Frage von habbit13, 54

Gibt es eine Möglichkeit für mich auszuziehen?

Hey, es ist so, dass meine Familie (vater, Mutter und ganz selten mein kleiner Bruder) nur noch streitet. Manchmal auch wegen absoluten Kleinigkeiten. Ich bin zwar schon 18, da ich aber noch zu Schule gehe, bzw. gerade mein Abi mache, kann ich mir leider noch keine eigene Wohnung leisten.

Zu den ganzem Stress zu Hause kommt hinzu, dass ich noch durchs Abi unter Druck stehen und sich so langsam Zukunftsängste breit machen ( gut, denke das ist irgendwie normal). Ich halte das alles nicht mehr aus. Habe auch schon überlegt, bei Freunden unterzukommen. Aber zum einen möchte ich mich nicht austdrängen (viele von denen wohnen auch noch bei den Eltern) und zweitens ist die Organisation schwer, da z.B meine Freunde auf andere Schulen in der Stadt gehen und wir deshalb nicht zur selben Zeit aufstehen und so...

Gibt es Möglichkeit für mich trotzdem auszuziehen und dem Stress zumindest zu mildern?

Antwort
von Akka2323, 25

Wenn Deine Eltern Dir genügend Unterhalt bezahlen, jederzeit. Vom Staat bekommst Du nichts, außer Deine Eltern sind arm und Du gehst zu einem Studium in eine andere Stadt, dann könntest Du vielleicht Bafög bekommen.

Antwort
von windsbraut0307, 19

Du kannst natürlich in eine betreute Wohngruppe gehen, oder irgendwo eine kleine Wohnung mieten. Deine Eltern sind dir gegenüber unterhaltspflichtig bis zum Ende der Erstausbildung längstens aber bis zu deinem 27. Lebensjahr. Diesen Unterhalt kannst du auch einklagen, aber die Frage ist, ob du das Verhältnis zu deiner Familie damit nicht nachhaltig stören würdest. Ich würde dir empfehlen mal mit der ganzen Familie zu reden und allen zu erklären, wie es dir mit der Situation geht und welcher Stress das für dich ist. Erkläre ihnen, dass du Angst hast unter diesen Bedingungen das Abi nicht zu schaffen. Also Ausziehen und finanzielle Unterstützung von deinen Eltern einzufordern, oder gar einzuklagen wird jedenfalls ganz sicher noch stressiger.

Kommentar von habbit13 ,

Ich gerbe dir durchaus recht, allerdings glaube ich, dass ich mit reden nicht mehr weiter komme. Das ist unser Problem. Wir können nicht miteinander vernünftig reden. Und irgendwann bin ich es leid es dauernd zu versuchen...leider

Antwort
von Nitra2014, 20

Eine Wohngemeinschaft kostet auch nicht so viel. So fangen viele an, bevor sie sich die erste eigene Wohnung leisten können.

Antwort
von daN133744, 34

Informiere dich mal über betreutes Wohnen.

Gruß 

daN

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community