! Das ist aber ganz sicher noch unfassbar weit von alldem entfernt, was es zu wissen gibt und auch wir eines Tages wissen könnten!

Glaubst du ernsthaft, dass durch den Urknall plötzlich alle notwendigen Informationen für die Entstehung unserer komplexen Welt rein zufällig aus dem Nichts verfügbar waren?

Wenn du eine höhere Intelligenz ausschließt, ist das natürlich ganz allein deine Entscheidung, wie es meine ist, daran zu glauben!



Antwort
von Ballhaus, 114

Nein, Ich glaube nicht an Gott. Würde es Gott geben, würden nicht so viele Menschen/Tiere leiden.

Kommentar von AnnaPospiech ,

wenn gott all unsere Probleme lösen würden, gebe es dann noch das Lebn und die Welt, wie wir sie uns erbaut haben? ich denke, das ist nicht so einfach, immerhin haben wir uns alles selbst zuzuschreiben oder nicht

Kommentar von miriam2002mimi ,

Das ist doch unglaublich,dass man nur nicht an Gott glaubt, weil es den Menschen und Tieren schlecht geht. Alles haben wir uns selbst zuzuschreiben.Gott rettet mehr als du denkst. Viele Leute haben unglaubliches Glück. Dank Gott.

Kommentar von Geistchrist16 ,

Es ist noch besser als Du denkst.

Kommentar von Olaf2834 ,

Das leben ist eine prüfung, leiden,schmerz,böse das gute alles hat er doch erschaffen. Der Almächtige, der Albarmer, der herscher am jüngsten Tag.

Kommentar von jimithechainsaw ,

Da habt ihr aber jetzt zwei verschiedene sich widersprechende Gegenargumente gebracht. Die einen sagen "Gott hilft uns doch und wir sind selber schuld." Der andere sagt "Gott gwält uns mit Absicht (weil er drauf steht vermutlich) bevor er uns zeigt dass es woanders die ganze Zeit über besser war" was stimmt denn jetzt?

Kommentar von Ballhaus ,

Es geht Millionen von GUTEN Menschen so SCHLECHT. Sagen wir mal Gott gibt es, warum zur Hölle geht es diesen Menschen so schlecht? er ist doch so mächtig, barmherzig, hilfsbereit und weise?.. wenn Gott existiert, dann ist er ein @rschloch.

Antwort
von chrisbyrd, 14

Ich bin fest davon überzeugt, dass es Gott gibt ist und kann nur beschreiben, warum ich persönlich an den Gott glaube, der sich uns m. E. in der Bibel offenbart und davon überzeugt bin, dass die die Bibel das ist, was sie von sich selbst behauptet, zu sein: Gottes wahres Wort und Offenbarung für die Menschen (vgl. 2. Timotheus 3,16; 2. Petrus 1,21). Für mich gibt es für die Wahrheit dieser Aussage viele Gründe, z. B. ihre Argumentation, ihre Logik und ihr Aufbau, die Einzigartigkeite ihrer Entstehung und Überlieferung, der Bereich "erfüllte Prophetie" usw.

Wenn die Bibel recht hat...
- gibt es einen Gott
- hat unser
Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft, die über das irdische
Leben hinaus in eine wundervolle ewige Existenz reich
- kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
- trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
- bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
- gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
- sind Himmel und Hölle Realitäten
- gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
- können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Antwort
von miriam2002mimi, 152

Ja,auf jeden Fall! 

Ich bin Christin, und ich habe eine riesen Überzeugung,dass es Gott gibt.

Ich bin zwar nicht getauft, und gehöre daher nicht zu einer Kirche, glaube aber an dasselbe wie die in der evangelischen Kirche. Ich lese  oft in der Bibel und bete. Ich bete dann zu Jesus/Gott und rede dann aber mit ihm, als ob er mein bester Freund wäre. Das heisst, ich erzähle ihm einfach von meinen Ängsten, danke ihm für den Tag usw.

 Ich merke auch oft, dass es Mädchen und Jungs in meinem Alter gibt, die zwar zu einer Kirche gehören und auch in den Religionsunterricht gehen,aber in ihrer Freizeit gar nicht an Gott denken, und nicht beten.Das schlimmste: Wenn sie dann auch noch so gottesfeindliche Witze machen. Gott ist für mich eine richtige Hilfe, wenn es mir schlecht geht, und ich nicht mehr weiter weiss.Ich bete dann und vertraue mich ihm an.Danach merke ich sofort,dass es mir besser geht. 

Ohne meinen Glauben wäre mein Leben lang nicht so schön. Es ist aber wichtig,dass man aus eigener Überzeugung an Gott glaubt,und nicht etwa,weil deine Eltern dasselbe glauben.

Kommentar von Olaf2834 ,

Es gibt nur einen Gott, Jesus war weder gott oder Gottessohn Jesus war nur ein prophet. Abraham,Moses,Jesus,Mohammed waren haben alle nur ein Gott angebetet.  Die waren alle Muslime. Laut Koran kommen christen juden für ewig in die Hölle. Ich versuch dich zu warnen. Erforsche lieber die religion.  Wenn du ehrlich zu dir bist und zu deinem Schöpfer, wirst du die wahre religion erkennen.

Kommentar von miriam2002mimi ,

Juden sind der Überzeugung, dass der wahre Messias noch kommt.Bist du einer?

Kommentar von DerBuddha ,

@olaf2834

du solltest dich mal wirklich mit der geschichte der religionen befassen, denn deine behauptungen sind absolut falsch und lächerlich........:)

die wahre religion gibt es nicht, sie sind alle erfindungen von menschen und dein prophet mohammed z.b. war ein pädophiler mensch der ein 9 jähriges kind missbrauchte, es zuvor heiratete, als sie 6 war und wenn du dich mit deiner menschenverachtenden religion mal genauer beschäftigst, wirst du erkennen müssen, dass pädophilie in deiner religion weit verbreitet war und immer noch ist...........bestes beispiel ist euer verbot der homosexualität, aber gleichzeitig sage ich nur die beiden worte "bacha bazi", oder auch das beispiel des verbotes von prostitution und dann das wort "zeitehe" dazu.....oder erkläre mal, warum in deiner religion alte säcke mit kindern verheiratet werden können.......lerne erstmal den ganzen quark aus deiner religion und dann denke erstmal in ruhe darüber nach bevor du hier leute verwarnen willst.......:)

Kommentar von miriam2002mimi ,

Hat ja jeder seine eigene Meinung. Ich will mich nicht über Religionen streiten.

Antwort
von DerBuddha, 46

nein gibt es nicht und dass zeigt die geschichte der religionen und die entstehungsgeschichte der götter.............kann sich jeder selbst schlau machen...........

im übrigen ist man sehr wohl in der lage, zu beweisen, dass alle religionen und götter von menschen selbst erfunden wurden, die frage dabei ist jedoch, ob die gläubiugen diese fakten auch als wahr ansehen, was nicht der fall ist.........sie glauben lieber weiter an märchen, weil sie zu feige zum leben sind oder sie angst vor der endgültigkeit des körperlichen todes haben, denn nur aus diesen gründen glauben sie an die märchen der auferstehung, des jüngsten gerichts oder der angeblichen 72 jungfrauen...........alle drei monotheistischen religionen haben nämlich ein belohnungs- oder bestrafungssystem erfunden, um menschen zum glauben zu überreden.....man spielt also mit der urangst der menschen und in wahrheit geht es nur um macht, beeinflussung und reichtum..................

wer einfach mal die augen aufmacht, die geschichte der erde, die geschichte der menschheit und die entstehungsgründe der götter ansieht, der kommt um die wahrheit nicht herum und die wahrheit ist so einfach, wie der fakt, dass der gott im alten testament der teufel selbst wäre, denn genauso wird er dort beschrieben..............:)

Antwort
von sango2000, 174

Ich glaube prizipiell nur an Dinge, deren Existenz wissenschaftlich belegt ist oder die einen guten Grund dazu geben zu glauben, dass sie existieren.

Gott gehört nicht dazu. Egal ob man ihn nun Gott, Allah, Jehova oder so nennt. Götter sind dazu dagewesen Unerklärliches erklärbar zu machen.

Wenn ich mir so ansehe was alles auf der Welt passiert, kann ich nicht glauben, dass ein Gott, egal zu welcher Religion er gehört, das zulassen würde.

Kommentar von miriam2002mimi ,

Du hast absolut keine Ahnung.Anscheinend hast du nicht das Glück,mit einer grossen Überzeugung an etwas wissenschaftlich unerklärliches zu glauben. 

Kommentar von sango2000 ,

Wenn etwas wissenschaftlich unerklärlich ist, weckt das in mir das Verlangen es wissenschaftlich zu erklären.

Außerdem du bist ignorant. Der Steller der Frage hat nach unserer Meinung gefragt. Es ist meine Meinug, dass ich nicht an Gott und sowas glaube, und deine, dass du es tust. Akzeptier es wie es ist. Umstimmen wirst du mich nicht können. Da gibt es keinen Grund etwas dran auszusetzen und zu sagen ich hätte keine Ahnung.

Ich denke nun einmal sehr rational. Da passen religiöse Konzepte nicht rein.

Kommentar von dadita ,

Dass ist kein Glück, es ist blanke Ignoranz. An etwas zu glauben, für dass es nicht dem geringsten Beweis gibt ist einfach absurd...und nicht sonderlich intelligent. Darauf auch noch stolz zu sein ist dann wirklich die absolute Definition von bodenloser Ignoranz. 

Kommentar von sango2000 ,

Die Menschheit würde ja auf ewig im Mittelalter festhängen, wenn niemand versuchen würde, der Unerklärbare zu erkären und jeder einfach sagen würde: "Das war Gott"

Kommentar von miriam2002mimi ,

Ich akzeptiere alle Religionen. Und ich bin froh, dass ich nicht so denke wie ihr. Es gibt Leute auf dieser Welt, die dasselbe denken wie ich. Es gibt genug Gottesbeweise. Aber trotzdem muss nicht immer alles eine Erklärung haben. Krass, wie viele Leute es gibt, die nicht für neue Sachen aufgeschlossen sind.

Kommentar von dadita ,

Religion, eine der ältesten Formen der kollektiven Wahnvorstellung als "neue Sache" zu bezeichnen ist mehr als gewagt. Es gibt KEINEN einzigen Gottesbeweis.

Es gibt allerdings mehr als genug Beweise um jenseits jeden begründeten Zweifels feststellen zu können, dass dein Gott, wie auch alle anderen Götter eine Märchengestalt ist. 

Kommentar von DerBuddha ,

@miriam2002mimi

"Du hast absolut keine Ahnung.Anscheinend hast du nicht das Glück,mit einer grossen Überzeugung an etwas wissenschaftlich unerklärliches zu glauben. "

die ahnung scheinst du nicht zu haben, zudem gibst du in deiner antwort genau DEN grund an, warum gläubige an einen gott glauben, bzw. warum die menschen überhaupt götter erst erfunden haben............

nämlich, weil sie sich etwas nicht erklären konnten/können  !!!!

richtiiiiiig, denn damals konnten sich die menschen die naturgewalten nicht erklären, deshalb waren die ersten götter auch der gott des donners, des feuers, des blitzes............und heute kennt man diese dinge und die götter sind nun wo?...............*g*

viele viele dinge sind wissenschaftlich erklärt und noch viel mehr werden mit der zeit auch erklärbar, aber dabei hat trotzdem kein erfundener gott anteil, dass ist dann einzig und alleine der verdienst der wissenschaftler und aller menschen, die sich gedanken über unerklärbares machen und nicht einfach nur solche dinge einem überwesen zuschieben............:)

Kommentar von miriam2002mimi ,

Einfach nur traurig, wie manche denken. Aber jeder hat seine eigene Meinung. Wollte nur sagen, wie ich drüber denke.

Kommentar von miriam2002mimi ,

Du musst nicht auf meinem Glauben herumhacken. Meine Überzeugung, dass es Gott gibt, kommt direkt von Gott selbst. Ich will mir mit meinem Glauben nichts "Unerklärliches" erklären, ich weiss einfach, dass es ihn gibt. Und ich kenne genug Leute, die gleich denken wie ich.

Kommentar von sango2000 ,

Ein deutscher Kaiser hat einst gesagt: "Möge ein jeder nach seiner Fasson in meinem Reiche glücklich werden."

Nach dem Motto akzeptiere ich jede Meinung, so lange mein Gegenüber die meine akzeptiert. Klar diskuttiere ich gerne lange und ausführlich, das hilft mir zu verstehen was der andere will.

Kommentar von Udsch ,

Ich habe da noch eine daran anlehnende Theorie, dass man sich als Erwachsener wieder an das Gefühl zurückerinnern möchte (oder es vielmehr sogar schafft, sich gefühlsmäßig zu erinnern), wie geborgen man bei seinen Eltern war. Die haben uns als Kinder beschützt und schienen alles über die Welt zu wissen. Mit dem Glauben an einen Gott holt man sich das Gefühl der totalen Beschützung wieder in Erinnerung. Oder, wenn man das Gefühl als Kind nicht haben durfte, lernt man es im Rahmen einer Religion kennen. Da kann man es sich sehr schön kuschelig einrichten.

Kommentar von jimithechainsaw ,

Arme Miriam.
Natürlich kennst du Leute die so denken wie du, auch dafür wurde die Religion erfunden um den Zusammenhalt unter den Leichtgläubigen zu steigern und sie dann für sich ausnutzen.
Jeder hat in seinem Umfeld Leute die so denken wie man selbst, das geschieht automatisch und bedeutet nicht das du richtig liegst.
Deine Glaube kommt übrigens nicht von Gott selbst (geht ja auch schwer, den gibt es ja nicht), sondern von einer Gehirnwäsche der du (freiwillig oder unfreiwillig) ausgesetzt warst.

Kommentar von AnnaPospiech ,

wenn ihr eure kommentare mal durchlest merkt ihr wie sehr "intolerant" ihr  hinsichtlich mit den meinungen anderer umgeht :D und das witzige ist dass jeder schreibt, es sie ihm egal was andere davon halten :D was nicht böse gemeint ist

es ist meines erachtens am wichtigsten über solche komplexen themen wie gott und religion zu diskutieren, weil es nunmal sehr viele meinungsverschiedenheiten gibt

fakt ist dass man alles wissenschaftlich erklären kann, alles bis auf gott, denk ich mal..xD

es ist mehr so ne glaubens sache die einem die angst vor unerklärlichem oder einfach einen sinn im leben gibt..:)

Kommentar von AnnaPospiech ,

und wenn ich auch mal so ganz philosophisch sein darf...:

wir wissen dass wir im grunde nichts wissen :D

Antwort
von jimithechainsaw, 20

Es gibt keinen Gott. Und das ist gut so.  Gäbe es einen Gott würde ich ihn hassen für seine sadistische Art, seine Pedanterie und kleingeistigkeit. Diesen selbstgerechten, sexistischen Sack den sich die großen Religionen zusammengeschustert und Gott genannt haben, den hasse ich so dermaßen, dass mein Leben nicht lebenswert wäre, wenn es ihn tatsächlich gäbe.
Aber "GOTT SEI DANK" gibt es ihn nicht, und somit bin ich der glücklichste Mensch auf der Welt.

Kommentar von AnnaPospiech ,

da beschreibst du den menschen selbst

finde ich

Kommentar von jimithechainsaw ,

Ich beschreibe den Typen von dem in der Bibel die Rede ist. Oder wie Muslime ihn sich teilweise vorstellen.

Antwort
von Svetlana27, 151

Für mich auf jeden Fall. Ich bin Christin und ich glaube an Gott, weil es eine beruhigende Wirkung auf mich hat. Auch wenn man ihn nicht sehen kann glaube ich dass er existiert, ich glaube auch dass es für alles was geschieht einen Grund gibt :-)

Kommentar von DerBuddha ,

deine sichtweise, bezüglich dass alles einen grund haben muss, fällt in dem moment in sich zusammen, wenn kinder missbraucht, getötet oder opfer von anderer gewalt werden, denn wenn alles einen grund haben sollte, dann hätte auch dass einen grund und wenn man den faden dann weiterspinnt, würde es bedeuten, dass der "grund-verantwortliche", also das wesen was für diese gründe zuständig wäre, selbst der täter wäre oder man alle täter freisprechen müsste, denn wie können wir jemanden veurteilen, wenn es einen grund für diese tat gibt und dieser grund bei einem überwesen liegt?

wenn der glaube an gott für dich eine beruhigende wirkung hat, ist dass schön und ok, aber kein beweis dafür, dass er existiert, denn die beruhigende wirkung schaffst du dir mit dem glauben selbst, denn die wirkung tritt nur deshalb ein, weil dein körper dann bestimmte enzyme oder sonstiges produziert, die dann bestimmte vorgänge in deinem körper in gang setzen.............du gibst dir also selbst die beruhigungskugel............:)

Kommentar von Svetlana27 ,

diese beruhigungskugel würde ich mir immer wieder geben :)

Kommentar von miriam2002mimi ,

Ich mir auch:) Gott ist einzigartig.Er hat diese Welt erschaffen. Wenn man nicht immer nur daran denkt, ob etwas wissenschaftlich erklärbar ist, kann man das Glück haben, an so etwas wundervolles wie Gott zu glauben.Und glaub mir, er rettet mehr Leute vor dem Tod und anderem, als du denkst. Schau nicht immer nur auf die Leute, denen Schlimmes passiert, sondern mal auch auf die, die Glück haben. 

Kommentar von DerBuddha ,

gott ist nicht einzigartig, weil es ihn nicht gibt und schau dir mal das alte testament an, dort wird ein gott beschrieben, der in wahrheit der teufel wäre, wenn es ihn geben würde.................kannst du dir nun selbst aussuchen, ist die bibel wahr, dann glaubt ihr alle an den teufel, ist sie nicht wahr, glaubt ihr an märchen................:)

Kommentar von Svetlana27 ,

in der Bibel stehen einige Prophezeiungen, die man auf der Welt wiederfindet

Kommentar von Svetlana27 ,

Genau so ist es. Ich sehe auch was auf der Welt passiert aber ich mache meinen Glauben nicht davon abhängig sondern ich mache meine eigene Erfahrung mit Gott und spreche mit ihm wie mit einem Freund :-)

Kommentar von DerBuddha ,

seit mehr als 2000 jahren werden eure angeblichen prohezeiungen vorhergesagt, und nichts davon ist eingetroffen, man kann sich auch viel mist einreden.............:)

Kommentar von DerBuddha ,

auf das wichtigste hats du übrigens auch nicht geantwortet, nämlich auf den fakt, dass bei deiner behauptung, von wegen alles hat einen grund, dann kein mensch für irgendwas verantwortlich gemacht werden dürfte, denn jede tat hätte ja einen grund, laut deiner sicht- und denkweise...........

Kommentar von Svetlana27 ,

Markus 13 Und als er auf dem Ölberg saß gegenüber dem Tempel, fragten ihn Petrus und Jakobus und Johannes und Andreas, als sie allein waren:  4 Sage uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein, wenn das alles vollendet werden soll?  5 Jesus fing an und sagte zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe!  6 Es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin's, und werden viele verführen.  7 Wenn ihr aber hören werdet von Kriegen und Kriegsgeschrei, so fürchtet euch nicht. Es muss so geschehen. Aber das Ende ist noch nicht da.  8 Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere. Es werden Erdbeben geschehen hier und dort, es werden Hungersnöte sein. Das ist der Anfang der Wehen. 

Kommentar von DerBuddha ,

oh, wie süß solche aussagen als vorhersehungen zu betiteln........dass sind aussagen, die zu allen zeiten gedeutet werden können, selbst zu teiten, als die menschen noch in höhlen lebten...........sie sind also überhaupt nichts wert, da sie nichts aussagen, als dass, was sowieso überall und ständig geschieht und noch in der zukunft geschehen wird...............:)

Kommentar von dadita ,

Kömigreiche gibt es fast nicht mehr, Erdbeben gab es schon immer, genauso wie Propheten. Diese Prophekzeihung ist genauso wie die anderen "Prophezeiungen" der Bibel: Allgemein formulierter Schwachsinn, darauf ausgelegt, jene zu beeindrucken die einfach zu beeidnrucken sind. Einmal hinterfragt fallen sie mit erstaunlicher Geschwindigkeit in sich zusammen. 

Kommentar von Svetlana27 ,

Ich denke dass Gott alles sieht, das gute und das böse und das was die Menschen sich gegenseitig antun wird nicht ungestraft bleiben

Kommentar von DerBuddha ,

das ist keine antwort auf deine behauptung, dass alles einen grund hat........:)

im übrigen ist alles nur relativ, denn gut/böse sind beides gleich, weil selbst der verursacher von bösen dingen seine ganz speziellen gründe hat...........:)

Kommentar von Svetlana27 ,

Ich werde dir auch niemals alles erklären können, aber ich glaube fest an Gott und ich kann auch verstehen wenn Menschen vom Glauben abkommen. Es ist jedem selber überlassen an was er glaubt :-)

Kommentar von DerBuddha ,

du musst ja nicht alles erklären können, aber du musst schon das erklären können, was du dir selbst vorstellst, denn du selbst behauptest dieses ja..............wie soll also dass ablaufen, was du dir selbst vorstellst?

Kommentar von Svetlana27 ,

Könnte ich dich denn vom Gegenteil überzeugen? :-)

Kommentar von DerBuddha ,

eine gute erklärung könnte meine sichtweisen erweitern........:)

Kommentar von Svetlana27 ,

Ok :-) Für mich existiert neben Gott auch der Teufel, der meiner Meinung nach für das meiste Leid verantwortlich ist, z.B eben das auch Kinder missbraucht werden und das so viele Verbrechen geschehen. Laut Bibel lässt Gott das alles geschehen aber nur für einen festgelegten Zeitraum... denn es gibt eine Stelle in der Steht... Und Satan weiß, dass er nicht mehr viel Zeit hat... Das spricht für mich für einen Plan. Und warum das bereits seit 1000 Jahren so geht, ist weil für es bei Gott keine Zeit gibt sondern alles im Hier und Jetzt ist... Soviel zu meiner Meinung :-) vielleicht reicht dir das nicht aber ich glaube daran und an die Bibel :-) Lg

Kommentar von DerBuddha ,

wenn es so wäre wie du denkst, würde es trotzdem immernoch bedeuten, dass dann gott selbst für alles verantwortlich wäre, denn du schreibst ja selbst:

Laut Bibel lässt Gott das alles geschehen aber nur für einen festgelegten Zeitraum...

wenn jemand etwas geschehen lässt, egal was ist ist, wäre er dann mitverantwortlich dafür................und mal im ernst, wie kann ein gott dann missbrauch geschehen lassen........wenn er einen plan verfolgt, dann ist er für den ganzen mist verantwortlich, denn alle opfer die aus diesem plan entstehen, nennt man dann kollateralschaden, also den schaden, der entsteht, um den plan wirklichkeit werden zu lassen...............ne, mit solcher denkweise widersprichst du vor allem der behauptung, dass gott gütig wäre und ALLE menschen liebt............

und bezüglich des teufels, schau mal bitte in das alte testament und schreibe dann ALLE eigenschaften auf, die dort über gott beschrieben stehen...........also eifersucht, zornig, beeinflussend usw....alle beschreibungen aufschreiben und dann setze mal die beschreibungen dagegen, die gläubige immer nutezn, um den teufel zu beschreiben und nun denke mal über dass ergebnis nach................:)

ich habe irgendwo in den heutigen antworten eine kleine geschichtsstunde bezüglich der entstehung der religionen, götter und des teufel geschrieben.............wenn du zeit hast lese es mal in ruhe durch, denn es ist nun mal wirklich fakt, dass alle götter und religionen nur von menschen erfunden wurden.........:)

einfach auf mein profil gehen und dann unter antworten gucken, oder du schaust gleich unter der frage "Wie erklären sich Atheisten folgendes?" nach.............:)

Kommentar von Svetlana27 ,

dadita: das mag alles sein, aber der Glaube wird nie zusammenbrechen :-)

Kommentar von DerBuddha ,

der glaube bricht zusammen, wenn man erkennt........und das erkennen wurde von gott selbst verboten, denn als adam und eva vom baum der erkenntnis naschten, also erkennen konnten, wurden sie dafür bestraft.............:)

Kommentar von stoffband ,

Die Geschichte von Adam und Eva ist ganz anders gewesen wie die heiligen Männer uns das immer erklären wollen .......

Kommentar von Svetlana27 ,

Ich kann diese Ansicht auch verstehen, vor allem weil ich selber einige Fragen haben :-) Dennoch glaube ich an Jesus Christus, ich bin viel erfüllter mit dem Glauben. Lg

Kommentar von AnnaPospiech ,

ja, jeder darf an das glauben, was er möchte

klar gibt es immer meinungsverschiedenheiten und die meisten Kriege haben nun mal einen religiösen hintergrund/ ursache, weshalb das immer konflikte darüber geben wird, welcher glaube der wirkliche ist

fakt ist dass wir, genau wie aristoteles sagte, eigentlich wissen, dass wir im grunde nichts wissen

 wir sind nunmal nur menschen , also lohnt es sich nicht darüber zu diskutieren...;)

Kommentar von DerBuddha ,

es lohnt sich sogar sehr, über alles zu diskutieren, denn diskutieren bringt neue sichtweisen, neue erkentnisse und die menschen, die angst vor neuen wahrheiten haben, meinen dann dass es sich nicht lohnt............:)

würden wir nie über dinge diskutiert haben, uns darüber gedanken gemacht haben, würden wir immer noch mit fell rumlaufen und in höhlen leben, über einen gott des feuers nachdenken und ihm danken, wenn wir uns nicht am feuer verbrennen..............:)

Antwort
von cryingmonster, 152

Das Universum und die ganze Entstehung vom Leben sind viel zu komplex, sodass alles zufall ist. Ja es gibt ein Gott

Kommentar von Omnivore08 ,

äääähm, seit dem Urknall ist alles wissenschaftlich erklärbar! Nennt sich Gravitation! Materie verdichtet sich!

Kommentar von AnnaPospiech ,

Scio me nihil scire.

Kommentar von Omnivore08 ,

tschuldigung, ich kann kein Hebräisch!

Kommentar von Chichiri ,

Das du denkst, dass der Satz hebräisch ist, wundert mich nicht im geringsten... bedenkt man doch wie töricht und einfältig deine Denkweise, deine Ansichten und deine Argumentation doch ist.

Kommentar von cryingmonster ,

Dann erklär mal mir wie aus dem Nichts Materie entstanden ist.

Kommentar von Omnivore08 ,

Die ist nicht aus dem Nichts entstanden, die war konzentriert auf einem Punkt! Schau dir die Planck-Einheiten an, dann kennst du dessen Ausmaße!

Kommentar von cryingmonster ,

Gab es diese konzentration der materie schon von anfang an? Was war deren ursprung und woher kommt es  ? Man muss nicht viel ahnung haben, um zu verstehen, dass logiklöcher vorhanden sind laut der evolutionstheorie

Kommentar von sango2000 ,

Wenn wir alles schon wüssten, dann gäbe es keinen Bedarf für Forschung. Irgendwann wird schon jemand eine Erklärung dafür finden. Es wird immer Dinge geben, die die Menschheit nicht kennt und nicht recht erklären kann. Aber darin liegt doch der Anreiz weiterzuforschen.

Kommentar von DerBuddha ,

und vor allem, etwas noch nicht zu wissen bedeutet auch nicht, dass gleich ein gott seine hand im spiel haben muss............:)

könnte man ja auch mal lustigerweise ins reale leben übertragen..........stelle ich mir grade vor, wie ein schüler dann die frage seines physik-lehrers beantwortet, weil er ja die antwort nicht kennt: ihre frage ist zu komplex, als dass ich sie beantworten kann, ich glaube, da fragen sie mal lieber meinen gott selbst...............*fg*

Kommentar von jimithechainsaw ,

Immer dieses "ist zu Komplex"-Argument.
Ich glaube die Gläubigen saßen alle in derSchule, und wenn sie in Bio oder Physik nicht mehr mitkamen haben sie halt Gott hingestellt damit der den Rest macht.
Dabei ist das Argument in sich schon unlogisch. Denn Was ist denn komplexer als Gott? Aber der kann plötzlich aus nichts entstehen oder was?

Antwort
von dadita, 39

Nein.

Alle Götter sind Erfindungen von Menschen, von Thor über Zeus bis zur Märchenfigur der Christen, Moslems und Juden.

Alle Religionen und Götter hatten den gleichen Zweck als sie von Menschen geschaffen wurden: Sie sollten komplexe Fragen über die Entstehung des Kosmos einfach beantworten und gleichzeitig einer Herrscherkaste, früher Pharaonen und Gottkönige, später Priester, Macht zu geben. 

Mit der Realität haben sie nicht das geringste zu tun. 

Antwort
von Eselspur, 63

Ja. - Aber das ist keine "Meinung", sondern eine "Lebensentscheidung".

Antwort
von theonce, 7

Ja. Als Hindu glaube ich an verschiedene Götter. Und sie stecken über all, egal ob im Feuer oder in einer Lotusblume. Auch wenn viele sagen, dass es sowas nicht gibt, glaube ich dennoch dran, weil ich es einfach spüren kann.

Antwort
von Olaf2834, 63

Es gibt nur einen Gott

es wurden viele Propheten auf die erde geschickt worden um die menschheit zu warnen.  Damit sie nur einen Gott anbeten. Abraham, Moses, Jesus Christus und Mohammed kamen alle mit der gleichen Botschaft.  Niederwerfung für Gott.  Der letzte gesandte war Mohammed deshalb gilt nur der Islam als wahre Religion.  Die christen und juden befolgen leider nicht die regeln die eigentlich jesus und moses befolgt haben.  Denn jesus und moses haben genau wie Mohammed nur einen Gott angebetet. Es wurden mehr als 124000 propheten auf die erde geschickt um die menschheit zu warnen. Sei ehrlich zu dir selbst und zu deinem schöpfer, du findest die wahre religon.

Kommentar von DerBuddha ,

wenn mohammed ein gesandter gottes ein soll, wie kann er dann ein kind missbrauchen?

im übrigen ist deine denkweise lächerlich, wenn du meinst, nur weil ein angeblicher prophet der letzte war, der auf die erde kam, muss seine religion die wahre sein...............du machst dich mit deinem glauben lächerlich und mal im ernst, jeder der augen hat um zu sehen, der nicht mit deiner menschenverachtenden religion aufgewachsen ist, sieht, was das für eine schlimme religion ist.............:)

Kommentar von Olaf2834 ,

Anstatt so dumm zu reden , würd ich an deiner stelle die wahrheit suchen. Und keine lügen über i.welche propheten rumerzählen. Glaub doch gleich alles was in den medien über dem Islam reden. Ich bin mir zu 100% sicher, das es ein einzigen Gott gibt und das Jesus und Mohammed der gesandte Gottes ist. Und alle die an das nicht glauben kommen für EWIG in die Hölle, und bitte lies den Kuran, informier dich anständig über dem Islam.  Der kuran wurde für die ganze Menschheit entsandt. Es ist unmöglich das der kuran von Menschen geschrieben wurde oder abgeschrieben wurde. Such die Wahrheit�,wenn du ,

Kommentar von DerBuddha ,

ich muss dich enttäuschen, ich glaube nicht nur dass was man so in den medien erfahren kann.......im übrigen wird selbst im islam, sogar auf muslimsichen internetplattformen über den missbrauch von mohammed diskutiert, du solltest also deine eigenen glaubensbrüder dann als lügner bezeichnen...........*g*

ach ja, von wedgen medien, was glaubst du denn, was dein koran ist?..............laut deiner aussage dürfte man dann auch nichts davon glauben.............:)

und ja, der koran wurde von menschen geschrieben,d ass problem bei euch gläubigen ist nur, ihr wollt es nicht wahrhaben und deswegen bezeichnet ihr dann menschen als lügner, wenn sie dinge ansprechen, die in eurem glauben nun mal geschehen sind................und dass mohammed einj kind missbraucht hat, ist keine lüge sondern wahrheit und steht in vielen muslimsichen schriften sogar vom "opfer" als geschichte beschrieben....... und auf muslimsichen plattformen streitet man sich nur noch darum, ob das mädchen 6 oder 9 war, als dein gottgesandter angeblicher prophet es missbrauchte..........also erkundige DU dich erstmal genau über deine menschenverachtende religion !!!!!

Kommentar von Olaf2834 ,

Der Kuran ist 100% von Gott,schau dir die wunder an. Der Kuran ist auf arabisch perfekt geschrieben, ohne fehler.  Hast du überhaupt ein Glauben? 

Glaubst du an Gott? Im kuran findest du für alle fragen eine antwort. SCHAU DIR die Wunder an.  Unser Prophet Mohammed oder Jesus möge frieden mit beiden sein sind unsere vorbilder. Mohammed war der beste und ehrlichste Mensch der je gelebt hat wie können sich menschen lügen über ihn erfinden, ich informiere mich jeden Tag über meine Religion, bist du dir zu 100% sicher? Wenn du Gottesfürchtig bist, sei ehrlich? Bitte informiere dich besser anstatt vorurteile über den Islam erzählst. Du denkst falsch über den islam

Kommentar von Zicke52 ,

"...deshalb gilt nur der Islam als wahre Religion"

Der Satz ist unvollständig, komplett hieße er  "....für die Moslems."

Kommentar von Olaf2834 ,

Nein nicht nur für Moslems, jeder mensch wenn ehrlich ist und die wahrheit sucht trifft den Islam.  Der islam ist die wahre religion die alle propheten praktiziert haben.  Ihr dürft nicht den medien allen glauben. die beschmutzen docj alle nur den islam. Der Islam bedeutet Sieg und Erfolg. Der islam ist frieden

Antwort
von CedricHaze, 49

Meiner Meinung nach ist alles was mit einem Gott zutun hat Sinnlos und einfach Dumm. Menschen die an Gott glauben sind meiner Meinung nach, zu dumm sich nen Grund auszudenken warum Dinge so passieren, wie es nunmal passiert.

"Meine Frau ist schwanger danke Gott."
"Danke Gott für das Essen, ich war war nicht die ganze Woche arbeiten um mir das zu kaufen."

Die meisten Kriege entstehen auch durch Religionen.
Oder so Hirnlose Menschen wie Leute von der IS...

Antwort
von Allexandra0809, 130

Für mich ganz bestimmt

Kommentar von AnnaPospiech ,

ja und jetzt ein bisschen mehr:D

Kommentar von Allexandra0809 ,

Da ich schon viele Erlebnisse hatte, muss ich nicht glauben, dass es Gott gibt. Das ist für mich Gewissheit.

Antwort
von Samur7, 114

nabend, ich selber glaube nicht an Gott.

Für mich ist diese (Theorie, Glaube) nur eine Erklärung der Menschheit für das, was sie nicht besser wussten :)

Kommentar von AnnaPospiech ,

aber braucht man nicht einen Glauben?

Kommentar von AnnaPospiech ,

bezüglich der Frage was passiert wenn man stirbt, und gibt es eine höhere macht - ich denke schon Xd

Kommentar von Samur7 ,

Gut das ist war. Die, die man nach einem kurztot gefragt hat was passiert ist, antworteten ja meistens immer das sie ein helles licht sahen. wer weiß es kann alles möglich sein :)

Kommentar von Samur7 ,

klar braucht man den. 

Aber jeder sucht sich selber aus an was oder wen er glauben will oder? ^^

Kommentar von AnnaPospiech ,

also glaubst du an die Wissenschaft? xD

Kommentar von Samur7 ,

jain :D der punkt ist ja einfach der, das man nicht weiß wie dieser "urknall" entstanden ist. deswegen glaubt man einfach an etwas damit das leben einen sinn hat so wie es viele sagen :)

Ich mach mich da nicht verrückt um ehrlich zu sein. Ich genieße mein leben so lange ich kann und keiner kann es mir kaputt machen

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich brauche keinen Glauben! Ich brauche nur mein Hirn und physikalische Gesetze. Damit lässt sich eine ganze Menge wissenschaftlich erklären, ohne dabei in die Klaskugel zu schauen!

Kommentar von AnnaPospiech ,

vielleicht ist alles so passiert, wies die wissenschaft erklärt und vielleicht gibt es immer das Unerklärliche ..oder:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten