Gibt es eine Möglichkeit Gewinn UND Moral zu maximieren, weil bei extremen Gewinn doch die Moral darunter leidet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gegenfrage: Ist Verluste machen jetzt moralisch? Ist Schulden machen moralisch, obwohl man weiß, dass man das nie zurückzahlen kann und man eigentlich ein Dieb ist, der andere zahlen lässt für den eigenen Verbrauch? Ist die Welt ein Fußballspiel, wo einer nur gewinnen kann, wenn der andere verliert? Oder ist die Welt ein offenes Potential, bei dessen Nutzung alle gewinnen, wenn einer mehr Fortschritt schafft? Man sollte darauf Acht geben, welches Spiele-Modell der Frage nach Gewinn und Verlust zugrunde liegt. Ist die Geburt eines Kindes ein Gewinn? Und muss darum jemand anderes sterben, damit sich das ausgleicht? Wieso nimmt dann die Menschheit zu? Werden durch ein gelungenes Bild eines Künstlers die Bilder anderer Künstler automatisch schlechter?

Wie realistisch ist das Wort "maximieren", das abgehobenen Wirtschaftsmodellen entstammt? Bist Du mit allem, was Du tust, ohne unbedingt Verluste erleiden zu wollen, auf ständigem Maximierungskurs? Oder ist Dein Ziel, dass die Dinge gut laufen? Führt die Tatsache, dass man sich mit anderen vergleicht, automatisch zu unmoralischem Handeln? Ist es ein Unterschied, ob ich eine Sache positiv abzuschließen versuche - d.h. mit Gewinn oder ob mir die Sache egal ist und nur der größte Gewinn auch auf Kosten anderer das Maß meines Handelns ist? Werden da nicht zwei vollkommen verschiedene Strategien in einen Topf geworfen?

Jeder setzt sich selbst seine Grenzen. Dabei ist es ein Riesenunterschied, ob man Gewinn macht als Ergebnis erfolgreichen Handelns oder ob man Gewinn auf Kosten anderer in Kauf nimmt oder gar anstrebt. Letzteres ist ein eigenes Ziel und nicht mit "Gewinn machen" verknüfpt. Man kann auch - ohne Rücksicht auf andere und zu deren Schaden - Verlust machen. Der betrügerische Bankrott oder die Insolvenzverschleppung gehen immer zu Lasten anderer, die Leistung erbracht haben, ohne etwas dafür zu bekommen. Moralisches oder unmoralisches Handeln sind eigenständige Entscheidungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man könnt die Moral der Mitarbeiter erhalten, wenn man Sie am Unternehmensgewinn beteiligt. Ist eine Maßnahme, die sowohl den Mitarbeitern als auch dem Unternehmen zu Gute kommt. Denn zufriedenere Mitarbeiter tragen auch in der Regel auch wieder zu höheren Gewinnen bei. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja,

wenn moralisches Handeln finanziell belohnt wird, dann steigen die Gewinne und die Moral.

Die Ansicht was Moral ist wird allerdings je nach Gesprächspartner eine andere sein.

Schöne Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?