Frage von yatoliefergott, 54

Gibt es eine Seite mit der ich Nachhilfelehrer aus meiner Umgebung finden kann?

Ich brauche Nachhilfe in mathe und Chemie, deswegen möchte ich gerne einen Nachhilfelehrer. Gibts da eine Seite im Internet? Ich bin jetzt in der 9. Klasse

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 13

Ein Oberstufenschüler ist billiger als ein Erwachsener, aber es fällt schwer, einen guten zu erkennen. Es sei denn, Du kennst jemand, der ihn Dir empfiehlt.

Bei Leuten, die das haupt- oder nebenberuflich machen, kannst Du nahezu sicher sein, dass sie gut sind (die schlechten merken das recht schnell und suchen sich einen anderen Nebenjob). Gut heißt, sie beherrschen den Stoff und sie haben eine Ahnung davon, wie sie ihn Dir beibringen können.

Ob Du mit dem jeweiligen Lehrer zurecht kommst, musst Du in beiden Fällen ausprobieren - aber das merkst Du recht schnell.

Wenn Du niemanden kennst, der Dir jemanden empfehlen kann, ist das schlecht für Dich. Bleiben lokale Medien. Das kann ganz altmodisch der Zettel am Schwarzen Brett sein (wenn Du einen Lehrer suchst: Nicht an der eigenen Schule) oder die Kleinanzeige in der Lokalzeitung.

Oder auch eine Internet-Seite Deiner Stadt, Deiner Schule, oder bei
www.stayfriends.de anmelden und nach Empfehlungen fragen.

Antwort
von jerkfun, 24

Also von den Kosten mal abgesehen,wenn Du in Mathe nicht so grottenschlecht bist,gar eine anerkannte Schwäche wie Dyskalkulie hast,dann reicht ein Guter Oberstufenschüler,11.o.12 Klasse völlig für Dich aus.Diesen findest Du über ein schwarzes Brett im Supermarkt genauso,wie Du mal in der Schule Deine Fühler ausstrecken könntest.Die ganz ruhigen,die Strebertypen,haha,die könnten was für Dich sein.^^Liebe Grüße

Kommentar von yatoliefergott ,

habe schon oft beim Einkaufen bei diesen Zetteln geguckt, aber wir wohnen in einer Kleinstadt am a.. der Welt und die in meiner Schule sind viel zu unreif um überhaupt auf so eine Idee zu kommen. deswgen Frage ich nach einer internetseite

Kommentar von jerkfun ,

Wäre dann kommerziell.Schülerhilfe etc.Die haben auch Büros in kleineren Orten.

Kommentar von jerkfun ,

Ansonsten gibst Du eine Annonce in Deiner örtlichen Zeitung auf,kostet nichts oder wenig und ein pensionierter Lehrer wäre auch noch eine Alternative.Ich weis das es viele machen,einmal um etwas zu tun zu haben,manchmal auch wegen dem Geld.Nicht alle Lehrer sind besser verdienend.(gewesen).

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 7

In Mathe solltest Du vielleicht erstmal versuchen, Dir den Stoff selbst zu erarbeiten. Es gibt gute Bücher bei stark-verlag.de etc. zum Selbstlernen !

Dort sind die Aufgaben z.T. auch schülergerecht haarklein durchgerechnet.

Antwort
von gilgamesch4711, 8

  Ich selbst hab mal für den ===> studentischen Schnelldienst gearbeitet; befindet sich eine Uni in deiner Nähe? Dort kannst du auch ein Gesuch aushängen.

  Mathestudenten sind erstems Idealisten; und zweitens brauchen die meisten immer manchmal Geld.

Kommentar von yatoliefergott ,

ne Uni gibts hier nicht

Antwort
von gilgamesch4711, 8

  Ergänzung; Schlagfertigkeit ist wenn ...

  Ich habe mich nie beworben; die Aushänge waren der Art Zahl reich, dass ich die ganzen Schüler nur anrufen brauchte ...

Antwort
von khx132, 6

Ich hatte mal eine Nachhilfe lehrerin von linguana oder so

Die sind ja überall verbreitet

Kommentar von yatoliefergott ,

die bieten da aber nur Sprachkurse und nachhiflfe in Sprachen an .-.

Antwort
von steineinhorn, 9

frag vllt mal in deiner schule, bei uns werden da nachhilfelehrer auch vermittelt

Kommentar von yatoliefergott ,

bei uns aber nicht, deswgen Frage ich hier

Antwort
von gilgamesch4711, 8

  Nein; fall nicht auf Jerkfun rein. Pensionierte Pauker sind immer pädophil; sonst würde der nämlich seinen wohl verdienten Lebensabend genießen, statt dich zu terrorisieren.

  Ein Naturgesetz, von dem es keine Ausnahme gibt. NIE; NIE die tutoren nehmen, die dir dein Fachlehrer empfiehlt. Denn verrückt sind Lehrer allemal; jeder hat seine eigene pädagogische Teorie, was du alles noch NICHT wissen darfst.

   Natürlich konnte bei uns in der Sexta ein jeder mit negativen Zahlen rechnen. also hatte unser ===> Scientologe Rolf Thierbach bis Kl. 8 , wo alle Parallelklassen längst die negativen Zahlen durchgenommen hatten, nichts Eiligeres zu tun, als uns die negativen Zahlen zu verbieten. Jeden, der sie benutzte oder auch nur das Wort " Negativ " erwähnte, beschimpfte er als " Spinner "

   Was passiert jetzt, wenn du einen von Thierbachs Tutoren nimmst? Der Junge ist von Thierbach darauf vereidigt, dass du nie negative Zahlen benutzen darfst.

   Kapierst du; der überwacht, dass du auch ja echt blöd bleibst.

   Dagegen ich tät vielleicht sagen, okay. Dein Lehrer ist halt verrückt. An sich bist du mit deinen Rechenmetoden völlig im Recht; aber um diesem gef ickten Thierbach zu gefallen, rechnen wir deine Aufgabe jetzt mal ohne negative Zahlen.

Antwort
von AnswermyQs, 2
Antwort
von ArmenienJerewan, 5

Wie? Du bist mit 13 in der 9. Klasse? :D

Respekt :)

Kommentar von yatoliefergott ,

wow das hilft mir jetzt echt weiter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community