Frage von DEREXORZIST84, 124

Gibt es eine Saüre die den Körper stärker angreift als Flusssäure?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ThomasJNewton, 42

Nicht alles, was in Fernsehserien vorkommt, entspricht der Realität.

Flusssäure ist deutlich schwächer als Salzsäure.

Und konzentrierte Schwefelsäure hat noch 2 andere bedeutende Eigenschaften:

  1. Sie wirkt wasseranziehend, "hygroskopisch", daher werden Kohlen"hydrate" zu Kohle, das Wasser saugt die Schwefelsäure auf.
  2. Sie wirkt oxidierend, und wird dabei zu Schwefeldioxid oxidiert. So wird beispielsweise Kupfer aufgelöst - die Säure (also Oxoniumionen) reichen dazu nämlich nicht.

Ich war nie in der Verlegenheit, eine Leiche loswerden zu müssen.
Aber mir würden mit Sicherheit bessere "Lösungen" für dieses Problem einfallen.

Kommentar von Superfrettchen ,

Breaking Bad? :D

Kommentar von ThomasJNewton ,

Eine sehr gute Serie, sicherlich, aber mit trauigem Ende.

Und chemisch nicht sehr hifreich.

Wenn ich Quadratkilometer Wüste hätte, und einige zig-Kilo Holzkohle, dann wüsste ich unauffälligere Wege.

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 48

Flussäure ist von der Säurewirkung eigentlich relativ schwach. Sie ist nur sehr toxisch, da sie den Calciumstoffwechsel blockiert.

Wenn du alleine auf die Säurewirkung abzielst, sind die bekannten Supersäuren wohl gute Beispiele.

Bei der Giftwirkung wäre aber Cyanwasserstoff auch gut dabei...

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 27

Was meinst Du mit "angreift"? Willst Du mit der Säure jemanden umbringen, oder eine Leiche auflösen?

Fürs umbringen wäre Flusssäure geeignet, Blausäure noch besser. Beide richten den Schaden nicht als Säure an, sondern als Gift.

Fürs Auflösen tippe ich auf konzentrierte Schwefelsäure. Aber so einfach und schnell wie im Film geht das nicht, weshalb außerhalb von Filmen auch niemand seine Leichen mit Säure beseitigt.

Expertenantwort
von Kaeselocher, Community-Experte für Chemie, 53

Sicher gibt es stärkere Säure. Das Unangenehme an der Flusssäure ist nur, dass sie schnell tief in die Haut eindringen kann und das innere Gewebe schädigt und sogar den pH-Wert des Blutes verändern kann, wohingegen andere Säure zunächst die Haut verätzend, wärend die inneren Gewebeschichten unberührt bleiben.

Antwort
von Janitschka, 70

Kommt drauf an, was du mit "Körper angreifst" meinst...

Die Nazis haben in den KZ z.B. Blausäure verwendet. Diese ist bereits bei recht "geringer" Konzentration tödlich...

Antwort
von Coollin, 71

Konzentrierte Schwefelsäure hat einen PH Wert von -2. Also ja :)

Kommentar von DEREXORZIST84 ,

ok danke

Kommentar von Sprudeleis ,

Die pH Skala geht von 0-14. Es gibt kein -2. Flusssäure ist die stärkste Säure.

Kommentar von Coollin ,

Es gibt -2, denn Konzentrierte Schwefelsüure ist eine sogenannte Supersäure.

Kommentar von theantagonist18 ,

Du sprichst vom pKs-Wert und ganz sicher nicht vom pH-Wert.

Kommentar von theantagonist18 ,

Jede starke Säure-Lösung hat ab einer gewissen Konzentration den pH = 0. Um tatsächlich unterscheiden zu können ziehst du den pKs-Wert heran. Oder wie willst du z.B. 1 M HCl und 1 M HClO4 anhand des pH-Wertes vergleichen??

Und nein Flusssäure ist definitiv nicht die stärkste Säure.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Die stärkste Säure ist HF schon mal gar nicht, denn schon HCl ist deutlich stärker.
Und HCl gilt nicht als Supersäure, obwohl sie auch stärker als Schwefelsäure ist.

Und der pH beschreibt die Konzentration der Oxonium-Ionen in Mol/l.
Der wird natürlich irgendwann sinnlos, weil man implizit das Verhältnis zum Lösungsmittel Wasser meint, das irgendwann nicht mehr als Konstante angesehen werden kann.

Rein akatemisch/theoretisch mags du also recht haben, rein praktisch spricht eher nichts dadegen, einer 2molaren HCl-Lösung einen pH von -0,3 zuzuordnen.
Genau ist das schon deswegen nicht, weil man irgendwann mit Aktivitäten rechnen muss, statt mit Konzentrationen.

Es gibt sicherlich andere Skalen, aber die sind für den interessierten Alt-Nebenfach-Chemiker eher uninteressant

Kommentar von Kaeselocher ,

Es gibt sehr wohl extrapolierte pH-Werte jenseits der Skala von 0-14. Die Skala von 0-14 bezieht sich auf Wasser als Lösungsmittel, in diesem Medium sind OH- und H3O+ jeweils die stärkste Base/Säure. Daher wird die pH-Skala durch die Autoprotolyse des Wassers eingeschränkt.

In anderen Lösungsmitteln sind daher auch andere pH-Werte möglich und diese lassen sich auf die Wasser-Skala umrechnen, wenn gleich man dieseWerte mit vorsicht genießen muss, da andere Wechselwirkungen von Solvens mit Protonen/Säureanionen zu einer unterschiedlichen Säurestärke in verschiedenen Lösemitteln führen können.

Schwefelsäure ist keine Supersäure. Fluor-Antimonsäure wäre eine.

Kommentar von 314156926 ,

Es gibt auch Säuren, die stärker sind, als das oxoniumion. und der ph-wert kann sehr wohl kleiner als eins werden, sobald die Konzentration der starken säure größer als 1 wird

Kommentar von pp1xXFrageXx1qq ,

also, es gibt keinen PH -2 du redest von dem PKs Wert, und Fluorwasserstoff ist nicht die stärkste Säure, Konz. Schwefelsäure ist deutlich stärker, sie gilt allerdings nicht als supersäure, als supersäuren werden alle Säuren bezeichnet die stärker als konz. Schwefelsäure (98-99%)sind.

Antwort
von Cherubrine, 63

Sogenannte supersäuren

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten