Frage von Johannisbeergel, 74

Gibt es eine Regelung wie Piloten reagieren?

Hallo!

Mein aktueller Kenntnisstand ist eigentlich, dass es komplett unmöglich ist, dass sich jemand Externes Zugang zu einem Cockpit verschaffen kann, sofern die Piloten ihn nicht reinlassen. Somit Flugzeugentführungen eigentlich ausgeschlossen sind.

Für also den sehr unwahrscheinlichen Fall, dass eben doch der Pilot unter Druck steht und zB ein Entführer fordert, das Flugzeug in ein Hochhaus zu fliegen (der/die PilotEn wissen also, sie sterben so oder so) - gibt es eine Art Verhaltenscodex, dass man so einer Forderung nicht nachkommt, um Schlimmeres zu verhindern? Ich meine jetzt nicht den gesunden Menschenverstand, dass man für sich selbst entscheidet, es nicht zu tun (wie gesagt, man ist dann so oder so tot), sondern dass man die Vorschrift hat, dann irgendwo in der Wallapampa / See / Wiese das Ding unsanft runterbringt - sich opfert - aber andere Menschenleben nicht auch noch gefährdet?

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug, Pilot, fliegen, 29

Wenn der Entführer nicht ins Cockpit kommt, ist die Frage doch obsolet. Dann steuert die Cockpitcrew den nächstmöglichen (oder am besten geeigneten) Flughafen an, nachdem sie einen Notruf abgesetzt hat. 

Und sollte es ein Entführer tatsächlich mal schaffen, kann er doch einfach die Crew ermorden und selbst fliegen. Schließlich haben auch Terroristen schon mal Flugstunden genommen (s. 9/11). 

Die ganze Diskussion ist aber sowieso sinnlos, da wir, die wir bequem vor unseren Computern sitzen, uns diese Situation überhaupt nicht vorstellen können. 

Ja, und die Airlines haben Richtlinien herausgegeben, wie zu verfahren ist, aber die werden bestimmt nicht auf dieser Plattform diskutiert. Außerdem gibt es Absprachen zwischen Flugsicherung, Airlines, der Polizei, dem Militär und den Luftfahrtbehörden. 

Also ist alles, was die Hobby-Terror-"Experten" hier auf GF sagen, für die Tonne. 

Antwort
von Hardware02, 20

Du scheinst zu glauben, dass die gepanzerte Tür vor dem Cockpit für Sicherheit sorgt. Das tut sie nicht. Sie hat bereits 150 Menschen das Leben gekostet. Und noch ein Flugzeug voll in Afrika, aber da kenne ich die Details nicht.

Abgesehen davon würde jeder Pilot, der 2 + 2 zusammenzählen kann, zunächst zum Schein auf die Forderung des Entführers eingehen um sich dann sofort mit allem ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zur Wehr zu setzen. Kleiner Tipp: Hinter ihm im Cockpit hängt eine Axt.

Antwort
von LufthansaLieber, 5

Der entführer kann von alleine nicht in das Cockpit, weil man dir Tür nicht einschlagen kann. Und ein Pilot fliegt sofort zum nächsten Flughafen. Dort landet dad Flugzeug und wird von einer Spezialeinheit der Polizei gestürmt. Der/Die Entführer verhaften oder im schlimmsten Fall erschoßen.

Antwort
von vitus64, 37

"Somit Flugzeugentführungen eigentlich ausgeschlossen sind."

Natürlich sind die überhaupt nicht ausgeschlossen. Wenn jemand eine Bombe hat, und droht, das Flugzeug zu sprengen, werden die Piloten wohl trotzdem tun, was er verlangt.

Kommentar von Johannisbeergel ,

Siehst du, sogar das bezweifle ich. Eine Bombe an Bord - von Leuten die sich überwiegend sowieso gerade einfach in die Luft jagen wo viele Leute sind - bedeutet quasi, dass man so oder so sterben wird. Selbst wenn hinten einer eine Waffe hat und nach und nach alle Passagiere und Crewmitglieder droht zu töten, wird man wohl kaum die Tür öffnen, um sich zu schlimmeren Taten erpressen zu lassen. 

Kommentar von vitus64 ,

"... bedeutet quasi, dass man so oder so sterben wird."

Stimmt so nicht. Oft verlangen die Entführer, irgendwo hin geflogen zu werden und stellen dort irgendwelche Forderungen.

Außerdem sind die Piloten hinter einer Tür und nicht auf einem anderen Planeten.

Kommentar von ramay1418 ,

Die Zeiten, wo Entführer irgendwohin geflogen werden wollten, sind, seitdem die Al Fatah nicht mehr mitmischt, vorbei oder doch extrem selten und treten nur noch auf, wenn irgendwo eine Lücke im Sicherheitssystem klafft. 

Nein, heute geht die Gefahr von den Deppen aus, die sich immer noch von verhunzelten, ziegenbärtigen Teppichrutschern ausnutzen lassen und sich gerne selbst in die Luft sprengen. 

Aber selbst das aufgegebene Gepäck wird mittlerweile routinemäßig auf Sprengstoffinhalte überprüft, daher würden solche Drohungen "fliegst Du Alter oder ich sprenge" nicht mehr fruchten. 

Klar ist die Wahrscheinlichkeit nicht gleich Null, aber nahe dran. 

Antwort
von Pilotflying, 12

Die jeweiligen Verfahren und Absprachen in einem solchen Fall gehören hier nicht ins Internet unter die breite Masse, wo es jeder lesen kann, für den es nicht bestimmt ist.

Die beteiligten Personen sind ausserdem verpflichtet, über bestimmte Dinge und Verfahren Stillschweigen zu bewahren. Das betrifft u. a. die Mitarbeiter der Flugsicherung, Piloten und sonstiges Bordpersonal.

Es ist also alles streng geheim. 😉

Antwort
von xxXXLeventXXxx, 41

Das ist unwahrscheinlich es sei denn der Autopilot!

Antwort
von DarkScammer321, 30

Seit 9/11 ist es Piloten verboten, egal was die Entführer fordern oder drohen, jemanden ins Cockpit zu lassen. Wenn die nämlich im Cockpit sind, sind sowieso alle an Bord dem Tode geweiht. 

Kommentar von Johannisbeergel ,

Wo ist dieses Verbot festgelegt? Das ist interessant!

Kommentar von DarkScammer321 ,

Müsste im Montrealer Übereinkommen vermerkt sein, bin mir aber da nicht sicher. Könnte aber auch in den internationalen Verhaltensregel für Piloten festgelegt sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community