Gibt es eine realistische Simulation, wie ein Schwarzes Loch einen Himmelskörper "einsaugt"?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Wort "einsaugen" ist üblich, aber falsch. Beim Einsaugen von etwas wird die Kraft genau genommen von der umliegenden Materie bzw. deren Druck ausgeübt. Was ein Schwarzes Loch tut, hat damit ebenso wenig zu tun wie die Erdanziehungskraft auch.

Außerdem sind die populären Strudel-Darstellungen des Schwarzen Lochs und seiner Akkretionsscheibe (das ist die rotierende Scheibe aus Gas und Staub, die sich in einer Ebene, sagen wir, x-y-Ebene gesammelt haben und durch ihre Schwerkraft alles Richtung Scheibe ziehen) unrealistisch, besonders dann, wenn der Strudel als nach "unten", d.h. in -z-Richtung, gehend dargestellt wird. Der Studel steht sinnbildlich für den Gravitationstrichter, hat aber nichts damit zu tun, wie die Sache aussähe. Außerdem sind Darstellungen Unsinn, in denen das Schwarze Loch einen Teil der Akkretionsscheibe abdeckt, Unfug, denn das Licht vom hinteren Teil der Scheibe wird ja um das Schwarze Loch herumgelenkt - sogar mehrfach, und die Scheibe erscheint ausgebeult und vervielfältigt. Das Schwarz vom Schwarzen Loch bekommt man möglicherweise nicht einmal zu sehen, weil das hineinstürzende Gas vorher so heiß wird, dass es gleißend hell wird und Röntgenstrahlung aussendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung