Frage von MrFrageAntwort, 152

Gibt es eine Webseite wo man Geld spenden kann für das israelische Militär im Kampf gegen die Hamas Terroristen?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 69

Angebote zur Unterstützung von IDF-Soldaten finden sich beispieslweise auf http://www.israelheute.com - dabei geht es aber eher um Sachspenden, um den vergleichsweise geringen Sold auszugleichen. Bereits einfache Dinge wie Pizza und Wollsocken kommen dort offenbar gut an.

Kommentar von andre123 ,

oh da kommen mir ja gleich die Tränen, daß der israelische Staat, der von der halben Welt die Mrd. in den A.. geblasen bekommt  nicht in der Lage zu sein scheint, seiner kindermordenden  "Soldaten"  eine koschere Erbsensuppe zu kochen.

Kommentar von LaylaAyala ,

Was hat denn das miteinender zu tun? Auch deutschen Soldaten kann man weltweit Spenden in Form von Pizzen. Aber ich sehe schon du bist so einer der von nichts eine Ahnung hat aber zu allem eine Meinung. 

Kommentar von andre123 ,

Eine Spende drückt immer auch Solidarität aus, und da man jeden Euro für eine Spende nur einmal spenden kann, stellt sich die Sinnhaftigkeit durchaus, Soldaten einer reichen, hochgerüsteten Armee  die Kriegsverbrechen begeht und entgegen dem Völkerrecht agiert auch noch  "Pizzen" zu schicken, während Millionen auf der Welt verhungern !!!!!!!!!!

Das hat einzig den Sinn ein politisches Solidaritätsbekunden auszudrücken. Und das lehne ich aus vorgenannten Gründen ab.

Wenn man es tatsächlich unpolitisch sieht,, ist es im besten Fall einfach nur eine dumm ausgegebene Spende ( da gibt es wohl wesentlich Bedürftigere)

Das man damit eventuell dem einen oder anderen israelischen Wehrpflichtigen Unrecht tut , der aufgrund der mangelnden Möglichkeit zu "Verweigern"  keine andere Wahl hat, ist mir durchaus  bewußt, ändert aber nichts  an der prinzipiellen Ablehnung von Spenden an die Armee eines Unrechtsregimes

Antwort
von LaylaAyala, 43

Wie schon hier geantwortet wurde. Du kannst "pakete" spenden. Also Essenspakete mit Pizza und Getraenken. Zu Hanukkah oder Pessach sind es andere Pakete. Auch zu Sar El kannst du gehen, aber das schrieb hier auch schon jemand. Mindestens 3 Wochen, maximal 12 Wochen. Du arbeitest und lebst mit in der Kaserne. Natuerlich kommen Ausfluege und kulturelle Dinge nicht zu kurz. Das sind arbeiten, wie Antenne reparieren, Sandsaecke, kochen, Helme und und und. 

Antwort
von Renzo85, 107

Hei, ich persönlich finde, dass man kein Geld spenden sollte. Es ist egal für welch Seite du bist. Finanzierung verlängert nur die Gewalt. Nebenbei ist das israelische Militär sicher nicht auf dein Euro angewiesen. Wenn du helfen willst, spende lieber an an Hilfswerk was vor Ort arbeitet. Wenn du noch mehr leisten willst, kannst du dich gerne für das Sar El Programm melden. Dort kannst du 3 Wochen mit dem Militär arbeiten, natürlich unbewaffnet. Z.B. Küche, Werkstatt etc.

Kommentar von crashy2002 ,

das heißt man soll sich gegen Terroristen nicht verteidigen?
Wenn man sie nicht gegen Terroristen wehrt, DANN wird die Gewallt größer

Kommentar von Renzo85 ,

Nein, bin gegen das finanzieren! Wer etwas bekämpfen will soll gefälligst die Waffe selber in die Hand nehmen!

Antwort
von JBEZorg, 17

Sie kriegen genug Geld von den USA. Deine Zweieurofufzig brauchen sie nicht unbedingt.

Antwort
von xxUnknownUser51, 1

Das einzige was rauskommen wird, sind unschuldige, tote kinder und zivilisten, die du auf dem Gewissen hast, -für den Rest deines Lebens. Fangt doch erstmal bei euch selber an. Außerdem brauchst du keine Angst zu haben, dafür ist ja die USA da bzw Israel bekommt genug Hilfe & Geld.

Antwort
von latricolore, 29

Ich häng mich mal dran - nennt auch gleich mal eine entsprechende Seite für die Palästinenser.

Kommentar von andre123 ,
Antwort
von palzbu, 45

Was soll diese Frage?

Wenn du Gutes tun willst, dann spende für den Frieden oder für hungernde Kinder, nicht für Krieger und potenzielle Mörder, gleich auf welcher Seite diese stehen.

Antwort
von DottorePsycho, 56

Ich glaube nicht, dass es Israel an Geldern fehlt.

Und auch wenn die hamas terroristische Züge hat, stellt sich bei diesem Konflikt die Frage, wer der wahre Aggressor ist. Israel erscheint da ja nicht ganz unschuldig ....

Kommentar von Exisaur ,

Die Hamas hat keine "terroristischen Züge" sondern ist das Musterbeispiel einer Terrororganisation. Hier ein paar Auszüge aus der Charta der Hamas:

"Artikel 7: Hamas ist eines der Glieder
in der Kette des Djihad, die sich der zionistischen Invasion entgegenstellt.
(...) Der Prophet – Andacht und Frieden Allahs sei mit ihm, – erklärte: Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten; bevor sich nicht die Juden
hinter Felsen und Bäumen verstecken, welche ausrufen: Oh Muslim! Da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt; komm und töte ihn! (...)"
"Artikel 13: Ansätze zum Frieden, die sogenannten friedlichen Lösungen und die internationalen Konferenzen zur Lösung der Palästinafrage stehen sämtlichst im Widerspruch zu den Auffassungen der Islamischen Widerstandsbewegung. Denn auf irgendeinen Teil Palästinas zu verzichten bedeutet, auf einen Teil der Religion zu verzichten; der Nationalismus der Islamischen Widerstandsbewegung ist Bestandteil ihres Glaubens. (...) Für die Palästina-Frage gibt es keine andere
Lösung als den Djihad. Die Initiativen, Vorschläge und Internationalen Konferenzen sind reine Zeitverschwendung und eine Praxis der Sinnlosigkeit. Das palästinensische Volk aber ist zu edel, um seine Zukunft, seine Rechte und sein
Schicksal einem sinnlosen Spiel zu unterwerfen."

Ganz unerheblich, wer für den Konflikt verantwortlich ist (ich würde dennoch sagen, dass das die Araber waren/sind). Die Hamas steht einer friedlichen Lösung des Konflikts im Weg und ist Schuld daran, dass er nicht beizulegen ist.

Antwort
von nikfreit, 40

Kleiner Scherz?

Antwort
von KaeteK, 30

Israel braucht das nicht und ich glaube auch nicht, dass sie das annehmen würden. Dieses kleine Völkchen steht unter Gottes Schutz.

Sacharja 2
12 Denn so spricht der HERR der Heerscharen: Nach der Herrlichkeit hat er mich zu den Nationen gesandt, die euch geplündert haben; denn wer euch
antastet, tastet seinen Augapfel an.

Der Herr hat mit Israel noch Großes vor...

lg

Kommentar von PeVau ,

Dieses kleine Völkchen steht unter Gottes Schutz.

Dann hatte der liebe Gott in der Vergangenheit aber ein paar Aussetzer. 

Der Herr hat mit Israel noch Großes vor...

Man sollte sich generell vor allen hüten, die glauben, der Herr hätte mit ihnen etwas Großes vor oder sie wären auserwählt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community