Frage von Noxxxxx, 40

Gibt es eine Möglichkeit, einen Hund befruchten zulassen so das nur 1 bis 2 Welpen enstehen?

Habe einen 8 Jahre alten Rüden und eine Hündin die bald Kastriert werden soll (Grund schein-Schwangerschaft), bis jetzt hat sie die spritze bekommen. Sie könnten auch auf natürlichen weg Kinder bekommen, aber habe angst dann 10 Welpen zuhause zu haben, zumal es sich bei dem Rüden um einen Mischling handelt. Was bei mir die Angst auslöst kein anständiges Zuhause für die Welpen zu finden.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Noxxxxx,

Schau mal bitte hier:
Hund Welpen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Hund, 18

Hallo,

so eine Möglichkeit gibt es nicht - und wenn, dann wäre sie nicht bezahlbar. Es müsste dann ja eine In vitro Befruchtung stattfinden, also eine Befruchtung im Reagenzglas, und die Frucht der Hündin danach wieder eingepflanzt werden. Das ist schon bei Menschen sehr sehr teuer - ob das bei Hunden überhaupt machbar wäre, weiß ich noch nicht einmal.

Warum soll deine Hündin überhaupt Welpen bekommen? Bei Hunden gibt es diesen Kinderwunsch - den viele Mensch haben - nicht. Da ist die Vermehrung ein Instinkt zur Arterhaltung.

Züchten sollte man nur, wenn man über Sach- und Fachkenntnis verfügt, untersuchte und kontrollierte Zuchthunde besitzt und und und.

Glaub mir, ein Wurf mit nur einem oder zwei Welpen ist für diese nicht wirklich schön. Sie haben keine Wurfgeschwister, mit denen sie spielen und raufen können, um Hundeverhalten zu lernen. Sie haben niemanden zum kuscheln, denn die Mutterhündin verlässt nach kurzer Zeit die Wurfkiste für immer längere Zeiträume.

Lass es bleiben - Welpen sind nicht nur süüüüß, sondern machen extrem viel Arbeit und kosten noch mehr Geld. Alleine für einen evtl. notwendigen Kaiserschnitt legt man schnell 800 - 1000 Euro auf den Tisch. Kann man sich das nicht leisten und wartet daher bei der Geburt ein wenig zu lange - dann verliert man schnell Hündin und Nachwuchs.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 24

Deine Hunde sich paaren zu lassen, wäre verantwortungslos.

Du bist kein Züchter, hast keinerlei Wissen und Erfahrung in puncto Vererbungslehre, Erbkrankheiten, Welpenaufzucht etc. Was dabei rauskäme, wäre gesundheitlich eine reine "Wundertüte". Du würdest billigend in Kauf nehmen, kranke Hunde zu "produzieren".

Außerdem riskierst Du dabei das Leben Deiner Hündin, die bei der Geburt sterben könnte.

Und nein, man kann nicht beeinflussen, wieviele Welpen rauskommen.

Laß Deine Maus kastrieren und verwirf den Welpenplan.

Kommentar von Noxxxxx ,

Habe ehrlich keinen Plan von Hundezucht... aber das was du schreibst hört sich in meinen Augen nicht wirklich gesund an... Hunde produzieren??? Sind keine Ware!!! Zudem gebe ich einen D**** auf Rassen-Wahn. Kann sein das ich dich Falsch verstehe aber so kommt es rüber.   Und wenn ich über Hundezüchter nachdenke, denke ich an HD bei Schäferhunden, Möpse die keine Luft mehr bekommen... Die Hunde sind fast gleich Groß, 25kg und 28kg. Was die Gesundheit angeht so denke ich das das Genetische Vielfalt besser ist... SO WO die Liebe halt hinfällt!  

Antwort
von LukaUndShiba, 23

Wenn du kein eingetragener züchter bist und deine Hündin zur Zucht nicht zugelassen ist lässt du das mit den Welpen besser.

Ansonsten bist du nur einer dieser elenden vermehrer. 

Kommentar von Noxxxxx ,

Elenden Ver-mehrer... Finde es eigentlich nur artgerecht! Würde jetzt gerne fragen wie DU bzw. Ihr über die Überbevölkerung der Menschheit denkt... Naja kann es mir eigentlich denken. Und wie ich schon Sagte habe ich gefragt ob es eine Möglichkeit gibt nur 1-2 Welpen zubekommen, weil ich es für unrealistisch halte für mehr Welpen ein Gutes zuhause zu finden bzw. Sie im Auge zu behalten. 

Kommentar von LukaUndShiba ,

Dann sag mir haben die Hunde die du verpaaren willst all die teuren Untersuchungen hinter sich die auch ein züchter macht? Keine Erbkrankheiten, Zahn fehlstellung usw usw usw.

Du riskierst als leihe das Leben von Hündin und Welpen. 

Zudem musst du immer damit rechnen das deine Hündin die Welpen nicht annimmt. Dann musst du über Wochen hin weg jeden Welpen Tag und Nacht per Hand füttern.  

Welpen sind für eine Hündin extremer stress und nichts schönes oder wünschenswertes. Die meisten Hündinen auch beim züchter sind froh wenn die weg sind.

Das du ein vermehrer bist ist einfach Tatsache. 

Kommentar von Berni74 ,

Mit solchen Leuten zu diskutieren, ist ziemlich sinnlos. :-/

Der Fragesteller möchte es nicht verstehen und widerspricht sich doch selber. Auf der einen Seite soll man der Natur freien Lauf lassen, also fernab eines sogenannten "Rassen-Wahnes", andererseits möchte er in die Natur seiner Hündin eingreifen, damit sie nur einen oder zwei Welpen bekommt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten