Frage von lampin 26.11.2010

Gibt es eine Regel wie man Frage- und Ausrufezeichen richtig setzt ?

  • Antwort von Sharovipteryx 26.11.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Vor Satzzeichen gehoert auf jeden Fall kein Leerzeichen. Doch welche zu machen nennt sich Plenken (http://de.wikipedia.org/wiki/Plenken).

    Ansonsten kann man Ausrufe- und Fragezeichen beliebig kombinieren, je nach Zusammenhang koennte es aber schlechter Stil sein.

  • Antwort von Fantasie23 26.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Ausruf: "Was zum Teufel soll das ?!"

    ist von dir orthographisch korrekt und feinsinnig geschrieben! Allzu starre Regeln gibt es in diesem Fall nicht.

  • Antwort von corsa678 26.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Rechtschreibetechnisch ist deine Schreibweise falsch.

    Zwischen Wort und Fragezeichen kommt KEIN Leerzeichen. (Du machst ja auch kein Leerzeichen, bevor du einen Punkt machst!)

    Das Ausrufezeichen hinter dem Fragezeichen hebt das Fragezeichen nicht hervor oder verstärkt es, sondern verwirrt nur.

    In einem einzigen Satz gesagt: Deine Schreibweise ist wirklich komplett FALSCH!

  • Antwort von seFIST 26.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Natürlich gibts da Regeln. Die nennen sich Interpunktion, und die besagt z.B. dass ein Satzzeichen ohne Abstand an das Wort angehängt wird, nach einem Satzzeichen aber einen Leerschlag kommt.

    Auch ?! ist nicht wirklich korrektes Deutsch.

    International aber hat sich das Durchgesetz, weill der Interrobang

    http://de.wikipedia.org/wiki/Interrobang

    nicht wirklich bekannt ist

  • Antwort von duden1976 26.11.2010

    Nach den allgemeinen Interpunktions- bzw. Satzregeln wird vor jeglichem Komma, Punkt, Semikolon, Ausrufe- und Fragezeichen kein Abstand gesetzt, sehr wohl aber danach.

    Kombination von Frage- und Ausrufezeichen kann in meinen Augen durchaus sinnvoll sein, wenn auch dudentechnisch nicht vorgesehen. Kombinieren von mehreren Frage-/Ausrufezeichen ist jedoch in jedem Fall schlechter Stil und sollte gemieden werden, oder wie schon der gute Terry Pratchett schrieb: "Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind."

  • Antwort von chrigo 26.11.2010

    Die korrekte Schreibweise wäre:

    "Was zum Teufel soll das?"! Ist bei Zitaten so und durchaus Vorgesehen für die Deutscherechtschreibung.

  • Antwort von Kathrin0312 26.11.2010

    Für mich liest sich das, als ob du mit dem Satz: "Was zum Teufel soll das ?!" nach dem Grund für das ? fragst. Was zum Teufel soll das Fragezeichen!

  • Antwort von derdorfbengel 26.11.2010

    Ja. Eine einfache:

    Das Fragezeichen kommt hinter eine Frage.

    Das Ausrufezeichen hinter einen Ausruf oder eine Ausage.

  • Antwort von Hooliance 26.11.2010

    Das hängt mit der Betonung zusammen. Wenn ich dir sage: "Bist du echt so dumm ?!" Sagt das Fragezeichen aus das es eine Frage ist; das Ausrufezeichen jedoch, das meine Betonung schon klarstellt, das ich dich für dumm halte. Sorry..kann's nicht besser Formulieren gerade.

  • Antwort von burki 26.11.2010

    rechtschreibmässig ist es falsch.

    aber wen interessiert die theorie der rechtschreibung im netz?

    orthographie, mammographie...ach, ist doch alles das gleiche xD

  • Antwort von lacoma 26.11.2010

    diese kombination ist in der deutschen rechtschreibung nicht vorgesehen.

  • Antwort von anqelinajolly 26.11.2010

    WTF? ;-P

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!