Frage von FistOfFury223, 50

Gibt es eine Möglichkeit Leistungen von der Krankenkasse zu bekommen trotz Beitragsnachzahlungen?

Hallo zusammen,

es geht um folgendes:

Ich habe rückwirkende Beitragsnachzahlungen bei meiner gesetzlichen Krankenkasse und die Leistungen sind nun auf Eis gelegt solange ich nicht alles zurückgezahlt habe.

Ich habe nun 2 Fragen

  1. Gibt es eine Möglichkeit die Leistungen zurück zu bekommen trotz dass die Beiträge noch nicht alle zurückgezahlt wurden?

  2. Ich habe gelesen dass es das sogenannte "Schuldanerkenntnis" gibt. Meine zweite Frage ist nun ob ich nach dem unterschreiben vielleicht wieder Anspruch auf Leistungen habe?

Dankeschön im Voraus!

Antwort
von AlexChristo, 12

Für Notfallbehandlungen kannst du dir einen Schein bei der Krankenkassen holen, damit du behandelt wirst.

Eine andere Möglichkeit ist, dass du einen Ratenzahlvertrag abschließt und direkt die erste Rate überweist. Dann kannst du auch wieder Leistungen beziehen.

Antwort
von kevin1905, 33

Gibt es eine Möglichkeit die Leistungen zurück zu bekommen trotz dass die Beiträge noch nicht alle zurückgezahlt wurden?

Nicht wirklich nein.

Ich habe gelesen dass es das sogenannte "Schuldanerkenntnis" gibt. Meine
zweite Frage ist nun ob ich nach dem unterschreiben vielleicht wieder
Anspruch auf Leistungen habe?

Du schuldest die Beiträge kraft Gesetzes (§§ 220 ff SGB V) und nicht aufgrund eines geschlossenen zivilrechtlichen Vertrags.

Das Schuldanerkenntnis ist aber ein Begriff aus dem Zivilrecht (§ 781 BGB) und findet hier eigentlich keine Anwendung.

Kommentar von FistOfFury223 ,

Hallo, danke für deine Antwort. Was ich mit Schuldanerkenntnis meinte ist, dass einige Krankenkassen sowas wie Ratenzahlung anbieten, wobei halt nicht immer.

Weißt du ob ich wenigstens Anspruch auf Leistungen habe wenn ich Krankenkasse wechsel und nebenbei die Beiträge der altern Krankenkasse zahle?

Kommentar von kevin1905 ,

Die Kündigungsfrist beträgt 2 Monate zum Monatsende. Du kannst also frühestens zum 01.11.2016 wechseln.

Bist du aktuell pflichtversichert? Wenn ja musst du bei der aktuellen Kasse mind. 18 Monate versichert sein, sonst kannst du nicht wechseln.

Wenn ich es richtig im Kopf habe (werde nochmal selbst nachsehen), ist ein Wechsel bei Beitragsschulden aus ausgeschlossen.

Wie viel schuldest du und wie zahlst du es ab?

Kommentar von FistOfFury223 ,

Ich verstehe.

Ja, ich bin seit über 18 Monate Pflichtversichert.

Das wäre natürlich schlecht wenn ein Wechsel nicht möglich wäre. Ich würde ein Wechsel auch nur vorziehen wenn ich dadurch wieder Leistungen bekommen würde und wieder zum Arzt kann.

Es sind knapp 1200 Euro. Aufgrund von Geldmangel habe ich bisher die Beiträge ignoriert und noch nichts davon abbezahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community