Gibt es eine solche Formel in Excel?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da hat mir GF doch gestern wieder eine ausführliche AW verschluckt,(vermutlich durch Zeit ausgeloggt und ich habs nicht gemerkt, Acidei!). Also nochmal:

Für weitere Zeichen (hier nur ß,Ä,Ö,Ü verifiziert, 30=26+4):

=WAHL(AUFRUNDEN(ZUFALLSZAHL()*30;0);"A";"B";"C";"D";"E";"F";"G";"H";"I";"J";"K";"L";"M";"N";"O";"P";"Q";"R";"S";"T";"U";"V";"W";"X";"Y";"Z";"ß";"Ä";"Ö";"Ü")

Mit & können auch mehrere solche Zeichen(Formeln) aneinandergehängt werden (soviele, bis xl meckert), bei zuvielen können dann sogar zwei oder mehr so gefüllte Zellen ebenfalls mit & aneinandergehängt werden, mit Klein(..) oder Gross2(..) noch zusätzlich modifizierbar.

Es sind aber auch ganz andere Zeichen wählbar, zB Ziffern, Rechenzeichen, Leerzeichen, sogar nichts:;""; oder Zeichen fremder Schriften: α β γ δ Æ œ Œ ۩  oder weitere Unicode-Zeichen: ➊ ➋ ➌ ➍ ➎ ➏ ➐ ➑ ➒ ➓ ➔ ♔ ♕ ♖♗♘♙♚ ♛ ♜ ♝ ♞ ♟ ‰ ↑ ↓ ☺ ★ ㋡ usw, der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt! Nur die *30 muss korrekt angepasst werden.

Sogar die statistische Häufigkeit lässt sich einstellen, da diese Formel aber sehr lang würde, hab ich sie nur für fünf Zeichen erstellt:

=WAHL(VERGLEICH(ZUFALLSZAHL()*220;{0;50;80;100;150};1);"A";"B";"C";"D";"E")

Die Häufigkeiten sind für

A: (50-0)/220

B: (80-50)/220

C: (100-80)/220

D: (150-100)/220

E: (220-150)/220 usw.

Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
22.12.2015, 11:58

Du kannst die Häufigkeit auch als %, ppm oder hier ‰ "normieren": =WAHL(VERGLEICH(ZUFALLSZAHL()*1000;{0;200;325;675;700};1);"A";"B";"C";"D";"E")

Da die Einzel-Anteile bei vielen Posten sehr unübersichtlich werden, Du kannst die Einzelanteile auch mit

={200;325;625;700;1000}-{0;200;325;625;700} Formel überstreichen und F9 zum analysieren.

Oder A..E in 5 Zellen untereinanderschreiben, die Zelle rechts daneben samt den vier drunter auswählen und in die oberste obige Formel eingeben, aber als Matrixformel: anstatt mit einfachem ok mit der Kombi Strg+Shift+ok abschließen, die Einzelwahrscheinlichkeiten werden dann neben die Zeichen geschrieben.

Ändern kannst Du sie nur in der ersten Zelle, wenn Du wieder alle auswählst und -geändert- genauso wieder eingibst.

Als Probe kannst Du zB oberhalb (damit das nach unten erweiterbar wird) oder daneben die Summe bilden, sie muss 100(bei%-Simulation), 1000000(ppm) oder 1000(‰) ergeben, bzw die jeweilige  Summe oberhalb die Zahl für Vergleich

am besten in Sichtweite anlegen.

0

Wenn es nicht so viele Buchstaben werden, würde es so funktionieren:
=ZEICHEN(ZUFALLSBEREICH(65;91))&ZEICHEN(ZUFALLSBEREICH(65;91))&ZEICHEN(ZUFALLSBEREICH(65;91))

Das generiert drei Buchstaben. Du kannst Du auf diese Art noch fortsetzen, immer den gleichen Block wiederholen

Zur Funktionsweise: Über Zufallsbereich wird eine Zahl zw. 65 und 91 ermittelt und diese als ASCII Zeichen umgesetzt. A-Z


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Britzcontrol
22.12.2015, 07:23

Als Höchstwert im Zufallsbereich sollte 90 reichen, das ist das "Z"

Gruß aus Berlin

3

Was möchtest Du wissen?