Frage von SantiGalvez, 33

Gibt es einen Anhaltspunkt, wann man die Reifen seines Fahrrades wechseln sollte?

Die Reifen sind seit 6 Jahren drauf und ich fahre in etwa 40 Km pro Woche.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Olaf68, 9

Da Fahrradreifen kein Profil brauchen, kann man sie "eigentlich" bis aufs Gewebe herunterfahren.

Allerdings sinkt mit zunehmenden Verschleiß die Widerstandsfähigkeit des Reifens gegen spitze Teile und es gibt schneller "Plattfüße".

Ich wechsel die Reifen nach Gefühl; wenn das Gummi porös wird, der Reifen Risse bekommt oder allgemein verbraucht aussieht, kommt er runter; unabhängig davon, ob er noch Profil hat oder nicht.

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, 27

Wenn du es für richtig hältst.

Bei einem MTB würde ich natürlich früher wechseln, da es dann ja schon eher um den Grip geht.

In der Stadt braucht man ja kein Profil, deshalb würde ich wechseln, wenn Risse zu sehen sind oder Pannenschutz oder Karkassengewebe schon sichtbar werden.

Antwort
von noname68, 22

der nennt sich im volksmund "plattfuß" und man erkennt ihn im vorfeld über bis auf die karkasse abgefahrene reifen.

denk dran, dass lt. stvo fahrradreifen mind. 1 mm profil haben müssen und dass du im winter spezielle winterreifen benutzen musst, damit dir bei einem unfall auf schnee oder glatteis  keine mitschuld angelastet werden kann.


Kommentar von Stadewaeldchen ,

Die Winterreifenpflicht nach $ 2 Abs. 3a StVO gilt nur für Kraftfahrzeuge, nicht für Fahrräder. ;)

Kommentar von Olaf68 ,

Auch brauchen Fahrradreifen kein Profil, weder juristisch noch auf der Fahrbahn. Nur bei unbefestigtem Untergrund ist Profil sinnvoll.

Antwort
von kuku27, 7

Wenn die Reifen voller Risse sind und das Gewbe zu sehen dann soplltest tauschen. Sonst sind sie nicht sehr sensibel.

Antwort
von Mikromenzer, 22

Genau die gleichen wie beim Auto.

Wenn kein Profil mehr drauf ist oder wenn die Risse bekommen

Antwort
von bergquelle72, 20

Wenn das Profil runter ist oder das Mantematerial porös wird.

...ich nehme an, Du meinst nicht den gesamten Reifen, sondern nur den Mantel ...

Kommentar von SantiGalvez ,

Ja und der hintere ist wesentlich abgefahrener.

Kommentar von bergquelle72 ,

Das ist immer so. Mit dem hinteren treibt man ja das Fahrrad an und bremst meist auch. Der wird also stärker belastet.

Kommentar von Olaf68 ,

Muß nicht sein, bei Zweirädern (ob mit oder ohne Motor) erreicht man vorne die größte Bremskraft; bei mir sind immer zuerst die Vorderreifen hinüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten