Frage von General001, 6

Gibt es eine Regel für die Übersetzung des Genitivus pretii?

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein, 6

Hallo,

vielleicht solltest Du auf Schlüsselwörter achten, nämlich auf die Adjektive, die natürlich im Genitiv stehen:

magni, pluris, plurimi, parvi, minoris, minimi, tanti, quanti, nihili

und auf die Verben:

facere, aestimare, ducere, putare, esse, fieri, haberi.

Magni putare aliquem: Jemanden hoch schätzen.

Im Wortfeld kaufen, verkaufen usw. wird anstelle des Genitivus pretii der Ablativus pretii genommen.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von General001 ,

Gibt es auch eine Standartübersetzung fürs Deutsche?

Kommentar von Willy1729 ,

Nicht wirklich. Standardübersetzungen würden ja auch hölzern wirken.

Beim Genitivus pretii geht es darum, wie hoch oder niedrig eine Sache oder eine Person eingeschätzt oder angesehen wird, während der Ablativus pretii mehr den Preis ausdrückt, den eine Sache oder Person erzielt oder kostet.

Ich selbst gehe da nach Sprachgefühl vor.

Ansonsten findest Du in einer Grammatik, die Du hoffentlich besitzt, auch hierzu Beispiele mit Musterübersetzungen.

Solltest Du keine besitzen, solltest Du Dir unbedingt eine anschaffen.

Ich empfehle die lateinische Grammatik von Hermann Throm.

Ansonsten ist der Standard fürs Studium die Grammatik von Rubenbauer/ Hofmann. 

Beide sind sehr gut - der Throm hat aber übersichtlichere Tabellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community