Frage von Joker8Evo, 38

Gibt es eine Möglichkeit in der Lehre nebenbei Geld zu verdienen obwohl der Chef gegen einen Nebenjob ist?

Ich bin 19 Jahre alt und in der Lehre zum KFZ Mechatroniker. Da ich mir mit 20 einem Traum erfüllen möchte habe ich mich nach Nebenjobs erkundigt. Hab dann gelesen das ich das Einverständnis meines Chefs brauchen würde. So also zum Chef mit einem Nebenjob als Lagerist in der Hand. Mein Chef hat es mit der Begründung das er das nicht möchte abgelehnt das ich einen Nebenjob habe. Jetzt zu meiner Frage. Gibt es irgend eine Möglichkeit für mich Geld nebenbei zu verdienen das ich mir meinen Traum mit 20 erfüllen kann?

Danke im voraus

Antwort
von Derzi, 13

Nein, der Nebenjob darf nicht verboten werden, weil er nicht möchte dass du einen Nebenjob ausübst. Verbieten darf er diesen nur, wenn der Nebenjob deine Arbeitsleistung im Hauptjob negativ beinflußt. Also z.B. wenn du dann am morgen zu müde bist, weil die halbe Nacht Pizza´s ausgefahren hast. Auch verbieten darf er es, wenn es für den Ausbildungs/Hauptarbeitgeber geschäftsschädigend ist, sprich du für ein Konkurenzunternehmen Arbeitest. Sprich du lernst beim Edeka, und füllst Abends beim Rewe Regale auf. Zu beachten ist hier eigentlich nur die tägliche Höchstarbeitszeit von 10 Stunden, und die wöchentliche Höchstarbeitszeit von 48 Stunden. Hier sind nämlich beide Jobs zusammenzuzählen. Heißt: 8 Stunden Ausbildung, und Nachmittags 3 Stunden Nebenjob ist nicht. Mo. - Fr. 8 Stunden Ausbildung täglich, und Sa. 6 - 8 Stunden Nebenjob wären kein Problem

Antwort
von StefanEvil, 25

Es darf sich nicht um eine Konkurrenzbeschäftigung handeln und der Chef darf es dir nur verbieten wenn es zu Einschränkungen (z.B. Übermüdung etc) für das eigene Unternehmen kommen würde.

Natürlich ohne Gewähr und keine Rechtsberatung. Da kann dir aber ein spezieller Anwalt besser weiterhelfen.

Antwort
von apophis, 13

Der Ausbildungsbetrieb ist in der Tat dazu befugt Dir Nebenjobs zu untersagen. Begründung dahinter ist, dass Du Deine volle Arbeitskraft der Ausbildung widmen sollst.

Natürlich kannst Du trotzdem einen Nebenjob ausüben, das kann aber schnell zu Abmahnungen bis hin zu einer Kündigung des Ausbildungsbetriebes führen.

Wenn der Chef "Nein" sagt, solltest Du es auch dabei belassen und nicht irgendwelche Schlupflöcher suchen.
Das Nein war ja eindeutig, Du fängst Dir nur eine Abmahnung bzw. Kündigung ein.

Kommentar von Blitz68 ,

nun bist du 19 - warte halt noch mit deinem Traum bis du die Lehre beendet hast.

der Ärger wird sich für einen Traum kaum lohnen, wenn du deine Ausbildung damit gefärdest.

Antwort
von Gerneso, 26

Der Ausbildungbetrieb darf verlangen dass Du Deine Arbeitskraft ausschliesslich der Ausbildung widmest und er darf Nebenjobs untersagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten