Frage von freya5323, 69

Gibt es eine Sprache, die keine Grammatik besitzt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RudolfFischer, 12

Sprachen bestehen aus einem Vorrat von Sprachzeichen (Wörtern) und einem Regelvorrat (Grammatik), wie diese Zeichen kombinierbar sind. (Zu jedem Sprachzeichen und jeder Kombination davon gehört - mindestens - eine Bedeutung.)

Eine Sprache ohne Grammatik bestünde also nur aus einem Zeichenvorrat. Da die Kombination beliebig sein müsste (sonst gäbe es doch eine Grammatik), können nur die isolierten Einzelzeichen etwas bedeuten.

Das heißt, die Sprache würde aus 1-Wort-Sätzen bestehen.

Theoretisch kann man 1 Millionen deutscher Sätze nehmen, diese durchnummerieren, und sich dann mit den Nummern als Sprachzeichen unterhalten. (Wie in dem Witz, wo zwei Freunde ihre Witze durchnummeriert haben und nur noch die Nummern nennen, um sich das Wiedererzählen zu sparen).

So eine Sprache ist wohl kaum erlernbar, und deshalb gibt es auch keine solche.

Natürlich gibt es Sonderfälle, in denen der Zeichenvorrat äußerst begrenzt ist (etwa Flaggensignale). Daraus folgt, dass man nur Informationen in sehr, sehr begrenzer Menge mit festen Wendungen austauschen kann. Aber das ist hier unter "Sprache" sicher nicht gemeint.

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Grammatik, 39

Nein. Jede Sprache und jeder Dialekt hat eine Struktur und somit auch eine Grammatik.

Antwort
von ClaudiaHase, 39

Ja das gibt es viele :)

Es gibt nur gesprochene Sprachen

Dialekte zb, so wie wir Südtiroler reden :) jeder schreibt die Wörter anders und doch versteht man sich.

Kommentar von adabei ,

Trotzdem hat natürlich auch jeder Dialekt seine eigene feste Grammatik. Du sprichst nur von der schriftlichen Umsetzung. Das hat aber nichts mit Grammatik zu tun sondern mit Rechtschreibung.
Da ein Dialekt eine gesprochene Sprache ist, hat er keine festgeschriebene Orthographie.

Kommentar von ClaudiaHase ,

Dann such mal, ob du irgendwo etwas von der Grammatik des südtiroler Dialektes findest...

Kommentar von adabei ,

Nur weil es keine Aufzeichnung zur Grammatik eines Dialekts gibt, heißt das noch lange nicht, dass dieser Dialekt keine Grammatik besitzt.
Ich spreche mit meinen Freunden und mit meiner Familie Bairisch, bin also selber Dialektsprecherin. Natürlich haben bairische Dialekte ihre eigene Grammatik, d.h. man kann z.B. Verbformen nicht einfach irgendwie bilden sondern folgt auch im Dialekt bestimmten festen Regeln. Dass sich diese Regeln oft von der Standardsprache unterscheiden, ist klar.

Für das Bairische kann man so etwas übrigens auch in Buchform finden:

https://www.amazon.de/Bairische-Grammatik-Ludwig-Merkle/dp/3880341273

Kommentar von OlliBjoern ,

Natürlich haben auch Dialekte eine Grammatik.

Kommentar von RudolfFischer ,

Die Rechtschreibung ist nicht die Sprache, nur der meist misslungene Versuch, diese schriftlich wiederzugeben.

Aber auch bei "beliebiger" Rechtschreibung wird es enge Grenzen geben, z.B. wird niemand "Tirol" als "Ujspm" schreiben, wenn man sich noch verstehen will, gelle?

Kommentar von ClaudiaHase ,

Und wenn ich zu 'ich habe' sage: *honne* und 50km weiter drüber *honi*? Dann auch noch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten