Frage von xcalvinx, 67

Gibt es eine "Nikotinsucht/THC Sucht" wirklich?

Hallo, ich habe eine sehr direkte Frage, und zwar gibt es die sogenannte "Nikotinsucht/THC Sucht" wirklich?

zu dem Thema, ich habe ein "Langzeitexperiment" gemacht, sprich ich habe vom 15.09.2015 bis zum 28.07.2016 jeden Tag vor dem Schlafen gehen einen geraucht ja richtig gelesen einen nicht eine, sondern einen.

am 28.07 diesen Jahres bin ich dann in Urlaub gegangen, und habe seitdem auch weder Zigaretten noch THC konsumiert, und fühle auch weder das Bedürfnis nach Nikotin, noch das nach THC, daher meine Frage, existieren diese "Süchte" überhaupt, oder ist das alles nur etwas, dass man sich selbst einredet/von der Tabakindustrie/Medien eingeredet bekommt?

LG Calvin

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo xcalvinx,

Schau mal bitte hier:
Drogen Sucht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Glueckspilzler, 12

Eine Sucht beschreibt nicht einfach nur Lust auf etwas zu haben, sondern das Verlangen nach einer bestimmten Sache zu haben.

D.h. wenn man den Gedanken hegt, ohne dieses etwas nicht über den Tag oder die Woche oder wie auch immer zu kommen.

Man kann Lust auf etwas haben, aber dennoch darauf verzichten wenn man weiß, dass es zu dem Zeitpunkt nicht vernünftig ist dies oder das zu tun, oder jenes zu konsumieren oder was auch immer. ^^

Wenn du ohne etwas nicht klar kommst, etwas "nicht sein lassen kannst", kann man von Sucht sprechen. Ansonsten eher nicht.

Gruß Glueckspilzler

Kommentar von aXXLJ ,

Es wird im medizinischen Kontext nicht mehr von "Sucht" gesprochen - sondern von "Abhängigkeit". Um als "abhängig" diagnostiziert zu werden, müssen bestimmte Kriterien gleichzeitig erfüllt sein. Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Abh%C3%A4ngigkeitssyndrom_durch_psychotrope_Substa...

Kommentar von Glueckspilzler ,

Yo, man kann sagen es wurde sich darauf geeinigt es faktisch als Abhängigkeit zu betiteln. Man könnte vielleicht auch die Sucht als ein rein psychisches Phänomen sehen, wenn man möchte.

Ich wollte auch  nur ein wenig dabei helfen besser für sich selbst einordnen zu können, wann man sich wirklich Sorgen um einen selbst machen sollte.

Und nie sich selbst aus den Augen verlieren ^^

Antwort
von Keen87, 15

Es gibt nach ICD10 keine Nikotinsucht. Eine Tabaksucht schon. Nikotin wirkt erst in Verbindung mit der Tabakverbrennung suchterregend. Reines Nikotin bzw. Ersatzpräparate sind nicht suchterregend. Die eigene Sicht spielt zudem eine große Rolle, hast du schon richtig erkannt. Man meint man müsse Rauchen, aus Gewohnheit oder weil es einem bei Stress hilft. Aber verzichtet man in dem Moment, merkt man das ausser der anhaltenden Lust nichts passiert. Dann noch die Ausschüttung von Glückshormonen, angeregt durch u.a. dem Nikotin. Manche sehen Zigaretten auch als Belohnung. "Jetzt kann ich mir mal eine Rauchen" oder "Die hab ich mir verdient". Zum THC kann ich nicht viel sagen, da wird es aber ähnlich sein.

Antwort
von BettyJ, 24

Natürlich gibt es die Nikotinsucht. Die menge und die Regelmäßigkeit macht es . Eine "Zigarette" pro Tag ist garnichts.
Wenn man es gelegentlich macht ist es nicht so wahrscheinlich süchtig zu werden. Eher wenn du es öfter am Tag gemacht hättest.
Vielleicht war es bei dir auch nur die Ablenkung durch den Urlaub der dein verlangen unterdrückt hat...
Ich persönlich bin der Meinung das es auch viel eine Kopfsache ist.

Lg Betty

Antwort
von AnnEBrand, 38

Hallo,

ich führe seit 1994 einen "Langzeitexperiment" mit weit mehr als einer (normalen) Zigarette pro Tag durch, ich kann dir definitiv sagen das es die Nikotinsucht gibt.

Antwort
von imi1301, 26

Ich bin 59 und rauche regelmäßig seit ich 14 bin. Die Versuche mit allen möglichen Methoden aufzuhören kann ich schon nicht mehr zählen. Ich kann dir sagen, ja es gibt eine Nikotinsucht.

Antwort
von xSimonx3, 36

Naja, die Sucht kommt vom angenehmen Gefühl, das man hat, wenn man raucht...

Kommentar von xcalvinx ,

Ok, mit anderen Worten, man redet sich das selbst ein/schön, merkt aber nicht, dass es gar nicht wirklich nötig ist.

Kommentar von xSimonx3 ,

Doch, das wird ja zu einer Sucht, also willst du es ja immer wieder haben...

Antwort
von RabbytJ, 15

Hmmm, kenne ich, ich kann einen Tag durchgehend kiffen, kann dies auch mal zwei bis drei tage und an einem Abend 3-4 schachteln mit 30 kippen drin vernichten, am nächsten tag dann wider nur drei höchstens am tag/Abend.

Kiffen? Nein, verspüre ich keinerlei Drang nach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community