Frage von flxizifly, 223

Gibt es eine logische und nachvollziehbare Begründung, weshalb man die AfD wählen sollte?

Ich frage mich seit langem, weshalb es in Deutschland, einem Land in dem jeder eine faire Chance auf ein schönes Leben hat, Menschen gibt, die mit voller Überzeugung die AfD wählen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Susanne88, 33

Logisch und nachvollziehbar?

Nein, sehe ich nicht.


Kommentar von Susanne88 ,

Danke!

Antwort
von Apfelkind86, 25

Bei stumpfen Protestparteien gibt es nie logische Gründe.

Es geht nur darum, es "denen da oben" mal ordentlich zu zeigen.

Vor der NPD haben viele noch zurückgeschreckt, die AfD hat sich eine ausreichende bürgerliche Fassade gegeben und spricht den latenten Rassismus sehr viel subtiler an und schürt ihn.

Niemand traut der AfD zu, irgendwelche Lösungen zu liefern, nicht mal ihre eigenen Wähler. Anders ist es ja auch nicht zu erklären, dass die ganzen Skandale, Lügen, Entgleisungen dieser Partei nicht schaden können: Es geht bei der AfD nicht um Kompetenz und Lösungen, sondern um Kindergartenmentalität alà:

"Wenn ich das nicht Auto haben darf, fahr ich es halt gegen den Baum, dann kann es keiner mehr haben."

Antwort
von LukDill02, 41

Sry das ich eine 2te Antwort schreibe aber:

In Deutschland rennen alle Parteien im Bundestag außgenommen AfD(Linke, Grüne, SPD, CDU) der Kanzlerin hinterher, also bleibt den Menschen die was gegen Merkel's Kurs haben halt nichts anderes übrig als AfD zu wählen (leider hat diese sehr viele unerwünschte "Nebeneffekte" z.B. Austritt aus EU, etc.)

Kommentar von flxizifly ,

Aber es ist doch sehr verwerflich wenn man, nur weil man in ein paar Punkten nicht mit der Meinung von der Merkel etc. übereinstimmt, direkt auf so eine Partei zurückgreifen muss. Ich glaube, dass viele Menschen überhaupt nicht einschätzen können, wie sie diesem Land tatsächlich damit schaden können.

Kommentar von flxizifly ,

bzw. sich selbst.

Kommentar von willom ,



Ich glaube, dass viele Menschen überhaupt nicht einschätzen können, wie sie diesem Land tatsächlich damit schaden können.

Aber du kannst das, weil du offensichtlich besonders clever bist....?

Darf man fragen, wie alt du bist...?

Kommentar von Apfelkind86 ,

Cleverer als du ist er mit der Erkenntnis zumindest schonmal.

Kommentar von Crack ,

Darf man fragen, wie alt du bist...?

Das Alter ist nicht immer ein entscheidender Maßstab für Intelligenz oder Cleverness.
Es gibt genügend Äußerungen von älteren, erfahrenen Menschen deren Inhalt dann aber alles Andere als klug ist.

Antwort
von flxizifly, 47

Ich finde es persönlich sehr schade, dass man nicht ein Stück kürzer treten kann, um Menschen zu helfen, die für ihre Situation nichts können. Außerdem ist Fremdenfeindlichkeit definitiv kein Grund !!!

Kommentar von willom ,

Und was hat " Fremdenfeindlichkeit " mit der AFD zu tun...?

Kommentar von CalicoSkies ,

Du solltest dir wohl mal die Aussagen der Sptizenpolitiker deiner eigenen Partei mal genauer anschauen, willom ;)

Kommentar von Apfelkind86 ,

Und was hat " Fremdenfeindlichkeit " mit der AFD zu tun...?

Witz des Tages... xD

Was hat Kola mit Zucker zu tun? ;)

Kommentar von reinhardt44 ,

immer die gleichen, Apfelkind, Sie betreiben Hetze in öffentlichen Foren! Sie sind untragbar! Bei Ihnen gibt es keinen Dialog! Sollten Sie nicht unverzüglich diese Hetze gegen eine demokratische Partei einstellen, werden wir Anzeige erstatten. Mit Verlaub, hier endet nun Ihre proffessionelle antidemokratische Stenkerei!

Kommentar von Crack ,


Sie betreiben Hetze in öffentlichen Foren! Sie sind untragbar!

Welche Art von Hetze willst Du denn hier erkannt haben?

Bitte mit den Anschuldigungen auf dem Boden bleiben, Du übertreibst hier ohne Ende. Eine andere Meinung ist noch lange keine Hetze.

Natürlich steht Dir aber der Weg offen etwas anzuzeigen.
Dann hat die Polizei auch mal was zu lachen...

Kommentar von KowloonCN ,

Ich weiß nicht, warum es für dich auf einmal neu ist, dass es Kriege und veramte Völker gibt. Warum willst du dann grade jetzt helfen, wenn es doch schon 40 Jahre solche Misstände aufgrund von Überbevölkerung in klimatisch für dieökonomie ungünstig gelegenen Staaten gibt?

Kommentar von Crack ,

@KowloonCN

Wenn Du mal darüber nachgedacht hättest wäre Dir vielleicht eingefallen das es dafür vielfältige Gründe geben kann.

  • Bewusstseinserweiterung
  • Einsicht
  • der Antwortgeber ist sehr viel jünger als 40

Dir hingegen scheint es nur um das eigene Wohl zu gehen.
Teilen? Fehlanzeige!

Du bekämpfst dann lieber die Folgen der Flüchtlingsproblematik als auch einmal an die Ursachen zu denken.

Antwort
von willom, 32

So eine Frage kann bloß jemand stellen, der noch nie auch nur einen Blick ins Grundsatzprogramm der AFD geworfen hat.

Fast jedes Thema was dort aufgeführt ist stellt ein konkretes aktuelles  Problem dar was von den sogenannten " etablierten " Parteien entweder nicht angegangen wird oder sogar von ihnen verursacht wurde.

Im übrigen sind ziemlich viele Menschen in diesem Land weit entfernt von so etwas wie einem " schönen Leben ", trotzdem sie dafür zum Teil ihr Leben lang geackert haben.

Kommentar von flxizifly ,

Ich habe mich ziemlich genau mit dem Wahlprogramm der AfD beschäftigt. Der Grund, weshalb ich diese Frage stelle, ist dass ich keine logische und auch nur ansatzweise nachvollziehbare Begründung gefunden habe die AfD zu wählen. Und ehrlich gesagt, hat bisher auch noch keiner eine richtige Antwort auf die Frage gegeben. Deshalb glaube ich reden hier sehr viel um den heißen Brei herum und wollen mit diesem Gelaber von wegen Altparteien-Kartell oder irgend so ein anderer Schwachsinn nur vertuschen, dass sie nicht auch nur im geringsten darauf bock haben ihr so geliebtes Deutschland mit noch mehr bösen Ausländern zu teilen. Ich glaube dass da sehr viel mehr Rassismus im Spiel ist als ihr es immer vorgibt

Kommentar von willom ,

Ich habe mich ziemlich genau mit dem Wahlprogramm der AfD beschäftigt.

Ach...., ist das so...?

Das Grundsatzprogramm der AFD umfasst roundabout 90 Seiten.....: wieviele Seiten davon befassen sich doch gleich mit  " Ausländern " , die dir ja offensichtlich besonders wichtig zu sein scheinen....?

Bei wievielen der dort angesprochenen Themen könntest du deinen angeblichen " Rassismus " überhaupt irgendwie anbringen, ohne dich sofort komplett lächerlich zu machen....?

Oder schafft es die AFD tatsächlich, selbst die Energiepolitik, die GEZ-Problematik oder die Klimawandelthematik " rassistisch " zu gestalten....?

Kommentar von Apfelkind86 ,

Es ist wirklich süß, wie ihr euch immer auf das Programm zurückzieht, dass beim Parteitag ja unglaublich gezähmt wurde im Vergleich zum Entwurf und nun vielen an der Basis viel zu mild ist.

Als wir noch den noch viel schrecklicheren Entwurf dieses Programms diskutierten, hieß es von dir und deinesgleichen immer: "Seit wann hält sich denn eine Partei an ihr Programm, ist doch egal, was da drin steht!"

Und sowohl die Aussagen und die "Arbeit", die von der AfD kommt, sind beide unterirdisch.

Kommentar von flxizifly ,

Als ob es dem Großteil der Leute darum gehen würde. Mit deinem Kommentar hast du nur noch meine Meinung diesbezüglich weiter ausgebaut.

Kommentar von willom ,

Als ob es dem Großteil der Leute darum gehen würde.

Wenn du doch anscheinend genau weißt, worum es dem Großteil der AFD Wähler geht, wozu dann noch deine Eingangsfrage....?

Kommentar von flxizifly ,

weil es weder nachvollziehbar noch logisch ist! Du hast die Frage von Grund auf nicht verstanden und konntest sie bisher auch noch nicht beantworten . Wirst du auch nicht, weil es nämlich keine Antwort gibt. Ihr macht nichts als euch den ganzen hinter eurem dummen Gelaber zu verstecken und vertuscht, wie es ich schon sagte, die Wahrheit. ihr sagt etwas von einem Denkzettel, beweist mit eurem ganzen dreck, den ihr abzieht, nur dass es nach wie vor dumme Leute gibt die blind einer rechten Partei hinterherläuft. 

Antwort
von LukDill02, 50

Wenn man Angst vor den Fremden hat dann gibt es einen Grund 

Antwort
von FrageAntwo, 20

Ja das frage ich mich auch.Ich meine anfangs dachte ich ja noch gut das sind Menschen die eben es nicht geschafft haben in unserer Gesellschaft Fuß zu fassen was teils an ihnen selbst und teils am Staat liegt.Aber nach den offen fremdenfeindlichen Aussagen von AfD Führungskräften verstehe ich nicht wie man die als halbwegs anständiger Mensch noch wählen kann

Antwort
von Cruiser67, 45

Und ich frage mich, wieso man in einem Land, das nach und nach vor die Hunde geht, immer noch an den etablierten Parteien festhält?

Ich empfehle hier mal eine paar paar Aufritte von Volker Pispers!

Kommentar von michi57319 ,

Dann wähl doch Volker Pispers ^^

Nein im Ernst: Es ist gut, richtig und immens wichtig, daß es Menschen wie ihn gibt, die den Finger in die Wunde legen.

Unnötig ist es allerdings, eine Partei zu wählen, die die Menschlichkeit aufkündigen will.

Dann doch lieber die Bibeltreuen Christen. Die pflegen wenigstens noch das jahrhundertealte Wertebild, auf denen die Gesellschaft fußt.

Kommentar von RasThavas ,

Wo geht "das Land" vor die Hunde? Und Pispers zum Anwalt des Rechten Packs machen ist entweder nur dreist oder nur dumm

Kommentar von Cruiser67 ,

Wenn du nicht siehst, wie es bergab geht, dann ist es auch sinnlos, mit dir zu diskutieren. Das wäre so, als würde ein Blinder über Farben sprechen wollen.

Kommentar von Crack ,

Wenn du nicht siehst, wie es bergab geht, dann ist es auch sinnlos, mit dir zu diskutieren.

Nun, die Behauptung mit Deutschland ginge es bergab lese auch ich immer öfter.
Allerdings fehlt mir dafür das Verständnis, oder auch ich bin blind und sehe das nicht.

Deshalb wäre es doch sinnvoll wenn Du, der ja offenbar zur Gattung der Sehenden gehört, uns Blinden mal die Augen öffnet und uns sagt wie sich dieses Untergangszenario genau abspielt?

Also, was übersehe ich?
Nenne bitte Fakten, alles andere ist Blödsinn.

Kommentar von Cruiser67 ,

Was verstehst du unter Fakten?
Umfragen und Statistiken wären z.B. keine zuverlässigen Quellen.

Ich bin 48 Jahre alt und sehe die Veränderungen mit eigenen Augen.
Fakt (für mich) ist es, dass das soziale System in Deutschland immer mehr ausgehebelt wird.

Das Gesundheitssystem hat sich verschlechtert!

Es gibt zu wenig Lehrer an den Schulen, Polizisten sind überfordert.
Kriminelle Ausländer werden zu lange geduldet und die Straftaten zu sehr beschönigt.

Löhne sind zu niedrig, die Politik hat zuviel Einfluss auf die Presse (siehe Nikolaus Brender , der als ZDF- Chefredakteur entlassen wurde, weil er der Politik zu unbequem wurde)

Meinungsfreiheit hat sich verändert. Jeder, der irgendetwas negatives über Ausländer sagt, wird als Nazi beschimpft.

Die Flüchtlingspolitik ist asozial, auch den Asylanten gegenüber! Man kann diese Massen nicht würdevoll unterbringen und integrieren. Wie sollen die alle in Lohn und Brot gebracht werden, wenn die Politik es nicht mal schafft die Einheimischen mit ausreichend Arbeit zu versorgen? Sollen die alle als billige Arbeitskräfte verschachert werden?

Es wurden einfach zu viele unkontrolliert reingelassen, was langfristig den inneren Frieden gefärden kann.

Die Politik wird zum größten Teil für die Großkonzerne gemacht.
Lobbyisten haben zuviel Einfluss:

https://www.youtube.com/watch?v=Hozc1R4ZpSE

ect. pp

Das sind nur ein paar Beispiele.., und kein Blödsinn!

Kommentar von jurgensnuppy ,

Wo bist Du Crack? Deine Meinung würde mich jetzt auch noch interessieren!

Kommentar von Cruiser67 ,

Noch ein kleine Nachtrag:

Sind DAS ( siehe Link) etwa gute Aussichten? Ich verstehe die Angst vieler Menschen!

 https://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/kommunales/detailansicht-k...

Kommentar von Apfelkind86 ,

Der Artikel ist fast ein Jahr alt und wir leben immer noch.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Was verstehst du unter Fakten?

Genau das ist das Problem: Du kannst nichts davon belegen oder an irgendwelchen objektiven Maßstäben festmachen.

Die kommt es halt einfach so vor, und das reicht. Darum ist das dann halt so und wer was anderes sagt, lügt....

Das kann doch nicht euer Ernst sein.

Kommentar von Cruiser67 ,

Du machst es dir in deiner offensichtlichen Naivität zu leicht, wenn du andeutest, ich bilde mir das alles nur ein.

Recherchiere selber ein wenig, sieh dich mit offenen Augen und ohne Vorurteile um, sprich vor Ort mit den betroffenen Menschen und informiere dich gründlich.

Oder lass es sein!

Es gibt immer ewig unbelehrbare. Träume weiter von einer schönen bunten Welt, aber jammere später nicht, das böse Ende hätte keiner kommen sehen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Es gibt immer ewig unbelehrbare. Träume weiter von einer schönen bunten Welt, aber jammere später nicht, das böse Ende hätte keiner kommen sehen.

Richtig, wie man an dir sieht. Jammere du mal weiter, dass alles so schlimm sei und hab diffuse Panik. Wundere dich später nicht, wenn du immer schlechte Laune hast.

Kommentar von Cruiser67 ,

Ich habe gewiss keine schlechte Laune. Ich lebe seit knapp 10 Jahren in Kopenhagen und mir geht es ausgesprochen gut :-))

Kommentar von Crack ,

Was verstehst du unter Fakten?
Umfragen und Statistiken wären z.B. keine zuverlässigen Quellen.

Nun, bei Umfragen hast Du sicher recht -
Warum Du aber Statistiken grundsätzlich als Fehlerbehaftet bezeichnest erschließt sich mir nicht.

Fakt (für mich) ist es, dass das soziale System in Deutschland immer mehr ausgehebelt wird.

Schwankungen gab es schon immer, mal wurde die eine Klasse bevorzugt, mal die Andere. Das im Einzelnen zu bewerten ist aber eine Aufgabe die wir hier kaum leisten können weil dafür viele Faktoren berücksichtigt werden müssen und das Ganze wohl eher Thema einer Doktorarbeit ist.
Grundsätzlich darf doch aber behauptet werden:
Deutschland geht es gut, einen Vergleich muss man nicht scheuen.
Unbestritten ist das die Ungleichheit zunimmt - das man sich dann aber einer Partei zuwendet die dafür keine Lösung anbieten sondern stattdessen neue Probleme schaffen wird halte ich für nicht besonders klug.
Deutschland hat Probleme - viele davon sind Hausgemacht.
Aber: An Lösungen wird gearbeitet, deshalb ist die Behauptung "Deutschland ginge den Bach runter" völlig überzogen und unwahr. Menschen die nur noch kritisieren, dabei aber das Positive völlig ausblenden sind nicht objektiv.

Kommentar von Cruiser67 ,

Hallo Crack!

Statistiken sind im Grunde genommen nur Zahlenspielereien, die man sich so zurecht biegen kann, wie man es gerade braucht.
Das hatte ich damals (in den frühen 80ern) sogar noch in der Schule vermittelt bekommen.

Du schreibst: "Grundsätzlich darf doch aber behauptet werden:
Deutschland geht es gut, einen Vergleich muss man nicht scheuen."

Mag sein, dass es Deutschland IM VERGLEICH noch ganz gut geht, aber das schließt nicht aus, dass sich die Gesamtsituation nicht verschlechtert hat.

Man findet immer Länder, denen es im Vergleich mit anderen besser oder schlechter geht.

Aber warum soll man die schwachen Länder als Maßstab ansehen? Das ist in meinen Augen der falsche Ansatz.

Ähnlich wird ja auch bei der Hartz 4 argumentiert.
Manche sagen, es dürfe nicht sein, dass Arbeitslose fast genauso viel Geld bekommen, wie die, die arbeiten gehen.
Ich drehe das andersrum und sage, es darf nicht sein, dass Arbeitnehmer so wenig verdienen, wie Hartz 4 Empfänger.

Es gibt riesige Unterschiede, wie man Probleme betrachten kann.

Entscheidend ist der Blickwinkel!

Auf Deutschland bezogen sehe ich einfach, dass es zu viele Probleme gibt, die die etablierten Parteien selbst verursacht haben.

Du schreibst: "An Lösungen wird gearbeitet!"

Das darf man ja wohl erwarten, aber das ist keine Rechtfertigung, die Leute erneut zu wählen, die diese Probleme verursacht haben.
So behalten die Politiker auf einfachste Art ihre Posten, ohne wirklich etwas zu leisten.

Ich behaupte nicht, dass die afd zu jedem Thema gute Vorschläge hat, aber von vornherein etwas neues zu verteufeln und dann lieber immer wieder die gleichen wählen, die uns alles eingebrockt haben, sehe ich nicht ein.

Was soll denn schlimmes passieren, wenn die afd mal ein paar Jahre regieren dürfte?
Man kann die ja wieder abwählen! Wer aber nie den Mut hat, Veränderungen zuzulassen, wird nie voran kommen.

Die etablierten Parteien hatten über Jahrzehnte Chancen bekommen, die sie letztendlich nur genutzt haben, um den Mittelstand fast komplett zu zerstören.

Als ich jung war, konnte man noch problemlos von seinem Lohn leben und sogar eine Familie ernähren
Heute ist das kaum noch möglich.
Steuergelder werden zum Fenster rausgeworfen, anstatt vernünftig in die Bildung zu investieren.
Deutschland fiel immer mehr in die Hände der Großkonzerne.
Lobbyisten haben viel zu viel Macht!

DAS ist eine Tatsache!

Aber du hast recht, es gibt Länder, denen es schlechter geht!

Ist das aber ein ausreichendes Argument, um wieder CDU & Co zu wählen?

Für mich nicht!

Ps: Ich erwarte nicht, dass man meine Meinung teilt, aber es ist falsch, jeden als Nazi o.ä. abzustempeln, der sich gegen die aktuelle Situation auflehnt.

"Wir" weisen nur darauf hin, dass etwas nicht stimmt mit dieser Politik.
Offensichtlich hat sich im Denken der Menschen seit Ewigkeiten nichts geändert.

Schon Kurt Tucholski hatte bemerkt:

"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht."

Kommentar von Crack ,

Statistiken sind im Grunde genommen nur Zahlenspielereien, die man sich so zurecht biegen kann, wie man es gerade braucht.

Richtig, da dann aber glasklare Fakten in Form von Zahlen abgegeben werden ist eine Widerlegung oft recht einfach.

Ps: Ich erwarte nicht, dass man meine Meinung teilt, aber es ist falsch, jeden als Nazi o.ä. abzustempeln, der sich gegen die aktuelle Situation auflehnt.

Korrigiere mich wenn ich falsch liege,
ich habe in den letzten Monaten immer mehr den Eindruck gewonnen das es diejenigen die eine AfD-nahe oder rechte Meinung vertreten selbst sind die sich den Nazi-Begriff anheften.

Frei nach dem Motto: "Das passt mir nicht - aber das darf ich ja nicht sagen weil man dann ja gleich ein Nazi ist"

Die Meisten die eine Meinung wie ich vertreten wissen das man mit der Anschuldigung "Du Nazi" keine Diskussion führen kann - deshalb wird das auch unterlassen.

Du darfst gern diesbezügliche Fragen hier oder in anderen Foren, auf Facebook usw. danach durchforsten. Der Nazi-Vorwurf kommt sicher vor - sehr viel öfter wirst Du aber in Beiträgen das Wort "Gutmensch" finden - und das ist meiner Meinung nach mittlerweile mindestens ebenso abwertend gemeint.

Insofern hat die Gesprächskultur also insgesamt massiv gelitten, daran sollte jeder für sich arbeiten.

Die AfD ist meiner Meinung nach nur ein Lückenfüller.
Das sieht man daran das sie immer nur dann ein "Hoch" hatte wenn sie ein wichtiges Thema bearbeiten konnte.
Ich denke das bis Mitte des nächsten Jahres die Flüchtlingsproblematik halbwegs im Griff ist, dann werden noch ein paar Zuckerstücke gestreut [die ersten Anzeichen wie Steuersenkungen wurden ja schon gemacht] und dann werden die Protestwähler auch in der Spur sein.

Kommentar von Cruiser67 ,

"Richtig, da dann aber glasklare Fakten in Form von Zahlen abgegeben werden ist eine Widerlegung oft recht einfach."

Diesen Satz solltest du mir noch mal erklären. Welche glasklaren Fakten? Zahlen sind keine Fakten!

Was bei facebook diskutiert wird, weiß ich nicht. Ich bin nicht bei facebook!

Was die Gesprächskultur angeht, da sind wir einer Meinung! Du bist da anders, deswegen nehme ich mir auch die Zeit, dir zu antworten.

Das afd Anhänger sich den Nazibegriff selber anheften, sehe ich anders. Die Mainstream-Medien haben da "gut" Stimmung gemacht.

Jetzt ein paar Worte und einen Link zu deinem Optimismus, was das Flüchtlingsproblem angeht. Das Problem wird noch wachsen. Zum einen, wegen den Familienzusammenführungen und natürlich, weil noch x Millionen in der Warteschleife stehen.

Die Flüchtlingsströme stauen sich und neue stehen schon in den Stratlöchern.

https://www.unzensuriert.at/content/0021676-Millionen-Wirtschaftsmigranten-aus-A...

Wir werden sehen, wie es sich entwickelt. Unser "Gespräch" war respektvoll und angenehm, aber wir kommen nicht auf einen gleichen Nenner.

Mach's gut und bleib' so in deiner Gesprächskultur!

Davon können manch andere noch lernen!

Kommentar von Susanne88 ,

@Crack:
Du sagst, "es darf nicht sein, dass Arbeitnehmer so wenig verdienen, wie Hartz 4 Empfänger." Die Afd ist gegen Mindestlohn, dadurch wird dann besser? Bitte erklär das mal.

Du sagst, "So behalten die Politiker auf einfachste Art ihre Posten, ohne wirklich etwas zu leisten." Pauschalbehauptung ohne irgendwelche Substanz. Oder wie begründest du den Satz? Bzw. was soll anders werden mit der Afd?

Du sagst, "Als ich jung war, konnte man noch problemlos von seinem Lohn leben und sogar eine Familie ernähren
Heute ist das kaum noch möglich." Bitte Beispiele dazu. Ich sehe nicht, dass die Bevölkerung verarmt ist seit du jung warst. WANN war es denn so gut?

Du sagst, "Steuergelder werden zum Fenster rausgeworfen" Pauschalbehauptung. War das früher nicht der Fall? Aber was macht die Afd besser? Nach welchen Kriterien misst du, ob was rausgeschmissnen ist oder nicht?

Du sagst, "Deutschland fiel immer mehr in die Hände der Großkonzerne." Welche Großkonzerne? McDonalds, Apple, Microsoft, Facebook, Siemens, VW? Und was ist schlecht daran? Und was macht die Afd dagegen? Großkonzerne verbieten? Zerschlagen? Oder was?

Du sagst, "Lobbyisten haben viel zu viel Macht!" Pauschalbehauptung. Wie stellst du "zuviel" an Macht fest? Was plant die Afd dagegen? Ein Gesetz dass es den Beruf (?) des Lobbyisten nur noch 246 mal in DL geben darf oder was?

Was du aufführst sind Allgemeinplätze der Afd nach dem Motto: früher war alles besser. Es war nicht alles besser. Vielleicht waren einzelne Teile deiner Aufzählungen besser, aber nicht alles, und schon gar nicht zur gleichen Zeit. Denn wann, welches Jahr z. B. war es denn besser, welche Zeit meinst du denn, damit ich mir ein Bild machen kann.
Du willst alles irgendwann gewesene Gute gleichzeitig, und zwar jetzt. Das funktioniert nicht. Was viele einfach nicht begreifen, alles hängt mit allem zusammen. Wenn du an einer Schraube drehst, was veränderst, änderst du auch Anderes mit, auch wenn du nicht willst.

Deine Vorstellungen, alles werde irgendwie gut, weil eine Partei dies verspricht, ist nichts märchenhafte Phantasie - sorry!

Antwort
von ThommyGunn, 19

Vielleicht weil sie wollen, dass das so bleibt.

Antwort
von nooppower15, 42

Unzufriedenheit mit denn kurs der Bundesregierung primär wohl im berreich der Asylpolitik

Antwort
von Neutralis, 36

Ja gibt es und zwar wenn man mit dem Wahlprogramm übereinstimmt.

Kommentar von flxizifly ,

Ja aber inwiefern bitte?

Kommentar von Neutralis ,

Was meinst du ? Du musst nur die gleiche Meinung wie die AfD haben und schon ist es logisch sie zu wählen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community