Gibt es eine Möglichkeit ohne den Eltern was zu erzählen, zum Psychologen zu gehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ärzte unterliegen der Schweigepflicht und müssen Deine Eltern nur informieren, wenn eine gefährliche Erkrankung vorliegt. Wenn Du Privat-Versichert bist, kommt die Rechnung nach Hause, sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Harald2000
14.03.2016, 18:47

Das gilt auch für psychologische Psychotherapeuten.

0

Die Krankenkasse übernimmt definitiv einen Probetermin, und sollte Bedarf bestehen auch eine längere Behandlung. Jeder 3. Deutsche geht regelmäßig zum Psychologen, und niemand muss das selbst bezahlen (außer er will unbedingt einen privaten) also das mit 'Härtefällen' ist totaler Unsinn. 

Wenn du über 16 bist, besteht ärztliche Schweigepflicht gegenüber deinen Eltern ohne dass du den Therapeuten davon befreist. Wenn du unter 16 bist, musst du es leider mit deinen Eltern besprechen.

An deiner Stelle würde Ich einfach mal bei Psychotherapeuten deiner Wahl anrufen und ihn selbst fragen, wie das mit der Schweigepflicht in deinem Fall ist.

LG, 

Amy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Harald2000
14.03.2016, 18:45

Jede GKV übernimmt fünf prob. Sitzungen ! Auch unter 16 besteht Schweigepflicht, wenn es zum Wohle des Kindes ist.

0

Selbstverständlich kann man dort ohne Weiteres hingehen -musst nur die Krankenkassenkarte dabeihaben. Bis zu fünf Stunden, ohne dass jemand sonst was davon erfährt. Danach besteht auch noch Schweigepflicht über die Inhalte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CP2001
14.03.2016, 18:40

D.h ich kann mir einen Psychologen aussuchen und dort ohne das irgendwer das mit kriegt mit ihm sprechen oder wie?

0

Ich würde es trotzdem versuchen, bei deinen Eltern anzusprechen. Und wegen den Kosten: ruf mal bei deiner Krankenkasse an und frag nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Harald2000
14.03.2016, 18:38

Unnötig im ersten Stadium

0
    Kinder- und Jugendnotdienst des JugendamtesSozialeinrichtung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Psychologe ist kein doktor bzw Arzt !Erdarf auch keine Medis verschreiben und auch keine Überweisungen ,er ist lediglich ein Therapeut.

Der Psychodoc ist der Psychiater, wenn du ü14 bist unterliegt er der Schweigepflicht.Wenn dein Hausarzt dich überweist oder es notwendig sit,wird es von der KK übernommen, genau wie die evtl daraus folgende Therapie .

Beim Psycholgen sind die ersten 5 Sitzungen probatorisch ( Probesitzungen) dann wird er gemeinsam mit dir einen Antrag ausfüllen, den er bei der KK einreichen kann, dafür wird auch ein schreiben deines Hausarztes benötigt.

Allerdings ist es schwer einen PT zu finden , ich selber hatte mich bei 30 auf Wartelisten setzen lassen ( manche führen gar keine Wartelisten mehr) und nahc 9 Monaten endlich einen Platz bekommen.

Wenn allerdings wirklich unaufshciebbarer Bedarf besteht  und man wirklich keinen Kassen-PT findet ( muss man alles nachweisen) gibt es auch die Möglichkeit das die KK einen privaten übernimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir zeimlich sicher, dass deine Eltern dich nicht auslachen würden. Leider gibt es keine Möglichkeit ohne dass deine Eltern davon mitbekommen, du solltest aber unbedingt mit ihnen sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CP2001
14.03.2016, 18:39

Sie würden mich vielleicht nicht auslachen aber sie würden es mir nicht glauben oder sagen des wäre nur ne Phase.. ich weiß jedoch das es nicht nur eine Phase ist denn ich hab diese Gedanken jetzt schon seit über 1 1/2 Jahre...

0
Kommentar von CP2001
14.03.2016, 18:43

Es tut mir leid aber du kennst meine Eltern nicht.. und ich weiß am besten das sie mir das nicht glauben.. und einen schulpsychologen haben wir leider auch nicht

0

Was möchtest Du wissen?